Weiterhin angespannte Liefersituation bei vielen Produkten

Leider kommt es immer noch bei vielen Lieferanten pandemiebedingt zu größeren Lieferschwierigkeiten. Leider sind daher immer wieder Bestellungen im Verzug.

Lieferketten sind immer noch pandemiebedingt gestört. Und auch der Suez-Stau und die nachgelagerten Herausforderungen in Logistik und Zollabfertigung sind bis heute täglich spürbar.

Leider betrifft das mittlerweile fast alle unsere Lieferanten, ob Hersteller oder Großhändler, und damit auch unmittelbar uns und Euch.

Weder unsere Lieferanten waren auf ein dermaßen umfangreiche Informationsmenge vorbereitet noch wir. Und so erreichen uns Nachrichten entweder gar nicht, verspätet oder ungenau. Und so ist auch für uns ein proaktiver Informationsfluss, wo die bestellte Ware bleibt, derzeit leider nur eingeschränkt möglich.

Das bringt auch unser Team an und über die Grenzen der Belastbarkeit und wir tragen schwer, an dem Bearbeitungsrückstau von Nachfragen und Reklamationsbearbeitung.

Die generelle Lieferdauer von Nachbestellartikeln haben wir mittlerweile auf bis zu 28 Tage verlängert. Wir hoffen mit einer bald eintreffenden Verstärkung in unserem Serviceteam, den Anfragerückstau zu bewältigen und auch wieder telefonisch erreichbar zu sein.

Besondere Lieferverzögerungen über das gesamte Sortiment gibt es derzeit bei : 

GARMIN, PETROMAX, SEVYLOR, ELEKTRONIKARTIKELN WIE KAMERAS, MEINDL, HANWAG, EXPED, AIGLE u.v.m. 

Alle Artikel, die nicht als sofort lieferbar (1-3 Wertage) gekennzeichnet sind, können von solchen Verzögerungen betroffen sein.

Wir arbeiten mit Hochdruck an dem Abbau dieser Lieferzeiten, soweit es in unserer Macht steht. 

Wir bitte um Eure Geduld und Euer Verständnis!

Stelle besetzt: Mitarbeiter/in Vollzeit/Teilzeit in Suderburg

Update: am 12.06. : Vielen Dank für das vielfach geäußerte Interesse an der Stelle. Es hat nun geklappt sie zu besetzen. Damit hoffen wir in Kürze dem Berabeitungsstau von Aufträgen, Anfragen und Reklamationen abzubauen und auch in unserem Laden in Suderburg wieder mehr Presenz zeigen zu können.

wir lassen die Ausschreibung hier für Initiativ-Bewerbungen stehen.

Bei der 2020 gegründeten Hardau Handels UG wirst Du Teil des Service-, Verkauf- und Beratungsteams.

Wir suchen Verstärkung für unser junges Unternehmen per Voll- oder Teilzeit. Seit 2020 führen wir die Geschäfte unter der Marke Wildnissport in Suderburg. Wir erleben ein rasantes Wachstum und es ist viel Aufbauarbeit zu leisten, daher benötigen wir Verstärkung.

Im Falle einer Vollzeitstelle erwarten wir von unseren Bewerbern mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium. Dem Berufsbild entsprechend, die Freude und Fähigkeit mit Menschen in Kontakt zu treten und ihnen bei Problemlösungen behilflich zu sein. Idealerweise bringst Du als Bewerber echtes Interesse an Natur, Reise und Outdoorsport mit und kannst hier auf Erfahrungen verweisen. Zu uns kommen Kunden aus dem norddeutschen Raum, um sich für ihre großen und kleinen Abenteuer auszurüsten. Du solltest keine Berührungsängste mit Hunden, Jägern und unkonventionellen Zeitgenossen haben.

Die Arbeit am PC und am Telefon sollte für dich genauso vorstellbar sein wie die selbständige Umsetzung von einzelnen Projekten.

Wildnissport wird Dich durch ein vielfältiges Team begeistern, in dem Deine Verantwortung schnell wachsen kann. Die Bezahlung ist region- und branchenüblich auf einen Berufseinsteiger ausgerichtet. Bringst Du einen großen Erfahrungsschatz mit, wird dieses entsprechend berücksichtigt.

Der Standort Suderburg ist gut vom Bahnhof, gelegen an der Bahnstrecke Uelzen-Hannover, zu Fuß zu erreichen.

Die aussagekräftige Bewerbung (Bewerbung, Lichtbild, Zeugnisse und Lebenslauf) ist schriftlich per Post oder per Mail zu richten an:

Wildnissport by Hardau Handels UG
Florian Fritsch
In den Kuhlen 1
29556 Suderburg

service[at]wildnissport.de

Wir freuen uns darauf, von Dir zu lesen.

Derzeit einige außergewöhnliche Lieferzeiten

Leider kommt es bei einigen Lieferanten witterungs- und pandemiebedingt zu größeren Lieferschwierigkeiten. Leider sind daher einige Bestellungen im Verzug. Besonders unglücklich ist es, dass es sich sehr oft um Wetterschutzbekleidung handelt. 

Besondere Lieferverzögerungen über das gesamte Sortiment gibt es derzeit bei : 

BAFFIN, Woolpower, Casström, Brusletto, 

Teile des Sortiments von AIGLE wie z.B. die Parcours Stiefel. Savotta und Meindl haben auch längere Lieferzeiten als gewöhnlich.

Alle Artikel, die nicht als sofort lieferbar gekennzeichnet sind, können von solchen Verzögerungen betroffen sein. Wir arbeiten mit Hochdruck an dem Abbau dieser Lieferzeiten, soweit es in unserer Macht steht. 

Wir bitte um Eure Geduld und Euer Verständnis!

Update am 04.03.21:

Die Liefersituation bei unseren Lieferanten hat sich in den vergangenen Wochen wieder etwas verändert.

So sind die fertigungsbedingten Lieferzeiten bei dem französischen Gummistiefel-Hersteller AIGLE derzeit rückläufig. Leider war auch der deutsche Vertrieb von AIGLE lange nicht im Klaren darüber, welche Stiefel wann gefertigt werden. Nun hat Aigle das Sortiment pandemiebedingt gestrafft und kann derzeit bessere Aussagen zu Lieferterminen treffen.

Die Abwicklungszeiten von Nachbestellungen bei Baffin, Woolpower und Gateway1 Gummistiefeln haben sich wieder auf ein erträgliches Maß verkürzt.

Beim Schuhhersteller MEINDL sehen wir derzeit fertigungsbedingt längere Lieferzeiten. Bei Hanwag sieht die Lage grundsätzlich etwas besser aus. Aber auch hier kommt es bei einigen Modellen zu längeren Lieferzeiten. 

Unsere Nerven werden immer noch extrem stark bei Produkten wie Casström und Brusletto Messern und Savotta-Equipment strapaziert. Die Lage bei Stabilotherm scheint sich hoffentlich bald wieder zu entspannen.

Ein neuer Gutschein bei Wildnissport

In der Vergangenheit hatten wir bei Wildnissport immer wieder sehr stark genutzte Gutscheinaktionen. Mal war der Vorteil auf Kategorien beschränkt, mal auf Produkte einzelner Hersteller, mal drückte er sich in Prozenten aus und mal in Produktdreingaben. Und oft hatte er auch einen spaßigen Ansatz. 

Dem neuen Jahr wollen wir mit unserer Startpilot-Aktion etwas Anschub verleihen.

Für eine begrenzte Zeit erhältst Du 10 € Nachlass auf Deine nächste Bestellung. Und das schon ab 20 € Warenwert.

Einfach den Gutschein-Code startpilot21 im Bestellprozess verwenden. Gültig bis mindestens 16.01.2021. Einmal einlösbar.

Viel Spaß beim Einkauf!

Schaue Dir bei der Gelegenheit gern auch unsere Futterproben in der Kategorie Hundefutter an.

Ich stelle mich und Woolpower vor

Hallo, mein Name ist Kevin Bekefeld und ich stelle mich kurz vor.

Ich bin ganze 27 Jahre alt und komme aus dem Landkreis Uelzen, zurzeit absolviere ich ein Praktikum bei Wildnissport in Suderburg. Ich mag besonders gerne offene Lagerfeuer zu jeder Jahreszeit. Bin leidenschaftlicher Fussballspieler und Trainer. Aber ich mag es auch sehr gerne, mich mit Computern auseinanderzusetzen. Zudem mag ich es zu lesen wie z.b. bei Sonnenschein am Meer.

Im Praktikum habe ich schon einige Produkte kennen lernen dürfen, es gibt dort eine riesen Auswahl an großartigen Produkten. Im Rahmen des Praktikums habe ich von Florian zur Probe Woolpower Socken bekommen.

woolpower Sport Socke 400
Woolpower Sport Socke 400

Was Socken? Ja Socken!

Wenn man mir vorher gesagt hat, das es ein entscheidenen Unterschied zwischen Socken gibt, hätte ich ihn auch für „verrückt“ erklärt. Ich dachte selbst auch immer : „Socken sind Socken!“ Aber ich wurde eines besseren belehrt und bin total überrascht, dass es sowohl im Sport aber auch im alltäglichen Leben recht wohl ein Unterschied zwischen Socken gibt! Florian hat mir die Woolpower 400 Sportsocke zum Testen mitgegeben.

Ich kann nur Folgendes sagen „WOW!“. Niemals habe ich gedacht, dass Socken eine so entscheidende Rolle dabei spielen, wenn es um Wohlgefühl, Geruch und Sensibilität an Füßen geht. Um zu testen, hatte ich die Socken circa 18 Stunden an und muss sagen, es gab weder Stinkefüße noch nass geschwitzte Füße! Das muss man wirklich herausheben. Bei „normalen“ Socken hat man ja immer mal wieder das Gefühl, dass man beim Tragen der Socken schon einen „schwitzigen“ Fuß hat. Hier bei den Woolpower Socken aber gibt es sowas nicht. Hinzu kommt noch der weich stoßdämpfende Wohlfühlfaktor, der einfach überraschend gut ist. Ich hatte den ganzen Tag nicht das Gefühl, dass ich meine Socken wechseln müsste oder mal die Schuhe ausziehen sollte.

Dazu muss ich sagen, dass ich die Socken nur im alltäglichen Gebrauch in normalen Freizeit-Schuhen getestet hatte. Ich habe noch nicht die Erfahrung machen können, die Socken in Wanderschuhen oder zur Winterzeit in Sportschuhen zu testen. Aber von Kunden und Freunden konnte ich bereits deren Erfahrung hören, und die waren bis jetzt immer positiv von den Woolpower Socken gestimmt.

Die Socken sind allzeit bereit für Deine Füße und deren Herausforderungen.

Abschließend kann ich die Socken von Woolpower nur herzlich empfehlen!

Gruß Kevin

Update – Wildnissport derzeit

Aktueller Stand um Wildnissport

Langsam kommen wir wieder auf die Beine. Es ist noch keine Zeit für Jubelstimmung, aber die ersten Prozesse laufen wieder an. Natürlich ist der Zeitpunkt für einen Neustart inmitten der Corona-Krise nicht optimal gewählt, aber was soll man sonst auch machen. Alles läuft äußerst zäh. Notariate, Gerichte, Stadtverwaltungen und auch Banken sind wechselhaft und dünn besetzt und so bleiben eigentlich schnell mögliche Abläufe gelähmt. Allein die Gewerbeanmeldung dauerte zwei Wochen. Aber auch auf Seiten unserer Lieferanten hat Corona bereits deutliche Spuren hinterlassen. Anfangs kam es zu Lieferverzögerungen wegen gestörter Frachtwege aus Fernost, teilweise wurden Logistik-Center in Europa wegen einzelner Diagnosefälle still gelegt, anderseits sind viele unserer Lieferanten aus dem Bereich Outdoor und Sport so betroffen, dass große Teile der Mannschaft vorsorglich in Kurzarbeit geschickt wurden. So kommt es zu weiteren Verzögerungen bei der Beantwortung unserer Fragen. Und auch unsere Telefonverbindung ist aus Gründen der Vertragsübernahme und fehlender „Manpower“ derzeit nicht gegeben. Die Öffnung des Ladengeschäfts in Suderburg musste letztlich auch ausbleiben. Was bereits zu einer Plananpassung für dieses Jahr führte.

Nun aber zu den positiven Entwicklungen. Immer mehr alte Lieferanten von Wildnissport sind nun auch Lieferanten der neuen Hardau Handels UG. U.a. zählen dazu folgende Marken: AIGLE, WOOLPOWER, FORESTA, BRÜTTING, RIDGELINE, SASTA, PINEWOOD und BALLISTOL. Weitere werde ich sicher bei einem kommenden Update nennen. Neue Lieferanten und Sortimente kommen auch dazu. Hier ist z.B. unsere neue Hundefutter-Marke Carrier aus Schweden zu nennen, über die ich mich sehr freue. Das Futter Super Premium und einige andere Sorten sind sogar bereits am Lager. Ich habe das Futter letztes Jahr bei Freunden in Schweden kennengelernt und war begeistert von Form, Farbe und Geruch. Und der örtliche Hund, er heißt Duke, fraß begeistert seine täglichen Rationen.

Um allerdings wieder richtig Gas geben zu können, fehlen derzeit noch einige Bausteine. So brauchen wir eine abgespeckte ERP-Software für unseren zukünftigen Betrieb. Das alte und bestens eingeführte SAP Business by Design war zwar toll, überfordert aber unsere Budget-Planung für die Zukunft. Deshalb testen und werkeln wir seit Wochen an einem neuen Software-Herzstück. Auch hier deuten die Fortschritte auf einen baldigen Start, so dass wir dann hoffentlich bald Tempo aufnehmen können.

Aktuell arbeiten wir das Mailpostfach der vergangenen drei Monate auf und beantworten Frage um Frage. Solltest Du bisher also noch keine Antwort erhalten haben, kann das aber bald geschehen.

Bleibt mir für heute abschließend zu sagen: Ich hoffe, Du bist gesundheitlich wie wirtschaftlich nicht allzu sehr von der Corona-Krise betroffen. Wenn doch, dann versichere ich Dir mein Mitgefühl! Vielleicht ergeben sich ja zumindest im wirtschaftlichen Sinne in der Wildnissport-Community hilfreiche Ansätze. Wenn Du also einen Vorschlag hast, schreib‘ ihn gern hier in das Kommentar-Feld.

Bleib‘ gesund und bis hoffentlich bald,
Florian

Die aktuelle Situation bei Wildnissport

Leider konnten alle Beteiligten der Wildnissport GmbH die Eröffnung des
Insolvenzverfahrens nicht abwenden. So wurde das Verfahren am 01.01.2020
eröffnet.

Bis dahin gab es eine ganze Reihe von Interessenten, die sich darüber
informiert haben, wie es bei uns so steht, ob man bei uns investiert – und die sich
dann doch leider von uns abgewendet haben. Unter dem Eindruck, dass sich die
Hilfe von außen also nicht einstellt, haben wir im kleinen Kreis (Kollegen,
Freunde, Familie) beschlossen, es doch irgendwie selbst zu probieren.

Da ein Insolvenzplan nicht umsetzbar schien, wurde nun, von einigen
bemerkenswerten Freunden gestützt, eine neue Firma gegründet: die Hardau
Handels UG (haftungsbeschränkt). Nun haben wir unter dieser Firma dem Insolvenzverwalter ein Angebot über die Assets der Wildnissport GmbH gemacht, welches in Teilen bereits angenommen wurde. Die Marke Wildnissport soll weitergeführt werden. Wir werden sie aber in Anbetracht der Geschehnisse verändern und treten in einen Prozess der Findung.

Bis zum Letzten haben unsere lieben Kollegen ausgehalten, leider wurden dann
doch alle bis spätestens zum 15. Februar 2020 freigestellt. Deshalb war auch bis jetzt
keine Kommunikation per Email oder Telefon möglich. Die Kontaktmöglichkeit wird
in den nächsten Tagen auch noch eingeschränkt sein. Wir hoffen aber, in den
nächsten Tagen mit einem Mini-Team wieder etwas auf die Beine zu kommen. Für
Fragen wegen Rückzahlungen aus dem Zeitraum bis Februar 2020 müssen wir leider
auf das Insolvenzbüro Ludolfs verweisen (wildnissport@ludolfs-insolvenz.de). Für die betroffenen Kunden aus der Zeit vor der Eröffnung wollen wir seitens
der Hardau Handels UG (haftungsbeschänkt) versuchen, einen Entschädigungsvorschlag
zu entwickeln. Dieses bedarf aber noch etwas mehr Zeit.

Ich finde, es war mit Wildnissport und unter der Marke Wildnissport eine
insgesamt so gute Zeit, dass es sich lohnt, für den Fortbestand der Marke zu
kämpfen. Ich würde mich über jede Unterstützung freuen und danke schon jetzt den
bereits tätigen Unterstützern!

Beste Grüße
Florian

PS: Hier gehts zu allen der Unternehmens-Updates unter dem Schlagwort : Neubeginn

 

 

Schwere Zeiten bei Wildnissport

blank

Dieses Jahr durchleben wir bei Wildnissport schwere Zeiten. Nach einem herausfordernden Jahr 2018 mit einer trockenen Witterung und unserem Websiterelaunch – diese hatten einen negativen Einfluss auf den Geschäftsbetrieb – war auch das Jahr 2019 sehr ereignisreich. Wir haben hier wirklich viele Höhen und Tiefen erlebt. Und leider leiden darunter nicht nur Familie, Mitarbeiter, Lieferanten und Dienstleister, sondern auch eine ganze Reihe von Kunden, vielleicht auch Du?

Nachdem wir bereits im letzten Jahr auf die Suche nach einem starken Partner/Investor gegangen sind, um mit ihm Wildnissport erfolgreich weiterzuentwickeln, wurde das im vergangenen Winter mit unterschiedlichen Gesprächen konkreter. Gleichzeitig verstärkte sich aber auch der Druck auf uns aus Reihen kreditgebener Lieferanten. So waren wir handelsbereit und zu einer schnellen und perspektivisch interessanten Firmenübernahme bereit. Diese wurde inhaltlich bereits im Mai durchverhandelt und eine Umsetzung im Juli beabsichtigt. Dieser Termin wurde dann von der Käuferpartei mehrmals verschoben, bis unser Vertrauen in die Seriosität des Angebots aufgebraucht war. Inzwischen kam es in unseren operativen Abläufen zu deutlichen Störungen, einige Lieferanten stoppten die Belieferung. So war der Fortbestand von Wildnissport gefährdet und wir haben Ende Oktober einen Antrag auf ein vorläufiges Insolvenzverfahren stellen müssen.

Seitdem wurde die Suche nach Unternehmenskäufern und Investoren durch den bestellten vorläufigen Insolvenzverwalter wieder aufgenommen. Mit verschiedenen Interessenten wurden Gespräche geführt. Ob es eine Betriebsfortführung im Rahmen eines Insolvenzplanes geben kann, werden die nächsten Tage zeigen. Derzeit befindet jedenfalls das Team von Wildnissport in wirklich schweren Zeiten.

Eigentlich wollten wir in diesem Jahr noch mit Elan in eine dynamische Zukunft starten, stattdessen wurde es zu einer zermürbenden Hängepartie. Wir bitten an Dieser Stelle alle Betroffenen um Entschuldigung. Und wünschen dennoch eine angenehme Vorweihnachtszeit.

Im Namen des gesamten Teams, Florian Fritsch

Savotta Jäger Rucksackserie – Jääkäri made in Finland

Savotta Jäger / Jääkäri Rucksack in verschiedenen Größen für unterschiedliche Einsatzbedingungen!
Savotta Jäger / Jääkäri Rucksack in verschiedenen Größen für unterschiedliche Einsatzbedingungen!

Die ursprünglich für das finnische Militär hergestellten Jäger, finnisch Jääkäri, Rucksäcke begeistern immer mehr Abenteurer und Outdoorer, die mit Sack und Pack die urbane Hektik hinter sich lassen und in sich die Wildnis zum Leichtwandern, Weitwandertrekken oder Bushcraften aufmachen.

Der Schlüssel der Begeisterung liegt in der unaufgeregten und unübertrieben typischen finnischen Charaktereigenschaften der Savotta-Produktentwickler begründet. Die Ausstattung ist konsequent an der Praxis und langjährigen Erfahrungen orientiert.

Die Jääkäri Rucksäcke gibt es in 4 Größen und erlauben Dir die Wahl zwischen Tagestour-Rucksack und Trekking-Schwerlastrucksack.

MOLLE – bis 100 kg Zugkraft getestet!

Savotta Rucksack Molle Befestigungssystem-Möglichkeiten!
Savotta Rucksack Ausstattungsmerkmal: MOLLE zur zusätzlichen Befestigung von Zubehörtaschen!

Der Jäger-Rucksack wäre nicht der Jäger-Rucksack ohne das integrierte PALS/MOLLE System. MOLLE ist ein militärisches Materialaufnahmesystem, welches in vielen Ländern verwendet wird. Das System ist hierbei sehr individuell einsetzbar und außerordentlich robust. Durch die Intergration dieses Systems zusammen mit der Außenrahmen-Technologie ist der Jäger-Rucksack zu einem der flexibelsten Rucksack/Tragesysteme am Markt geworden. An allen Seiten des Rucksacks befinden sich MOLLE-Aufnahmepunkte. Somit können nahezu überall zusätzliche Taschen oder Ausrüstung „angedockt“ werden. Jede einzelne Molle-Schlaufe ist auf 100 kg Zugkraft getestet.