Ein weiteres Update

Logbucheintrag Raumschiff Wildnissport

In den vergangenen Wochen haben wir für mehr Klarheit sorgen können. Wir hinken zwar immer noch einigen elementaren Projektumsetzungen im EDV-Bereich hinterher, aber was den Webshop betrifft, geht es steil aufwärts. Nachdem dort ein monatelanger Frost alle Veränderungen zum Erliegen kommen ließ, haben wir nun in jüngerer Vergangenheit ordentlich aufräumen können, also mehr Klarheit geschafft. Die Hunde-Shop Kategorie ist nun der Jagd-Kategorie zugeordnet, und bei den Top-Marken sind viele derzeit nicht verfügbare Marken erst einmal deaktiviert worden. Die Kategorien Schuhe, Bekleidung und Jagd sind durchforstet worden und haben zur einer weiteren Füllung der Sale-Angebote geführt.

Im Sortiment hat es auch Neuerungen gegeben. So hat der finnische Lieferant Savotta das Zeltsauna-Sortiment ausgedünnt und verändert. Der Hauptartikel ist jetzt die Hiisi 4 Zeltsauna, die der baugleiche Nachfolger der Pieni-Sauna ist. Das quadratische Hiisi (Verwechslungsgefahr mit dem Hiisi 4) ist leider aus dem Sortiment genommen worden. 

Der Navigationsexperte Garmin hat die Hundeortung upgedatet. Hier werden wir in Kürze eine gesonderte Produktvorstellung veröffentlichen.

Auch haben wir uns kürzlich das Sortiment von Chevalier, dem schwedischen Hersteller für hochwertige Jagdbekleidung, noch einmal präsentieren lassen. Hier werden einige neue Artikel unser Sortiment ergänzen. Ich persönlich freue mich darüber sehr, schließlich war mein erster echter Jagdhut ein Hut aus dem Sortiment von Chevalier und leistete mir lange gute Dienste.

In der Auslieferung testen wir derzeit neben unserem Haupt-Paketdienst DHL auch den Paketdienst GLS. Aufgrund des hohen Paketaufkommens bei DHL wollen wir hiermit die Möglichkeit einer weiteren Option für unsere Wildnissport-Kunden schaffen. Beim internationalen Versand und der Versendung von Sperrgut ist GLS derzeit obligatorisch. Wir hoffen, Du machst mit diesem Test positive Erfahrungen. Wir beobachten jedenfalls mit hoher Aufmerksamkeit die Performance von GLS.

Hab‘ einen schönen Herbst und bleib‘ unseren Bemühungen um den Namen Wildnissport gewogen.

Viele Grüße Florian

Ein Unternehmensupdate

Die vergangenen Monate waren tatsächlich ereignisreich und teilweise auch für uns überfordernd. So ist unsere Servicequalität immer noch nicht da, wo wir sie eigentlich sehen wollen. Das liegt im Wesentlichen an dem noch nicht laufenden Programm zur internen Datenverarbeitung. Störfeuer aus Richtung Serverinfrastruktur und der uns alle betreffenden Umsatzsteuerveränderung zum 30.06.2020 taten ihr Übriges, um auf der Zeitschiene ins Hintertreffen zu geraten.

Die gute Nachricht: Das System läuft im Hintergrund. Allerdings erfassen wir derzeit sämtliche Belege seit Unternehmensgründung im neuen System händisch nach, und das dauert derzeit an. Zum Glück hatten wir in Niedersachsen derzeit Schulferien und unser Familiennachwuchs kann dabei tatkräftig mit anpacken 🙂 . Der Themenkomplex Liefersituation hat sich in den vergangenen Wochen weiter stark entspannt. Die coranabedingten Themen Kurzarbeit und Bruch von Lieferketten konnten seitens unserer Lieferanten abgemildert werden. So haben sich die Lieferzeiten nach jüngster Erfahrung bei vielen Herstellern verkürzt. Leider ist die Aussagekraft einzelner Lieferversprechen immer noch mit Vorsicht zu genießen. 

Auch haben wir intern immer noch mit Rollenfindung zu kämpfen. So wusste in jüngerer Zeit oft nicht die eine Hand, was die andere macht 🙁 . Am liebsten möchte man “Schnipp” machen und alles läuft wie am Schnürchen. Leider geht so einfach nicht.

Aktuell bin ich jedenfalls dankbar, dass sich unser kleines, aber motiviertes Team so zusammenfindet, dass wir bald Top-Leistungen abliefern können. Und auch die Erfahrungen der Kunden und Fans unter der Marke Wildnissport wieder top sein werden.

In diesem Sinne – freuen wir uns auf die gemeinsame Zukunft.

Florian Fritsch

Echt gute …

                               Lesezeit: 2 Minuten

Echt gute Ausrüstung!

Über den Transformationsprozess zurück zu alten Werten. Echt gute Ausrüstung. Ein Slogan, der immer wieder geprüft werden will. Nicht nur der Slogan, sondern auch die Ausrüstung. Als dieser Wildnissport-Slogan entstanden ist, war das E-Commerce-Internet noch viel jünger. Rezensionen für Produkte waren Anfang der 2000er Jahre noch Mangelware. Für Outdoorartikel sowieso. Der größte Webshop der Welt handelte mit Büchern und CDs. 

Und wir wollten mit unserem Shop-Motto eine Art Wegweiser zu echt guter Ausrüstung sein. Als enthusiastische Outdoorer fanden wir es richtig, Dinge zu empfehlen, die wir auch selbst im Gebrauch hatten. Die dann sich entwickelnde Schwarmintelligenz der Web-User, gebildet aus Produktrezensionen, Forenbeiträgen, Produktvergleichsseiten und Suchmaschinen, machte diesen Wegweiser gefühlt überflüssig. 

Doch ist es wirklich so einfach? 

Irgendwie glauben wir immer noch an die Idee von dem Ratgeber aus kommerziellem Interesse. Schließlich ist der Einzelhändler auf zwei Ereignisse angewiesen, die über den raschen Umsatz hinausgehen. Die Kunden sollen auf Grund der guten Erfahrung wiederkommen, und sie mögen möglichst mit Freunden wiederkommen, damit der Erfolg des Unternehmens Bestand hat. So stand schon im ersten Businessplan der Marke Wildnissport: Kunden sollen froh sein, Wildnissport-Kunden zu sein. Diesem Anspruch konnten wir in den vergangenen Jahren nicht immer umfänglich gerecht werden, wir sind aber dabei, wieder auf diesen Weg zurückzufinden.

Hierzu gehört es auch, wieder stärker unser Sortiment zu hinterfragen. Und den Nutzwert für die Anwender in den Vordergrund zu stellen. Es muss nicht immer die vielversprechende Edelmarke sein, die vom Ruf früherer Tage profitiert, deren Produkte aber nicht dem Nutzwert früherer Tage entsprechen. Es darf aber schon ein unbekanntes neues Produkt sein, dessen Entwickler sich im Geiste des Nutzwertes innovativ gezeigt haben. 

Denn echt gute Ausrüstung darf auch für einen Mehrwert oder eine Evolution zu etablierten Produkten stehen. 

Deshalb wollen wir wieder mehr ausprobieren, mehr testen und mehr wagen. Und hier kommt auch Ihr ins Spiel. Wir wollen wieder Umfragen einstellen, die Nutzererfahrungen plakativ bündeln. 

Wir wollen mehr Produktbewertungen in unserem Outdoor-Onlineshop sehen und möchten diese in Zukunft kommentieren und teilen. 

Und wir wollen vereinzelte Testaktionen starten, in denen sich interessierte Anwender durch Umsetzung eines Produkttests einen Teil des Kaufpreises zurückerstatten lassen können.

Alles in allem wollen wir auf wildnissport.de wieder mehr Kompass für das Auffinden echt guter Ausrüstung werden. 

Wir hoffen auf Eure Unterstützung!

Florian Fritsch

PS: Du hast Anregungungen, welches Produkt wir uns einmal genauer ansehen sollten? Schreibe uns gern Deine Empfehlung im Kontaktformular mit dem Betreff Produkttest.

Ich stelle mich und Woolpower vor

Hallo, mein Name ist Kevin Bekefeld und ich stelle mich kurz vor.

Ich bin ganze 27 Jahre alt und komme aus dem Landkreis Uelzen, zurzeit absolviere ich ein Praktikum bei Wildnissport in Suderburg. Ich mag besonders gerne offene Lagerfeuer zu jeder Jahreszeit. Bin leidenschaftlicher Fussballspieler und Trainer. Aber ich mag es auch sehr gerne, mich mit Computern auseinanderzusetzen. Zudem mag ich es zu lesen wie z.b. bei Sonnenschein am Meer.

Im Praktikum habe ich schon einige Produkte kennen lernen dürfen, es gibt dort eine riesen Auswahl an großartigen Produkten. Im Rahmen des Praktikums habe ich von Florian zur Probe Woolpower Socken bekommen.

woolpower Sport Socke 400
Woolpower Sport Socke 400

Was Socken? Ja Socken!

Wenn man mir vorher gesagt hat, das es ein entscheidenen Unterschied zwischen Socken gibt, hätte ich ihn auch für „verrückt“ erklärt. Ich dachte selbst auch immer : „Socken sind Socken!“ Aber ich wurde eines besseren belehrt und bin total überrascht, dass es sowohl im Sport aber auch im alltäglichen Leben recht wohl ein Unterschied zwischen Socken gibt! Florian hat mir die Woolpower 400 Sportsocke zum Testen mitgegeben.

Ich kann nur Folgendes sagen „WOW!“. Niemals habe ich gedacht, dass Socken eine so entscheidende Rolle dabei spielen, wenn es um Wohlgefühl, Geruch und Sensibilität an Füßen geht. Um zu testen, hatte ich die Socken circa 18 Stunden an und muss sagen, es gab weder Stinkefüße noch nass geschwitzte Füße! Das muss man wirklich herausheben. Bei „normalen“ Socken hat man ja immer mal wieder das Gefühl, dass man beim Tragen der Socken schon einen „schwitzigen“ Fuß hat. Hier bei den Woolpower Socken aber gibt es sowas nicht. Hinzu kommt noch der weich stoßdämpfende Wohlfühlfaktor, der einfach überraschend gut ist. Ich hatte den ganzen Tag nicht das Gefühl, dass ich meine Socken wechseln müsste oder mal die Schuhe ausziehen sollte.

Dazu muss ich sagen, dass ich die Socken nur im alltäglichen Gebrauch in normalen Freizeit-Schuhen getestet hatte. Ich habe noch nicht die Erfahrung machen können, die Socken in Wanderschuhen oder zur Winterzeit in Sportschuhen zu testen. Aber von Kunden und Freunden konnte ich bereits deren Erfahrung hören, und die waren bis jetzt immer positiv von den Woolpower Socken gestimmt.

Die Socken sind allzeit bereit für Deine Füße und deren Herausforderungen.

Abschließend kann ich die Socken von Woolpower nur herzlich empfehlen!

Gruß Kevin

Umfrage: Was ist Dein Tipp für Trekkingsocken?

Die vergangenen Umfragen haben gezeigt. die Erfahrungen der Wildnissport-Besucher und Kunden sind echt wertvoll. Wir bei Wildnissport sind der Meinung dass die Socken von Woolpower aus unserer Sicht kaum zu übertreffen sind. Schwedisches understatement trifft auf hohe hohe Funktionalität. Aber vielleicht  laufen wir da ja auch neben der Spur und Ihr nennt uns ein anderes Fabrikat oder Produkt was wir im Sortiment haben sollten. Wir freuen uns jedenfalls über Deine Umfrage-Abstimmung. Und hast Du einen Socken-Tipp, dann freuen wir uns auf Dein Kommentar dazu.

2 Antworten sind möglich!

Welche Wandersocke ist Dein Tipp?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Egal ob Deine Empfehlung auf Woolpower, Falke oder ein unbekanntes Produt fällt, vielen Dank für Deine Teilnahme.

Hast Du bei der Wanderschuhumfrage noch nicht mit gemacht? Hier geht es zu den Erfahrungen.

Alles Gute, Florian

Umfrage: Von welchem Hersteller würdest Du ein Fernglas empfehlen?

Du hast Erfahrung mit einem Fernglas oder mehreren Ferngläsern? Und Du hast einen Favoriten? Viele Menschen stehen bei der Anschaffung vor der Frage welches das richtige Fabrikat sei. In dieser Umfrage wollen wir einen groben Überblick schaffen was die Fernglas-Anwender, also Besucher von Wildnissport, dazu sagen. Schließlich ist hier ein riesiger Erfahrungsschatz vertreten.

Es ist eine Antwort möglich. Wir freuen uns über rege Teilnahme.

Von welchen Fernglashersteller würdest Du ein Glas empfehlen?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Sollten wir ein Fabrikat zu dieser Umfrage unbedingt hinzufügen schreibe uns ein Kommentar.

Nützliche Jagdausrüstung aus Filz und Loden

blank
Traditionelle Jagdausrüstung aus dem Erzgebirge

Die Produkte aus dem Hause Hubertus in Lößnitz verdienen Deine besondere Aufmerksamkeit, weil sie Qualität, Tradition und Funktion miteinander vereinen. Das kleine aber feine Sortiment entstammt aus eigener Entwicklung und Fertigung und lebt sowohl von den persönlichen Erfahrungen des Geschäftsführers und passionierten Jägers Hubert Müller-Bauer als auch den Ideen von engagierten Kunden. Denn gerade die Erfahrungen aus der Praxis sind der Motor und Garant für die Entstehung von Ausrüstung mit hohem Nutzwert.

Filz und Loden als Philosophie

blank

Patronenetuis für große und kleine Kaliber oder Schrot

Bei Hubertus kommt nur beste Schurwolle zum Einsatz. Ein Material, das sich seit Jahrhunderten bereits bewährt hat, und auch heute wieder immer mehr Wertschätzung bekommt. Zu Filz und Loden verarbeitete Wolle isoliert hervorragend und ist lautlos, strapazierfähig, atmungsaktiv und extrem wasserabweisend. Jede Menge Funktion aus nur einem Material!

Handarbeit aus Deutschland

Die Fertigung erfolgt auschließlich in Deutschland. Dabei wird jedes Stück mit Liebe fürs Detail von Hand gefertigt, so daß auch kleinste Details stimmen. So stehen Hubertus Produkte für kompromisslose Qualität. Dies bewiesen auch unzählige Praxistests unter extremsten Bedingungen.

Das hochwertige Produktsortiment umfaßt Patronenetuis, Sitzkissen, Futterale und Gewehrauflagen, die den hohen Ansprüchen der Jagd genügen und immer wieder auf den Prüfstand gestellt werden.

blank

Aigle Gummistiefel:Qualität und Know How auf höchstem Niveau

blank

Ein guter Stiefel ist wie ein Versprechen, das in wenigen Worten zusammengefasst werden kann: er muss perfekt wasserdicht, überall einsetzbar und einfach anzuziehen sein. Dabei sind eine bequeme Paßform und ein hoher Tragekomfort wichtige Garanten für eine hohe Kundenzufriedenheit. Um dieses Versprechen einzuhalten ist dennoch ein komplexes Know-how und eine ausgewogene Mischung aus Tradition und High-Tech erforderlich.

Neuigkeiten aus der Gummistiefel-Schmiede: die Benyl-Serie

blank

Benyl Aero mit Poromax Innenfutter

So schön wasserdicht Gummistiefel sind, haben sie doch den Nachteil absolut undurchlässig für Wasserdampf zu sein. Viele Gummistiefelträger, die lange in Ihren Stiefeln unterwegs sind, kennen das Gefühl vorne nasse Zehen durch Schwitzwasser zu bekommen. Begegnen läßt sich diesem Effekt zum einem durch den Einsatz von Socken aus Wolle oder Kunstfaser(Baumwolle vermeiden – Blasengefahr!) und zum anderen durch spezielle Innenfutter, die in der Lage sind Feuchtigkeit zu speichern und somit vom Fuß fernzuhalten. So ein spezielles Innenfutter ist Poromax im Benyl Aero, das doppelt so viel Feuchtigkeit aufnimmt als vergleichbare Futter. Zusätzlich reduziert eine antibakterielle Sanitized®-Ausrüstung die Entstehung unangenehmer Gerüche. Der ein oder andere Wildnissport-Kunde kennt diese Ausrüstung bereits von den Wind X-treme Schlauchtüchern, die sich bei jeder Gelegenheit vielseitig tragen lassen.

blank

Leicht-Gummistiefel Benyl in verschiedenen Schaftweiten erhältlich

AIGLE liegt neben dem Klimakomfort auch der Tragekomfort seiner Kunden am Herzen. Mit demBenyl und dem Benylsport in Ausführung M oder XL hast Du die Möglichkeit zwischen verschiedenen Schaftweiten zu wählen und mehr Komfort beim An- und Ausziehen und während des Einsatzes zu spüren. Ähnlich wie bei Benyl Aero kommt auch hier eine antibakterielle Ausrüstung zum Einsatz.

Alle Modelle der Benylserie besitzen am oberen Schaft eine Schnalle zur individuellen Weitenanpassung. Für ein mehr an Stabilität sind, vom Schaft zum Fuß hin zunehmend, mehrere Schichten Naturkautschuk verarbeitet worden (damit eine Stiefel nicht so traurig abhängend vor der Kellertreppe stehen;-)

Noch mehr Neuigkeiten: Aigle Parcours Ice Plus – die Antwort auf Herbst und Winter

blank

Wärmeisolierter Gummistiefel aus Naturkautschuk

Und da das Thema Winter gerade vor der Tür steht, sei Euch das neuste Modell aus der AIGLE Produktion, der Parcours Ice Plus, nicht vorenthalten.

Das wärmende Thermo-Innenfutter und die mit Filz belegte Einlegesohle bieten zusätzliche Wärmeisolation für den Einsatz an den kalten Tagen im Jahr.

Über AIGLE – Einblicke in die Fertigung

blank

Vom Kautschuk-„Kuchen“ zum Zuschnitt

Das einzigartiges Industrieunternehmen in Frankreich bildet seine Gummistiefel-Schuhmacher 24 Monate aus. Auch wenn der Gummistiefel auf den ersten Blick nicht danach aussieht, benötigt er doch 60 Fertigungsschritte von der Naturkautschuk-Masse bis zum fertigen Produkt. Und weil AIGLE sein Handwerk versteht und immer wieder mit neuen Produktinnovationen auf den Markt kommt, werden mal eben locker 750 Tonnen Naturkautschuk pro Jahr zu Gummistiefeln verarbeitet. Tendenz steigend, denn sie sind gefragt wie nie.

Und schließlich gibt es da noch die vielen Einzelheiten, die wir  hier nicht alle aufzählen können: Die kleinen Kunststückchen, die Geheimrezepte, die seltenen Zutaten, die hauseigenen Werkzeuge, die im Dienste einer französischen Industrie bis zu 4000 Paar Stiefel pro Tag herstellen. Dieses Wissen ist ein Garant für Qualität und Komfort, ob beim Einsatz auf großen Landwirtschaftshöfen oder im kleinen Gemüsegarten, auf Fischkuttern oder in Jagdrevieren, im Schulhof oder an der windigen Meeresküste, bis hin zu den Boulevards der Weltmetropolen.

blank

Formen, Handarbeit und Rohlinge

blank

Weihnachtsansturm bei Wildnissport

In den vergangenen Wochen war hier bei Wildnissport ganz schön was los. Überraschend wie jedes Jahr, kommt Weihnachten total unerwartet. Das gilt nicht nur für die Wildnissport-Kunden, sondern natürlich auch für uns und unsere Lieferanten. Seit drei Wochen stemmen wir hier Sonderzeiten ohne Ende. Die Teamleistung und die gute Moral machen wirklich Freude. Selbst nach 12 Arbeitsstunden kommen hier noch vielen Kollegen Lieder pfeifend von den Lippen.

Natürlich haben wir mit einem Ansturm gerechnet. Aber der Umfang hat uns nun doch überrascht. Das Paketaufkommen war teilweise vier mal so groß wie im Jahresmittel, deutlich über Plan. Da hat selbst solide Lagerplanung versagt. Außerdem brauchten nun auch viele unsere zuverlässigen Lieferanten in besten Fall länger bis sie uns belieferten, im schlechtesten Fall waren auch sie nicht auf die große Nachfrage vorbereitet und mussten uns die Nachlieferung versagen. Eine besondere Herausforderung ist das erhöhte Kommunikationsaufkommen. Unter der Last von täglich Hunderten Emails und telefonischen Nachfragen schwankt das Service-Team enorm, hält aber fantastisch Kurs.

Solltet Ihr selbst von verspäteter oder ausbleibender Reaktion (oder Lieferung) betroffen sein, seid versichert, hier pennt keiner sondern wir geben unser Möglichstes und eine Reaktion wird bald erfolgen.

Nun wünsch ich Euch schöne Weihnachtstage und einen guten Jahreswechsel.

FloWiSpo

La Crosse Gummistiefel – nicht mehr im Sortiment

Dem einen oder anderen ist es sicher aufgefallen. Gummistiefel von LaCrosse  sind bei Wildnissport nicht mehr im Sortiment. Trotz anfänglich sehr guter Erfahrung mit den LaCrosse Stiefeln mußten wir leider feststellen, dass die nach Europa gelieferte Qualität nicht den hohen Ansprüchen unserer Kunden genügen konnte.  Offenbar hat man die Fertigungsmethoden immer mal wieder geändert. Auf jeden Fall war die Quote der mangelbehafteten Gummistiefel untragbar hoch. Im vergangenen Jahr wechselte zudem noch das Vertriebsmanagement in Dänemark. Seit dem ließ die bis dahin vorbildliche Reklamationsabwicklung zu wünschen übrig. Deutlich bessere Erfahrungen haben wir über die Zeit mit den PacBoot´s von LaCrosse gemacht. So werden wir weiterhin den Outpost und den Ridgetop im Sortiment führen die ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis abbilden.

WiSpo