WildnisSpot Hirschbrunft in der Lüneburger Heide mit Wildnissport & Fjäll Räven


NEUER WILDNISSPOT „Urtypen – Hirschbrunft in der Heide“

Während der Hirschbrunft im Oktober 2018 hat Sebastian Sebastian Steinbrink-Minami von Hunting Film Creatives unser Wildnissport Pro Team (Jutta, Hermann und Rolf) mit der Kamera begleitet und die schönsten Szenen zu einem Spot verarbeitet.

Es waren einzigartige Momente, die draußen zusammen erlebt werden konnten. Wahre Rothirsch Urtypen zogen ihre Fährte durch die Lüneburger Heide, und die Pro Team Jäger und Hundeführer genießen den Anblick von starken Hirschen und stimmungsvollen Natureindrücken.

WildnisSpot powered by Fjäll Räven

Rotwild gilt als eine der faszinierendsten Wildarten in Deutschland, und unser Wildnissport-Shop liegt mitten in einem der größten Rotwildeinstandsgebiete von Deutschland. Dieser Film zeigt aber auch was uns an- und zur Jagd treibt: Teil der Natur sein, Wild sehen und intensiv erleben, und anschließend die Eindrücke mit gleichgesinnten Freunden teilen.

Mit dabei ist natürlich ausgesuchte Jagdbekleidung aus der Fjällräven Jagdkollektion. Gefällt Dir dieser Spot, freuen wir uns riesig über Dein Like und ein Abo! Hier der Link zu den Produkten der Fjäll Räven Jagdkollektion und der unvergleichlichen Numbers Serie

Übrigens! Echt gute Jagdhose : Lappland Hybrid Trousers

Jagdfilm Rezension: Wem gehört die Jagd?

Schöne Bilder, aber kein Burner

Selten hat es soviel Vorschusslorbeeren für einen Film von jagdlicher Seite gegeben wie für den Streifen „Auf der Jagd – Wem gehört die Natur“ von Regisseurin Alice Agneskirchner. Der Deutsche Jagdverband und die jagdlichen Medien inszenierten eine gewaltige Vorberichterstattung. Dementsprechend hoch die Erwartungen. Wahrscheinlich waren die jagdlichen Multiplikatoren froh, mal nicht in die Pfanne gehauen zu werden, wie es üblicherweise bei der medialen Jagd-Darstellung sonst an der Tagesordnung ist.

Den Kinostart habe ich leider verpasst, deshalb war ich froh, dass mir ein Freund eine DVD-Fassung überließ. Schon am gleichen Abend verdrängte diese Scheibe das TV-Abendprogramm. Doch schon nach kürzester Zeit breitete sich eine gewisse Lethargie aus. Die Szenen wirken künstlich langgezogen und wirklichkeitsfremd, einordnende Kommentare fehlen. Durch den ganzen Film galoppieren geisterhaft Wölfe, die so nah oder von einer Drohne gefilmt wurden, dass der Eindruck von Wildtieren kaum aufkommen kann. Für die Situation der Jagd in Deutschland werden den Sonderverhältnissen von Gams und Rotwild in den Bergen überbetont.

Großes Geschick bewiesen die Filmemacher beim Casting: Die Darsteller im Film, vor allem die Jäger, kommen recht sympathisch rüber. Beim emotionsgeladenen Thema Jagd fast noch wichtiger als die besten Argumente. Doch erst im Abspann ist zu erfahren, wer die Protagonisten sind und welche Positionen sie vertreten. Keine gute Lösung. Das Konzept dieses Filmes krankt daran, sich nicht zwischen Heimatfilm mit schönen Naturbildern und einer Dokumentation entscheiden zu können. Und es fehlt ein erkennbarer Rahmen, der zum Beispiel den Auftritt der „Crazy Girls“ in Kanada einordnet, die mit ihrer Natürlichkeit eine echte Bereicherung sind.

Eine Erleuchtung, eine wegweisende Betrachtung der Jagd ist dieser Film nicht. Und das Schlimmste, was man so einem Werk vorwerfen kann, es ist stellenweise ziemlich langatmig. Es überrascht nicht, dass es nach dem lauten Bohei vorweg nach dem offiziellen Filmstart sehr ruhig wurde. Dieser Streifen ist durchaus ansehnlich, und er macht auch nichts kaputt, aber bewegen wird er leider auch nichts.

Neuer Jagdfilm „Eine Jagdzeit in Deutschland“

Der neue Jagdfilm „Eine Jagdzeit in Deutschland“ von Filmemacher Sebastian Steinbrink-Minami ist nun bei youtube zu sehen. Der Film begleitet einen Jäger über eine komplette Jagdsaison auf Rehwild, und gibt Einblicke in die Bejagung und Lebensweise unserer häufigsten heimischen Wildart. Der Film macht deutlich, dass das Ziel der Jäger in Deutschland die Jagd im Einklang mit der Natur- und Kulturlandschaft ist. Verantwortungsvolle und nachhaltige Jagdausübung ist die schonendste und sinnvollste Art der Landnutzung überhaupt, und schon immer ein Bestandteil der Natur gewesen.

Sebastian ist Wildnissport Pro-Team Mitglied, und verlässt sich in Ausrüstungsfragen bei seinen heimischen und internationalen Film-Projekten auf die Expertise vom Outdoor-Ausrüster aus der Lüneburger Heide. Bei Wildnissport konnten Gästen und Kunden im Dezember bereits eine Premiere der Arbeitsversion des Filmes erleben.

Late Night Shopping / Filmvortrag bei Wildnissport

Am Donnerstag den 14. Dezember 2017 laden wir Dich ab 17 Uhr zum Late Night Shopping im Wildnissport Shop in Suderburg ein.

Mit dem „Paßwort“ jagdmesse bekommst Du auf Deinen Einkauf 10 EUR Rabatt ab einem Einkaufswert von 100 EUR.

Jede menge Ausrüstung zu den Themen Outdoor, Jagd, Expedition, Pfeil und Bogen, Hundeausrüstung warten darauf von Dir entdeckt zu werden. Auch noch nach Weihnachtsgeschenken Suchende werden bei uns bestimmt fündig!

Um 19 Uhr hält Sebastian Steinbrink-Minami von Hunting Film Creatives einen Filmvortrag. Sehr schöne gefilmte Bilder aus den Revieren der Lüneburger Heide. Schau doch einfach mal bei Wildnissport vorbei – es lohnt sich!

vortrag_sebastian_late_night_shopping_3

 

VIDEO Sommerjagd in Schweden

sommerjagd_schweden

Wildnissport aus Jagd in der Wildnis Schwedens – Rolf und Carsten genießen die Abendstimmung nach einem ereignisreichen Tag

Auf Rehbock und Schwarzwild in der schönen Natur Mittelschwedens

Im letzten Sommer verschlug es die Wildnissportler und Rolf, Carsten, Aki zur Bockjagd nach Schweden. Die Natur, das Wild und das Lagerleben in der Jagdhütte am See faszinieren immer wieder aufs Neue. Diesmal begleitete das Wildnissport Team der Naturfilmer und Jäger Sebastian Steinbrink von Hunting Film Creatives mit der Kamera und heraus kam ein 12-minütiger Film über die Sommerjagd in Schweden.

Beides unverzichtbar: Chefkoch und Grillschale :-)

Beides unverzichtbar: Chefkoch und Grillschale 🙂

Ein wichtiger Punkt bei so einem Selbstversorger-Trip ist die Outdoorküche und die richtige Ausrüstung. Das wichtigste Utensil war wieder einmal die Muurika / Grillschale mit der auf offenem Feuer das gejagte Wild lecker zubereitet wurde.

Der gelunge Film beeindruckt mit Natur- und Tieraufnahmen aus einem schwedischen Revier, aufgenommen während der Blattzeit 2016. Während der Jagdtage wurde in einer am See traumhaft gelegenen Holzhütte übernachtet und größtenteils sich selbst mit Nahrung aus dem Revier versorgt.

Wir laden Dich, dass Video zu genießen und für ein paar Minuten in die Schönheit der schwedischen Natur abzutauchen.

Ein entsprechender Print-Artikel über die Jagd in Schweden wurde in der PIRSCH Heft 9 2017 veröffentlicht, hier ging es um Tipps und Hintergrund-Infos für interessierte Jäger die auch bei unseren nördlichen Nachbarn jagen möchten. Für die Abonnenten der PIRSCH lag der Film als Abo-DVD mit im Heft.

Noch mehr Filme von Hunting Film creatives- Sebastian Steinbrink

Neuer WildnisSpot mit AIGLE Parcours 2 Gummistiefel

Der Parcours für den Parcours!
Die AIGLE Pacrours 2 Gummistiefel-Serie gehört zu den komfortablesten und funktionellsten Rubber Boots auf dem Markt. Dank des 3-schichtigen Sohlenaufbaus, wie er sonst bei Wanderschuhen verwendet wird, dem hochwertigen Naturkautschuk Material und der hand-made Fertigung in Frankreich tragen sie sich extrem bequem und bieten Dir einen ermüdungsfreien Laufkomfort.

AIGLE Parcours 2 Gummistiefel - mad in France

AIGLE Parcours 2 Gummistiefel – made in France

Aufgrund der breiten Produktpalette eignen sie sich für jede Art von Wildnissport, egal ob Outdoor, Jagd, Landwirtschaft, Naturbeobachtung und auch im Bogen Parcours. Das Wortspiel „Parcours (2) für den Parcours“ gibt es bereits schon vor 🙂
Bogenparcours-Gänger gehen bei jedem Wetter auf ihre Runde. In der Regel werden an 28 Stationen Pfeile auf 3D Targets abgegeben. Dabei legen sie eingige Kilometer Wegstrecke zurück. Diese Situation haben wir im neuen Wildnissport WildnisSpot eingefangen und sind sehr zufrieden mit dem Ergbnis. Früh auftstehen lohnt sich immer! 🙂
Unser Dank für die gute Zusammenarbeit gilt AIGLE, Bogenfreund -den Profis für Pfeil und Bogen Events und Filmemacher Sebastian Steinbrink-Minami.

Und hier nun der Spot. Gefällt er Dir, freuen wir uns riesig über ein Like!

Jagdfilm Teaser „Erongo – der graue Geist des Berges“

Vor kurzem hat unser befreundeter Jagdfilmer Sebastian Steinbrink den neuen Jagdfilm-Teaser zu seinem neusten Filmprojekt in Afrika vorgestellt. Mit offener Visierung ging es auf Kudu Jagd, den sogenannten grauen Geist, im Erongo Gebirge. Es sind eindrucksvolle und bewegende Bilder entstanden. Den Teaser kannst Du hier sehen und darunter findest Du einen Erfahrungsbericht zu dem abgeschlossenen Filmprojekt.


„Im Juni drehten wir im wilden Erongo Gebirge Namibias einen weiteren Jagdfilm für die Firma Krieghoff Jagd- und Sportwaffen und das Erongo Verzeichnis. Jäger Henrik Lott jagte mit den Berufsjägern Kai-Uwe und Hagen Denker und natürlich mit offener Visierung. Der große Kudu war unser Ziel, und natürlich die spannenden weiteren Abenteuer und Wildarten entlang des Pfades. So gibt es einige endemische Tierarten wie Schwarznasenimpala, DikDik, Zwergadler, Hartlaubfrankolin und den schwarzen Mungo, die nur in der Randstufe oder im nördlichen Namibia in freier Wildbahn vorkommen. Auch Spitzmaulnashörner ziehen dank der Inititiative des Erongo Verzeichnisses und des Erongo Mountain Sanctuary Trust ihre Fährte.

Die Bedingungen zum Filmen waren anspruchsvoll – Wild war ausreichend da, und die Felsen des Erongo bildeten eine Traumkulisse. Aber der steile Fels und die rauhe Umgebung erfordern Konzentration. Ein DJI Phantom Copter stürzte durch einen Flugfehler in die Granitfelsen, ebenso haben Dornen und Felsen ihre Spuren an Jägern und Kameramann hinterlassen. Doch der Blick blieb offen für die Natureindrücke, Impressionen und oft auch kleinen Überraschungen, wie eine zweischwänzige Eidechse oder der abendliche Gecko-Besuch am Bett.

Epilog:
„Jagd ist die natürlichste und ehrlichste Lebensweise, die unser menschliches Dasein bietet. Jagd in Afrika ist aber vor allem auch angewandter Naturschutz, denn die Einnahmen die ein Jagdgebiet generiert garantieren im Endeffekt seine Unversehrtheit. Die jagdliche Nutzung eines Wildnisgebietes ist die schonendste Nutzungsform schlechthin, jegliche andere Nutzung wie Bergbau, Landwirtschaft oder Foto-Tourismus braucht Infrastruktur oder ist mit einschneidenden Maßnahmen und Landschaftsveränderungen behaftet. Jäger waren schon vor hunderten und tausenden Jahren im Erongo zugegen, wie die vielen Felsmalereien beweisen. Und Jäger sind es heute, die dieses Gebiet schützen und seinem ursprünglichen Zustand bewahren.“

Sebastian Steinbrink-Minami, August 2016″

Blattzeit Video – Open Sight Hunter II – mit Henrik Lott

Wer nach diesem Video von Steinbrink-Marketing mit Henrik Lott nicht Lust auf Blattjagd bekommt, dem ist schwer zu helfen. Der kleine Film über einige Blattzeit-Pirschgänge mit der Jagd über Kimme und Korn läd zum mitfiebern ein. Wenn Ihr also noch einen kleinen Motivationsschub benötigt kommt der in Form dieses Videos.

 

Wir haben im Wildnissport-Blog bisher wenige Filme veröffentlicht, aber in diesem Fall ist fühle ich mich fast gezwungen. Schließlich ist das echt gute Werbung für eine respektable und respektvolle Art und Weise der Jagd.

Hoffentlich könnt Ihr meine Empfindung teilen.

Florian Fritsch

 

übrigens, hier geht es zu Unserer Ausrüstungsliste: Blattzeit

 

Einblicke in die Fertigung von Steiner Ferngläsern

Bei Steiner hat man das Video-Marketing endlich entdeckt. Das folgende Video zeigt deren Optik Produkte und läßt Dich einen Einblick in die Fertigung von Steiner Ferngläsern und Zielfernrohren werfen. Der Wildnissport Shop führt bereits seit vielen Jahren Steiner Ferngläsern und freut sich, nun seinen Kunden ein Video zu präsentieren, dass Dir einen Eindruck vermittelt, wie professionell die Herstellung und mit welch hohem Anspruch man bei Steiner arbeitet.

TATONKA EXPedition: bereit für anspruchsvolle Abenteuer

image_index

TATONKA EXPedition – der kleine, aber feine Unterschied

Trekker, Bergsportler und Expeditionen sollten einen Blick auf die EXPedition Serie von TATONKA werfen. Denn hier bekommen Ihr echt gute Ausrüstung.

tatonka_coban_jacket_men_black_z1

Coban Jacket, 3-Lagen High End Jacke für Trekking, Bergsport, Expedition

Die Serie besteht aus einer Reihe von Rucksäcken in verschiedenen Größen, wasserdichter 3-Lagen Hardshell und Softshell-Bekleidung. Die Entwickler haben hier ihre ganze Erfahrung und die besten Materialen in die Waagschale geworfen. Dabei sind Produkte herausgekommen, die den Ansprüchen höchster Funktionalität, langer Lebensdauer und blitzsauberer Verarbeitung genügen.

Mit TATONKA EXPedition darf es gerne auch mal rauh und ungemütlich werden. In solchen Momenten bist Du froh, wenn Deine Aurüstung funktioniert und Du Dich auf sie verlassen kannst.
Die Marke TATONKA fertigt übrigens seit 1993 hochwertige Outdoor Ausrüstung um die Welt zu erkunden. Neben der EXPedition Serie umfaßt das gesamte Sortiment viele, viele Rucksäcke, Zelte, Kochgeschirr, Reise Accessoires, Erste Hilfe Sets und urbane Outdoor Bekleidung.