Blog des wilden Outdoor-Shop

Echt gute Ausrüstung für Jagd, Reise und Natur.

Die große weite Welt von Wildnissport

Posts Tagged ‘Schweden’

VIDEO Sommerjagd in Schweden

sommerjagd_schweden

Wildnissport aus Jagd in der Wildnis Schwedens – Rolf und Carsten genießen die Abendstimmung nach einem ereignisreichen Tag

Auf Rehbock und Schwarzwild in der schönen Natur Mittelschwedens

Im letzten Sommer verschlug es die Wildnissportler und Rolf, Carsten, Aki zur Bockjagd nach Schweden. Die Natur, das Wild und das Lagerleben in der Jagdhütte am See faszinieren immer wieder aufs Neue. Diesmal begleitete das Wildnissport Team der Naturfilmer und Jäger Sebastian Steinbrink von Hunting Film Creatives mit der Kamera und heraus kam ein 12-minütiger Film über die Sommerjagd in Schweden.

Beides unverzichtbar: Chefkoch und Grillschale :-)

Beides unverzichtbar: Chefkoch und Grillschale 🙂

Ein wichtiger Punkt bei so einem Selbstversorger-Trip ist die Outdoorküche und die richtige Ausrüstung. Das wichtigste Utensil war wieder einmal die Muurika / Grillschale mit der auf offenem Feuer das gejagte Wild lecker zubereitet wurde.

Der gelunge Film beeindruckt mit Natur- und Tieraufnahmen aus einem schwedischen Revier, aufgenommen während der Blattzeit 2016. Während der Jagdtage wurde in einer am See traumhaft gelegenen Holzhütte übernachtet und größtenteils sich selbst mit Nahrung aus dem Revier versorgt.

Wir laden Dich, dass Video zu genießen und für ein paar Minuten in die Schönheit der schwedischen Natur abzutauchen.

Ein entsprechender Print-Artikel über die Jagd in Schweden wurde in der PIRSCH Heft 9 2017 veröffentlicht, hier ging es um Tipps und Hintergrund-Infos für interessierte Jäger die auch bei unseren nördlichen Nachbarn jagen möchten. Für die Abonnenten der PIRSCH lag der Film als Abo-DVD mit im Heft.

Noch mehr Filme von Hunting Film creatives- Sebastian Steinbrink

Wildnissport TV-Tipps: 05.09. – 18.09.2015

TV Tipps

Wildes Skandinavien. Diese 6 teilige Reihe läuft jetzt Dienstags um 20:15 Uhr im WDR im Rahmen der Sendung „Abenteuer Erde“. Die Wiildnissport TV-Tipps werden die nächsten Wochen immer wieder darauf hinweisen, denn Dank langer Drehzeiten und mit aufwendiger HD-Kameratechnik sind international renommierten Tierfilmern einzigartige Aufnahmen gelungen.

Der erste Teil führt uns nach Schweden. Zwischen Norwegen und Finnland erstreckt sich Schweden mit seinen Moor- und Heidelandschaften, Hochgebirgen und 28 Nationalparks. Besonders urwüchsig ist Schwedens hoher Norden: Er wird „Europas letzte Wildnis“ genannt. Faszinierendes Tierverhalten und brillante Flugaufnahmen machen „Wildes Skandinavien – Schweden“ zu einem Fernseherlebnis.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag 3SAT 14:30 Reisewege: Vom Schweizer Meer an die österreichische Riviera Auf dem Reiseweg durch die Alpen werden nicht nur Glamour Gletscher und Gebirge gesucht. Auch die Frage wie man im Urlaub Pluspunkte fürs Öko-Gewissen sammeln kann ist Thema.
Sonntag WDR 20:15 Wo es euch gefällt – Tamina will entspannen Wo es euch gefällt – das weiß man erst wenn man da war. In der neuen Sendung mit Tamina Kallert überprüft die erfahrene Reise-Reporterin Versprechen die im Internet gegeben werden. In jeder Sendung werden drei Orte das Angebot Preis-Leistung und der Service verglichen und getestet.
Montag 3SAT 14:50 Meine Traumreise durch den Kaukasus – Zu Pferd in unendliche Weiten Laura Jaeckel ist 30 Jahre alt und lebt als Schauspielerin in Paris und Berlin. Seit langem hegt sie einen unerfüllten Traum: einmal mit dem Pferd den Kaukasus durchqueren.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde – Wildes Skandinavien: Schweden Mit überwältigenden Bildern präsentiert die sechsteilige Reihe „Wildes Skandinavien" die raue ungezähmte Natur des hohen Nordens. Schroffe Küsten und Fjorde Gletscher Vulkane und Urwälder sind bis heute Lebensraum seltener Pflanzen und Tiere: Von den Braunbären Finnlands zu Schwedens Elchen von Islands Polarfüchsen zu Norwegens Moschusochsen mit Grönlands Eisbären und den Rothirschen in Dänemark – jede Folge entführt in die Wildnis Nordeuropas mit spektakulären Bildern.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes London – Tiere im Großstadtdschungel London ist berühmt: für den Tower seine Royals und den Trafalgar Square. Mit fast acht Millionen Einwohnern ist London ein „Großstadtdschungel" in dem Wildtiere keine Rolle spielen könnte man vermuten. Wer ahnt schon dass hier die Tauben mit der U-Bahn fahren? Im Untergrund geraten sie zumindest nicht ins Visier von Wanderfalken die hoch über den Wolkenkratzern kreisen.
Donnerstag 3SAT 14:00 Wunderland: Locarnese Es ist die Sonnenstube der Schweiz: Das Locarnese erstreckt sich von Locarno über das Centovalli bis an die italienische Grenze im hintersten Onsernonetal. Die Reihe „Wunderland" wird im Anschluss bis um 18:30 Uhr fortgeführt und endeckt die Schweiz auf Wanderwegen.
Freitag 3SAT 14:05 Reisen in ferne Welten: Koh Samui – Lebensart in Thailands Tropenparadies Koh Samui das ist Thailand im Kleinformat und doch ist es eine Welt für sich. Eine Insel mit Traumstränden Bergen und Millionen von Kokospalmen – und einer relaxten Lebensart.
Samstag 3SAT 14:30 Reisewege Türkei: Lykien – zwischen Fethiye und Antalya Lykien ist eine wilde Gebirgslandschaft am südlichsten Zipfel der Ägäisküste die sich vom Mittelmeer bis auf 3.000 Meter Höhe erstreckt und der Geburtsort von St. Nikolaus und Apollo sein soll.
Sonntag NDR 20:15 Landpartie – Bäderarchitektur an der Ostsee: Auf Usedom und Rügen Zu Kaisers Zeiten reiste die vornehme Gesellschaft in die Sommerfrische. Wer es sich leisten konnte kurte in einem der Ostseebäder. Die Berliner Hautevolee fuhr regelmäßig mit dem gesamten Hausstand in ihre Sommerresidenzen. Die Gebäude sehen aus wie Ableger der Stadthäuser in den Berliner Villenvierteln Grunewald Wannsee und Lichterfelde. Viel vom Charme des 19. Jahrhunderts ist bis heute in den Seebädern auf Usedom und Rügen erhalten geblieben.
Montag 3SAT 20:15 Die Alpen von oben: Vom Berner Oberland ins Waadtland In der Schweiz befinden sich mehr als 50 Viertausender die sich vor allem in der Gegend zwischen Berner Oberland und Wallis befinden. Hier liegen auch die meisten der über 1.500 Gletscher.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde – Wildes Skandinavien: Norwegen Die Reihe „Wildes Skandinavien" führt in den hohen Norden und präsentiert die raue ungezähmte Natur in überwältigenden Bildern. Schroffe Fjordlandschaften Vulkane und Urwälder wechseln mit eiskalten Seen und Sümpfen. Wo Polarlichter am Himmel tanzen und das Land mehr als die Hälfte des Jahres verschneit ist gibt es noch weite Flächen die ganz und gar wild sind und viel Raum für Tiere bieten die anderswo vor langer Zeit schon rar geworden sind.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes Deutschland – Grenzgänger am Grünen Band Eine außergewöhnliche Perlenschnur der Natur zieht sich längs durch Deutschland. Von der Ostsee bis zum Vogtland verbindet sie auf 1.400 Kilometern Länge über 100 verschiedene Biotope mit seltenen Tier- und Pflanzenarten zum Grünen Band.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Öland – Schwedens königliche Insel Im Westen terrassenförmige Felsgebilde im Osten endlose Sandstrände und verwunschene Wälder mit vom Wind gebeugten Kiefern. Öland die lange schmale Inselschönheit in der Ostsee ist das perfekte Naherholungsgebiet für die Schweden. Nur sechs Kilometer vom Festland entfernt ist sie schnell über eine Brücke zu erreichen.
Freitag 3SAT 14:50 Auf verwehten Spuren: Südamerika Als der Dokumentarfilmer Martin Schliessler (1929 – 2008) vor einem halben Jahrhundert nach Südamerika aufbrach war das Land noch weitgehend unwirtlich und unerschlossen. Der Vierteiler folgt den Spuren Schliesslers – als erstes nach Südamerika. Manches ist neu geblieben ist die faszinierende Vielfältigkeit. Südamerika ist von den Küsten Venezuelas bis zu den schneebedeckten Gipfeln Patagoniens Heimat unterschiedlichster Völker.

Wildnissport TV-Tipps: KW 27 (30.06. – 06.07.)

TV Tipps

Noch immer regiert König Fußball die Fernsehlandschaft und die WM 2014 geht in die heiße Phase. Das es aber auch Abwechslung gibt, beweisen unsere TV-Tipps.

In unserem Tipp der Woche geht es zum Beispiel um ein für uns Menschen wichtiges Thema – das Bienensterben. Dem Physiker Albert Einstein wird folgendes Zitat zugeschrieben: „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“

Die Echtheit des Zitats ist umstritten, das Thema allerdings bleibt aktuell. Am Dienstag geht die ARD um 22:45 Uhr in der Doku „More than Honey – Bitterer Honig“ den Ursachen auf den Grund. Sind vielleicht tatsächlich wir Menschen Schuld?

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Montag 3SAT 14:15 Cornwall – da will ich hin! Cornwall der Südwestzipfel Englands ist vor allem wegen seiner landschaftlichen Schönheit bekannt wegen der schroffen Klippen der sandigen Strände und der vielen vom milden Klima begünstigten Gärten. Dem deutschen Publikum hat Cornwall vor allem eine ältere Dame mit ihren Romanen und Filmen nahe gebracht: Rosamunde Pilcher. Aber Cornwall ruft auch ganz große Namen in Erinnerung: Alfred Hitchcock etwa James Bond oder Jamie Oliver. Für die Dokumentation „Cornwall – da will ich hin!" wandert Moderator Michael Friemel auf den Spuren dieser Persönlichkeiten an der cornischen Küste entlang. Sein Ausgangspunkt ist dabei der Ort an dem England eigentlich aufhört: Land's End.
ARTE 17:30 Naturparadiese in Lateinamerika – Die Anden (danach: Amazonien und Venezuela) Auf einer Länge von etwa 7.500 Kilometern ziehen sich die Anden entlang der Westküste Südamerikas von Feuerland bis Venezuela. Damit bilden sie die längste Bergkette der Welt. Das erdgeschichtlich eher junge Gebirge wartet mit den höchsten Gipfeln der Welt nach dem Himalaja auf. Es ist gekennzeichnet durch mehrere Vulkangebiete und bildet einen Teil des Pazifischen Feuergürtels. Die Anden bestehen aus mehreren parallelen Bergketten den sogenannten Cordilleras. Ihre einzigartige klimatische Vielfalt reicht von Regenwäldern bis hin zu ewigen Gletschern und beherbergt eine regional stark differenzierte Tier- und Pflanzenwelt. In den Tälern der Kordilleren befinden sich menschliche Siedlungen. Das bekannteste indigene Volk der Gebirgsregion sind die legendären Inkas.
Dienstag ARTE 20:15 Die Zukunft pflanzen Ein Sechstel der Weltbevölkerung leidet gegenwärtig Hunger. Aber das ist kein unabwendbares Schicksal. Anhand von Beispielen aus Mexiko Japan Malawi Kenia Senegal den USA und mehreren europäischen Ländern veranschaulicht Filmemacherin Marie-Monique Robin dass radikales Umdenken gefordert ist und dass die Lebensmittelkette anders verwaltet und organisiert werden muss – und kann um dem Hunger in der Welt Abhilfe zu schaffen. Mittlerweile beweisen weltweit aktive Initiativen dass ökologische Landwirtschaft die umweltgerecht und ressourcenschonend verfährt nicht nur möglich sondern auch ertragreicher ist als die industrielle Produktion von Nahrungsmitteln. Voraussetzung dafür ist allerdings auch dass den Bauern – und nicht nur den Großproduzenten unter ihnen – wieder eine Schlüsselrolle in der für die Zukunft der Menschheit unabdingbaren Entwicklung zugebilligt wird.
ARD 22:45 More than Honey – Bitterer Honig Millionen und Abermillionen Bienen sind in den letzten Jahren einfach verschwunden ganze Völker auf einen Schlag gestorben. Trotz intensiver Forschung hat die Wissenschaft bisher keine definitive Erklärung. Tatsache ist: Es geht um mehr als Honig. Dem Physiker Albert Einstein wurde immer wieder das Zitat zugeschrieben: „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr keine Bestäubung mehr keine Pflanzen mehr keine Tiere mehr kein Mensch mehr." Die Echtheit des Zitats ist umstritten. Gewiss ist jedoch: Die Biene ist tatsächlich eines der wichtigsten Nutztiere in der modernen globalisierten Landwirtschaft. Ohne die Bestäubungsleistung von Milliarden von Honigbienen käme ein Großteil unseres Obstes und Gemüses nie auf die Teller. Und die Abhängigkeit ist gegenseitig. Nur im Gefolge der Menschen konnte die Honigbiene weltweit expandieren. Nun scheint diese Symbiose aus der Balance geraten zu sein. Ist es nur Sand im Getriebe oder droht der Kollaps des gesamten Systems? Liegt es an den Bienen? Oder liegt es an uns Menschen?
Mittwoch WDR 14:15 Martha's Vineyard – Wo Präsidenten Urlaub machen Barack Obama kommt regelmäßig hierher. Die Clintons sind Stammgäste. Die Kennedys waren da. Meg Ryan und Lady Gaga haben hier Sommerhäuser. Und Steven Spielberg drehte den Weißen Hai : Martha's Vineyard die kleine Insel im US-Staat Massachusetts ist der legendäre Urlaubs- und Rückzugsort der amerikanischen Upperclass. Die echten Insulaner lassen sich von all der Prominenz allerdings nicht beeindrucken: Sie sind entspannt bodenständig und fidel. Die Jungs der Band „Johnny Hoy And The Bluefish" die charmanten Hauptpersonen dieses Films führen durch eine ungewöhnliche Inselwelt.
NDR 20:15 Expedition ins Tierreich: Die großen Wanderungen – Der lange Weg ins Leben (2/3) Der zweite Teil der Reihe widmet sich den Tierwanderungen die allein der Fortpflanzung dienen. Dabei nehmen die Tiere enorme Risiken auf sich um den Nachwuchs ihrer Art zu sichern. Täglich setzen sich Massen von Tieren in Bewegung um sich an einem ganz speziellen Ort zu paaren oder am bestmöglichen Platz ihre Jungen großzuziehen. Große Gruppen von Pottwalen versammeln sich jedes Jahr im Atlantik vor der Inselgruppe der Azoren um sich zu paaren. Felsenpinguine schwimmen monatelang bis zu 40 Kilometer täglich durch antarktische Gewässer bevor sie ihren bevorzugten Brutplatz erreichen: die Falklandinseln. Auch die Südlichen See-Elefanten zieht es an die Küsten dieses Archipels.
Donnerstag HR 15:15 Im Bann der Berge In Tirol sind Naturgewalten am Werk – jenseits von allem was der Mensch beherrscht und je beherrschen wird. Die Geburt Tirols war eine Kollision von Kontinenten. Sie hat weit auseinander Liegendes dicht zusammengepresst ineinander verkeilt übereinander getürmt. Das Ergebnis ist eine steile Welt von größter Vielfalt auf kleinstem Raum: Je nach der Tiefe eines Tals oder der Höhe eines Berggrats je nach der Himmelsrichtung seines Verlaufs seiner Lage am Rand oder im Zentrum der Alpen je nachdem wohin ein steiler oder sanfter Hang sich neigt ist ein Fleckchen Tirol eisig oder mild üppig oder karg trocken oder wasserreich.
NDR 20:15 mareTV – Die Lübecker Bucht Wenn die Saison an der Lübecker Bucht beginnt ist die Küstenautobahn A1 dorthin meist verstopft. Die Strandkorbvermieter Anja und Norbert Babies aus Travemünde verfolgen jeden Tag besorgt den Wetterbericht. Bei „Schietwetter" läuft das Geschäft nicht denn hier setzt man voll auf Sonne. Simone Frömming und Wolf Malten freuen sich wenn die Sonne nicht scheint. Denn dann strömen die Besucher in ihr Lübecker Wasser Marionetten Theater. Es ist weltweit das einzige in dem die Puppen in einem 3.000-Liter-Becken auf die Bühne kommen. Das Geheimnis der an Fäden schwebenden Wasserwesen: Silikon ihr größter Feind: Kalk.
Freitag 3SAT 15:30 Am anderen Ende der Welt – Auf Schienen durch Neuseeland Vier Bahnstrecken durchqueren die fantastischen Landschaften der Nord- und Südinsel Neuseelands. Drei davon der „Overlander" der „TranzCoastal" und der „TranzAlpine" bedienen einen regulären Passagierbetrieb während der „Taieri Gorge Railway Train" auf der Südinsel der einzige reine Touristenzug ist. Die zweiteilige Dokumentation „Am anderen Ende der Welt" nimmt den Zuschauer mit auf eine unterhaltsame Zugreise durch Neuseeland. Spektakuläre Landschafts- und Tieraufnahmen zeigen ein Land das so vielfältig ist wie sonst nur ein ganzer Kontinent. Im ersten Teil geht es mit dem „Overlander"-Zug quer über die Nordinsel von Auckland nach Wellington durch grüne Parklandschaften und wilde Vulkangebiete. 1908 wurde die 689 Kilometer lange Strecke fertig gestellt. Ursprünglich gab es 128 Stationen 26 Tunnel und 23 Brücken auf diesem Streckenabschnitt.
NDR 20:15 die nordstory – Freddy – Fallada und der Fährmann / Geschichten aus dem Feldberger Seenland Thomas Voigtländer ist der Fährmann vom Schmalen Luzin. Er kurbelt dort Europas einzige handbetriebene Seilfähre mit einem großen Schwungrad täglich über den schmalen bis zu 34 Meter tiefen See. Seine Luzin-Fähre ist mittlerweile zum Wahrzeichen der Region geworden. Wer mit ihr von Feldberg zum Hullerbusch hinüberfährt kann auf verschlungenen Pfaden entlang des Steilufers den einzigartigen Charakter der Feldberger Seenlandschaft entdecken. Fred „Freddy" Bollmann ist einer der Fahrgäste den Thomas Voigtländer regelmäßig über den See bringt wenn er von seinen Exkursionen am Hullerbusch heimkehrt. Die beiden kennen sich schon lange der Fährmann und der „Adlermann". Freddy hat jahrelang im Naturpark als Ranger dafür gesorgt dass sich die Adler wieder ansiedeln oder die Lachmöwen und die Flussseeschwalbe.
Samstag SWR 17:00 Traumziel Australien – Melbourne Ein britisches Wirtschaftsmagazin kürte Melbourne 2011 zur lebenswertesten Stadt der Welt bereits vorher landete die Hauptstadt des kleinen Bundesstaates Victoria bei Umfragen auf den vorderen Plätzen. Woran liegt das? In rund 200 Jahren Stadtgeschichte ist Melbourne zu einer Millionenmetropole angewachsen Bürotürme dominieren die Innenstadt. An hektischem Großstadtleben haben die Melbournians jedoch kein Interesse. Das Lebensgefühl ist eher ein entspanntes. In puncto Lebensqualität hat die Stadt in den letzten 20 Jahren mächtig zugelegt.
3SAT 18:30 Kroatien: Durchs Land der tausend Inseln – Auf Versorgungsfahrt in der Adria Einmal im Monat kommt das Boot und bringt die Wachablösung zu den kroatischen Leuchttürmen. Manchmal wird die Fahrt zu einem regelrechten Abenteuer beispielsweise die zum Leuchtturm in Palagruza der weit draußen im Adriatischen Meer stationiert ist. An Bord sind neben dem Proviant für die kleine Mannschaft immer häufiger auch Touristen. Die kroatische Küste hat fast 1.300 Inseln und Felsen nur 47 davon sind bewohnt. Manche sind grün und fruchtbar andere bieten einen Anblick wie eine Mondlandschaft. Die meisten der Leuchtturmwärter freuen sich sehr auf die Wachablösung auch wenn der Job für manche eine Flucht aus der Zivilisation ist. Der eine oder andere Leuchtturmwärter wird dort zum Philosophen mit erstaunlichem Weltbild.
Sonntag 3SAT 14:25 Rund um den Polarkreis (1/6) – Geschichten vom Rand der Welt 66° 34' Nord ist eine magische Grenze. Dort liegt der Polarkreis dort beginnen die arktischen Regionen. Die Natur ist dominierende Kraft. Straßen gibt es keine. Flugzeuge Helikopter Hundeschlitten Panzerfahrzeuge und Pferde sind die Transportmittel. Die sechsteilige Reihe „Rund um den Polarkreis" erzählt Geschichten vom Rand der Welt: von schwierigen und schönen Momenten im Leben von Inuit-Kindern von abenteuerlustigen Goldgräbern einsamen Rentierzüchtern und waghalsigen Piloten. Die erste Folge stellt die Piloten der „North-Wright Airways" vor. Die Helden der Lüfte versorgen in Kanada eine Region die so groß ist wie Westeuropa mit allem was benötigt wird: vom Geburtstagskuchen bis zur Rechtsprechung in Form eines fliegenden Gerichtes.
NDR 20:15 Schweden auf die norddeutsche Tour Reporter Sven Tietzer macht sich mit seinem Oldtimer-Camper auf in den hohen Norden: nach Schweden. Sven Tietzer gebürtiger Harzer besucht Menschen die ebenfalls aus Norddeutschland kommen und in Schweden eine neue Heimat gefunden haben. Menschen die dem Reporter einen privaten und spannenden Einblick durch die Hintertür geben – und das alles umgeben von den wunderschönen Landschaften Schwedens. Ein Roadmovie der besonderen persönlichen Art voller Abenteuer und Überraschungen.

Wildnissport TV-Tipps: KW 17 (21.04. – 27.04.)

TV Tipps

Das TV Programm lockt in dieser Woche wieder mit vielen Geschichten und Dokumentationen aus dem In- und Ausland und lädt zum zuschauen ein.

Am Montag kommen bei dem Spielfilm „Tribute von Panem“ zum Beispiel unsere Bogenschützen auf Ihre Kosten. Ein spannender Film, der auch ein paar sehr schöne Detailaufnahmen der Schussabfolge (Sehne ziehen, ankern, Konzentration und Schuss) bereithält.

Der TV-Tipp führt uns aber ein (leider) anderes Gesicht der Alpen vor. In der Dokumentation „Alpen abgezockt – Berge Schnee und Billiglohn“, die am Freitag um 20:15 auf 3SAT gezeigt wird, gehen die Macher auf die Problematik der Touristenattraktion Alpen ein. Mit all Ihren, zum Teil schlimmen, Folgen.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Montag 3SAT 19:15 Fjorde Felsen und Eisberge – Europas Norden Fast das gesamte deutsche und niederländische Wattenmeer steht unter Naturschutz und ist seit 2011 UNESCO-Weltnaturerbe. Es ist ein Lebensraum für fast 5.000 verschiedene Lebewesen dazu gehören unzählige Algenarten Würmer Krebse Plankton und jede Menge Vögel und Fische. Die irische Insel Skelling Michael ist nach dem Erzengel Michael benannt und heute unbewohnt.
PRO7 20:15 Die Tribute von Panem – The Hunger Games (USA 2012 FSK:12) Nordamerika existiert nicht mehr. Aus seinen Trümmern ist das autoritär geführte Land Panem hervorgegangen aufgeteilt in zwölf Distrikte. Diese halten einmal im Jahr die „Hungerspiele" ab in denen Minderjährige als „Tribute" einen Kampf auf Leben und Tod führen. Als ihre Schwester ausgelost wird meldet sich Katniss (Jennifer Lawrence) an ihrer Stelle.
Dienstag 3SAT 17:45 Die Zukunft der Wildtiere Es gibt kaum eine andere Zeit in meinem Leben in der ich so viel gereist bin und so viel Neues gesehen und gelernt habe … resümiert der ehemalige Schönbrunner Tiergartendirektor Helmut Pechlaner. „Nach Flugkilometern gemessen habe ich gemeinsam mit Regisseur Heinz Leger den Globus mehrmals umrundet denn wir wollten ja von allen Kontinenten berichten und Tierarten vorstellen die bedroht sind aber auch die Maßnahmen zeigen die zu ihrem Schutz ergriffen werden."
WDR 20:15 Abenteuer Erde: „Im Dschungel der Waldelefanten" Afrikanische Elefanten ziehen nicht nur durch die endlosen Savannen Afrikas ein Drittel von ihnen lebt dort in dichten Urwäldern. Sie bilden sogar eine eigene Unterart. Waldelefanten sind kleiner als ihre Verwandten ihre Ohren sind runder geformt und sie bilden kleinere Familiengruppen.
Mittwoch ARTE 18:25 Wildes Deutschland – Unbekannte Tiefen (2/2) Deutschlands Unterwasserwelt ist der vielleicht geheimnisvollste Lebensraum unserer Heimat. Mit ihrer Vielfalt an Tier und Pflanzenarten und dem erstaunlichen Zusammenspiel von Myriaden von Mikroorganismen ergeben sich interessante und faszinierende Lebensgemeinschaften. Die unbändige Kraft des Wassers beeinflusst dabei das Leben und formt immer wieder neue Landschaften.
NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: „Vom Harz zur Nordsee – Die Rückkehr der Lachse" Einst war der Lachs in den großen Strömen Rhein Elbe und Weser weit verbreitet starb dann aber in den meisten Flüssen Deutschlands aus. Zu hohe Wehre und die Zerstörung naturnaher Bäche und Flüsse verhinderten den sprungfreudigen Wanderfischen endgültig die Rückkehr in ihre angestammten Laichgebiete.
Donnerstag HR 15:15 Wildes Skandinavien: Schweden In den Hochlagen des schwedischen Sarek-Nationalparks liegt oft sechs Monate im Jahr Schnee. Der Bartkauz hat sich daran angepasst. Die große Eule hört eine Wühlmaus sogar unter der Schneedecke deutlich genug um sie zu fangen. Der größte Hirsch der Erde der Elch hat gelernt sich im Winter zu beschränken. Dann gibt es statt nahrhafter Blätter nur magere Zweige und Rinde für ihn.
ARTE 19:30 Italien meine Liebe-die Küste der Toskana Perle des Tyrrhenischen Meeres -so nennen die Einwohner von Viareggio liebevoll ihre Stadt. Vor der Küste liegt das Pelagos-Meeresschutzgebiet ein großes Walschutzgebiet zwischen Italien und Frankreich.
Freitag 3SAT 20:15 Alpen abgezockt – Berge Schnee und Billiglohn Garmisch-Partenkirchen hat rund 27.000 Einwohner 800 Hotels und Pensionen über 200 Restaurants und Bars 500 Geschäfte eine Spielbank und ein Kongresszentrum. Über 1 Millionen Übernachtungen zählt man dort jährlich dazu rund fünf Millionen Tagesgäste. Im Winter locken 60 Kilometer Skipiste größtenteils künstlich beschneit und Deutschlands höchster Berg die Zugspitze. Im Sommer zieht die Bergwelt die Gäste an. Die ökologischen Konsequenzen wie kahle und schlammige Skihänge im Sommer sind bekannt. Doch eine wichtige Folge des Alpenwahns ist unbekannt: zunehmende Armut.
SWR 20:15 Expedition in die Heimat – Unterwegs am Oberrhein Von den Gipfeln des Schwarzwalds bis hinunter zum Rhein reicht die Region die Moderatorin Karen Markwardt heute besucht. Nicht zu Unrecht wird diese Landschaft auch „Paradies auf Erden" genannt: Wald auf den Höhen an den Hängen Reben und Obst in Hülle und Fülle im Tal blühende Wiesen und fruchtbare Felder.
Samstag 3SAT 18:05 Reisezeit – Traumhafte Ziele: Tessin Vom Kanton Tessin der den größten Teil der italienisch sprachigen Schweiz ausmacht geht es zu den schönsten Plätzen im Süden des Landes: zum Lago Maggiore mit seinen Palmenhainen blühenden Gärten und den italienisch anmutenden Städten Locarno und Ascona. Das mondäne Lugano lockt mit den meisten Delikatessenläden der Region und die wildromantischen Gebirgstäler begeistern mit tiefen Schluchten und jahrhundertealten Häusern aus Stein.
ARTE 20:15 Wilhelm der Eroberer Vor knapp tausend Jahren stellte ein ambitionierter Herrscher ein 15.000 Mann starkes Heer auf. Er hatte die Normandie zu einem reichen und mächtigen Herzogtum gemacht und dabei den Neid und Hass vieler auf sich gezogen. Er wurde belächelt gefürchtet und bewundert und er hatte einen gut durchdachten Plan: England einzunehmen und dort König zu werden.
Sonntag NDR 20:15 Land im Gezeitenstrom: Friesland – von der Elbe bis zur Jade Cuxhaven liegt am südwestlichen Ufer des Mündungstrichters der Elbe. Dort werden maritime Traditionen noch aufrechterhalten: In den Fischereibetrieben ebenso wie am Steubenhöft von wo aus Tausende Auswanderer ihr Glück in der Neuen Welt suchten. In der Nähe im Land Wursten an der Weser erfand ein cleverer Fischer die Krabbenpulmaschine. Die Krabben heißen dort auch Granat und werden von einer bunten Kutterflotte die in kleinen Sielhäfen zu Hause ist gefangen.
SWR 20:15 Das Mittelalter im Südwesten Folge 1: Die Welt der Ritter War das Mittelalter tatsächlich rückständig kulturlos und finster? Und wie beweglich waren die Ritter in ihren Rüstungen? Begleiten Sie Reporterin Lena Ganschow auf Spurensuche in die fast 1.000 Jahre dauernde Epoche. Bei ihrer Zeitreise durch „Das Mittelalter im Südwesten" taucht sie in die Welt der Ritter ein trifft Mittelalter-Experten Burgherren und Wissenschaftler. In Experimenten sorgfältigen Reenactments und spektakulären 3D-Animationen lernen Sie das Mittelalter von einer neuen Seite kennen.

Empfehlung Camping Schweden: Hätteboda Vildmarkscamping

Vor kurzem war Wildnissport auf einem Wildnis-Campingplatz in Småland unterwegs, der in dem Verdacht steht der grünste Campingplatz Schwedens zu sein. Der 80ha große,  ökologische Naturcampingplatz liegt 2,5 Stunden mit dem Auto vom Kopenhagen 50km südlich von Växjö und ist ein Traum für alle Freunde des Naturcampings.

Auf dem riesigen Areal findest Du immer einen abgelegenen Platz für Dein Zelt, Tipi, Wohnwagen oder Wohnmobil. Du wirst herzlich von Maj-Britt und Per Larsson an der Rezeption empfangen (man spricht Deutsch, Englisch und Schwedisch) und in das Gelände eingewiesen. Nachdem Du Dein Outdoor Domizil aufgebaut hast stehen Dir viele Möglichkeiten der Erholung zu Verfügung:

Wanderwege durchziehen das große Areal mit seinen Seen und Wäldern. Du streifst mit Deinem oder einem gemieteten Canoe über die Seen, angelst am Ufer, erfreust Dich an den vielen über den Platz verteilten Feuerstellen an dem Sonnenuntergang, sägst und hackst Dein Brennholz, pumpst Dir Dein Trink-, Dusch- und Abwaschwasser aus der Tiefe, hast keinen Klemmer mit Natur-Toiletten und vor Ameisen und Mücken und lauschst den Klängen der Natur – ein Campingplatz für alle, die doch Campingplätze so hassen!

Die Reisenden, die Du hier triffst kommen aus vielen Ländern und sind entspannte und angenehme Zeitgenossen, mit denen man schnell ins Gespräch kommt.

Kurzum: hier bekommst Du echt gutes Vildmarkscamping und Entspannung pur!

Irgendwo nach Värmland – Schweden

Olli, Oliviero, Kathrin, Andreas und Florian sind kürzlich in Värmland unterwegs gewesen. Hier folgen einige Fotos. Um die Beiträge nicht zu überdeminsionieren
teilen wir den Bildbericht auf. Hier einige Foto´s von der Anreise.

Kurz vor Abfahrt

Der Bus wird beladen

Fehmarnsundbrücke

Fehmarnsundbrücke – Vogelflugroute gen Norden

 

Der letzte Regen

Der letzte Regen

Auf der Fähre nach Helsingborg

Dämmerung – Auf der Fähre nach Helsingborg

Dann sind wir endlich in Schweden.

Wildnissport Bus im Zielgebiet

Wildnissport Bus im Zielgebiet vor typisch schwedischem Traumhaus

Mehr Bilder folgen bestimmt hier und an vielen Orten auf wildnissport.de und im Newsletter.

Fjäll Räven Quality Time mit Wildnissport

Wildnissport ist Onlineshop des Monats

Und schon wieder Neuigkeiten von Wildnissport!

Werft mal bitte einen Blick auf die Fjäll Räven Homepage!  Wildnissport ist dort Onlineshop des Monats und das geht uns runter wie Öl. Wildnissport und Fjäll Räven haben aber auch von anfang an gut zusammengepaßt. Denn wer Ausrüstung so entwickelt, wie sie wirklich gebraucht wird, paßt ausgesprochen gut zur Wildnissport Philosophie Euch „echt gute Ausrüstung“ zu präsentieren. So war es nur konsequent, daß wir auf www.wildnissport.de einen eigenen Fjäll Räven Shop eingerichtet haben. Den vielen Bestellungen und häufigen Seitenaufrufen entnehmen wir, daß Ihr das genauso seht.

Tretorn Retriever Gummistiefel

Neu im Sortiment von Wildnissport.de und ab heute auch online zu bestellen ist der Tretorn Gummistiefel Retriever.

Einfach folgendem Link folgen: http://www.wildnissport.de/tretorn-retriever.html

Der Retriever ist ein neues Model für den Outdoorer. Sportliche Sohle, ansprechender Olivton, Neoprengefüttert und aus Naturkautschuk Mischung hergestellt. Und das allesin einem echt guten Preis-Leistungsverhältnis.

Damit meldet die schwedische Gummistiefel-Legende TRETORN zu Recht den Anspruch an, einer der führenden Gummistiefel-Anbieter in Deutschland zu sein.

Lundhags

Heute hatten wir so etwas wie einen Marathon-Termin mit Lundhags. Vor vier Wochen trafen wir uns bereits mit dem Deutschland-Repräsentanten von Lundhags auf der Messe European-Outdoor in Friedrichshafen. Heute sind wir dann tiefer in das Sortiment der schwedischen Kult-Marke eingestiegen. Die in Deutschland weit und breit immer mehr auftauchende Lundhags Hose Traverse mußten wir kaum besprechen. Langwieriger war das etwas speziell anmutende Schuhprogramm con Lundhags. Schuhe bilden bei Lundhags den Ursprung des Erfolges. Einfache, sehr robuste und für das Fjäll und für die nordische Wildnis konzipierte Schuhe wie etwa der Scout sind zeitlose Klassiker der Schweden.
Mein Vater nannte sie Goldsucherschuhe und schon hatten wir ein gemeinsames Bild vor Augen. Hoher Lederschaft und gummierter Lederfuß auf stabiler Vibram-Sohle, fertig. Von außen kommt kein Wasser rein und mit Wollsocken bleibt das Fußklima innen prima.
Darüber hinaus gab es natürlich einige Weiterentwicklungen die wir uns heute mit viel Zeit und Detailverliebtheit erschlossen.

Ich denke wir werden in Kürze Lundhags Schuhe in Deutschland zum Versand anbieten können.

Übrigens, besonders begeistert haben mich die Lundhags Socken. Die werde ich jetzt erstmal intensiv testen.

FloWiSpo