Hanwag Alaska GTX Wanderschuhe – Kauftipp!

Wanderschuhe / Trekkingschuhe Alaska GTX von Hanwag machen ihren Weg beim Höhenwandern in den Alpen
Hanwag Alaska GTX im Wildnissport Test-Einsatz beim Höhenwandern im Verwall

In Bayern geboren – getragen um die ganze Welt!

Es gibt wohl kaum einen so gut bewerteten Wanderschuh wie den Hanwag Alaska GTX Trekkingschuh. Von Feld- und Waldwegen im Tal bis hin zu anspruchsvollen Höhenwegen in den Alpen spielt dieser Allround Wanderschuh seine Stärken aus und bieten Dir durchweg stabilen Halt und einen hohen Tragekomfort.

Zeitloses Design, Verlässlichkeit, Langlebigkeit, Tradition, Innovation, Nachhaltigkeit, und, und, und… Die Welt von Hanwag besteht aus vielen verschiedenen Merkmalen. Und der Alaska GTX gehört als feste Säule mittlerweile zu den echten Trekking-Klassikern mit wasserdichtem und atmungsaktivem GORE-TEX® Futter und bequemem Leisten und ist mittlerweile auch als Alaska GTX Wide für breite Füße in breiterer Vorfußbereich-Variante erhältlich. Sowohl für Damen als auch Herren.

Von 1921 bis heute steht Hanwag für bayerische Handwerkstradition und Langlebigkeit verbunden mit einem ausgereiften technischen Know-how und kontinuierlicher Innovation. Seit jeher produziert Hanwag am Firmensitz in Vierkirchen, in der Nähe von München, Berg- und Trekkingschuhe von höchster Qualität. Mit einem starken Fokus auf die perfekte Passform, Robustheit und die Verwendung bester Materialien sind alle Produkte „made in Europe“.

Beim Alaska GTX kannst Du das sofort nachvollziehen, wenn Du ihn in den Händen hältst und ihm einen kritischen, aufmerksamen Blick unterwirfst: hochwertiges Nubuckleder im Blattschnitt mit wenigen Nähten, hoch geschnittener Schaft, bequemer Trekking-Leisten, Dauerhaft wasserdichtes GORE-TEX® Futter, hoch gezogener Gerölllschutzrand zum Schutz des Leders nahe dem Sohlenbereich, griffige und abriebsfeste Vibram Laufsohle und eine blitzsaubere Verarbeitung begeistern allein schon beim Hinschauen.

Bei Hanwag werden alle Modelle, die nicht nach alter Handwerkskunst zwiegenäht werden, in gezwickter Machart gefertigt. Diese handwerklich anspruchsvollste Art Schuhe herzustellen garantiert, dass alle Hanwag Modelle neu besohlt werden können und unterstützt damit die Langlebigkeit jedes einzelnen Schuhs.

Aktuell: Hanwag Schuhe in der Poker Aktion bis zum 31.05.2015

Es ist wieder soweit. Es wird gepokert. Diesmal geht es mit dem deutschen Wanderschuhhersteller Hanwag in´s Vergnügen.

Bei Wildnissport seit gut 7 Jahren im Sortiment ist HANWAG in Deutschland eher ein Geheimtip-Hersteller gewesen. Doch seit einigen Jahren wirkt HANWAG wie wachgeküsst. Und so besticht Hanwag mit einer Reihe innovetiver Schuh-Konzepte. Ich denke da z.B. an die Verwendung von Yak-Leder oder G-1000 Materialien, oder an besonder grippige Sohlentypen für den Winter. Neben den Neuerung machen bei Hanwag aber auch besonders die Klassiker ihren Besitzern viel Freude, wie z.B. der Grizzly Top oder Alaska GTX.

Im Rahmen unserer Pokeraktion, besteht von heute bis Sonntag die Gelegenheit sich am Preis-Poker zu beteiligen.  Am heutigen Freitag gibt es die Chance sich bereits 12 % Rabatt zu sichern. Mit jedem Tag steigt der Rabatt. Am Sonntag sogar auf 24 %. Aber Vorsicht! Das Risiko das Dein geschätztes Teil vergriffen ist steigt mit jeder Minute, denn der Rabatt gilt nur auf „sofort lieferbare“ Lagerware.

hanwag_poker_aktion_cat2

 

Übrigens, bist Du bereits Newsletter-Abonnent dann wird Deine Hanwag-Bestellung bereits ab heute versandkostenfrei sein. Also viel spaß beim shoppen.  Hier gehts zu den lagernden Hanwag-Artikeln.

Mit Hanwag auf die Zugspitze – Bewirb Dich jetzt!

Für Dich nur 190 EUR! Bewerben und mit etwas Glück auf die Zugspitze gelangen (inkl. 1 Paar Hanwag Schuhe für Dich)

1 Gipfel, 2 Tage, 4 Routen, 36 Teilnehmer – Die HANWAG Alpine Experience 2014 führt über vier verschiedene Routen auf den Gipfel von Deutschlands höchsten Berg, der Zugspitze. Jede der vier Routen hat einen ganz unterschiedlichen Charakter und stellt verschiedene Anforderungen an unsere Teilnehmer. Erlebe mit HANWAG eine unvergessliche Zeit, denn mit etwas Glück bist Du dabei!

>> Bewirb Dich jetzt!*

*Teilnahmeschluss für Bewerbungen ist Freitag, 15. August 2014

Bergtaugliche Hanwag-Wanderstiefel findest Du im Wildnissport Shop.

Kostenlose Leistungen seitens HANWAG!
Unterbringung für drei Nächte, Verpflegung (bis auf Deine individuellen Snacks für unterwegs), HANWAG Schuhe passend zu Deiner Route (kannst Du behalten!), Begleitung durch staatlich geprüfte Bergführer, Leihausrüstung von Black Diamond und große Gipfelparty.

Deine Leistung: 190,- Euro

Falls Du Fragen hast, kannst Du gerne eine Mail an alpine-experience@hanwag.de schreiben. Das Eventbüro ist ab dem 26.05.2014 besetzt.

Winterschuhe

Winterschuhe – eine Empfehlung und ein erster Überblick

Winterschuhe Auswahl

Eine Auswahl Winterschuhe von Baffin, Kamik und Meindl

Es geht wieder langsam auf die kältere Jahreszeit zu und schon häufen sich die Fragen nach und die Bestellungen von Winterschuhen. Leicht verständlich, wenn man sich an die winterschuh-Liefersituation im Winter 2011/12 erinnert. Viele Winterschuhe waren bereits im Oktober vergriffen. Ich erinnere mich an das erste Schneewochenende im Winter 2010/11. Da schmolzen regelrecht unsere Lagerbestände über das erste schneereiche Wochenende zusammen wie Butter in der Sonne.

So verwunderte es also nicht, dass wir auch in unserem Geschäft in Suderburg schon im August Winterschuhberatungen haben. Nun möchte ich die grundsätzlichen drei Produkttypen für den Anwendungsfall im Winter vorstellen um bei der Grundauswahl von Winterschuhen eine Hilfestellung zu bieten.

Wir nähern uns dem Thema über den Aktivitätsgrad.

Je weniger man bei Kälte in Bewegung ist, je wichtiger ist eine dicke Isolierschicht. Hier eignen sich besonders Modelle unsers PacBoot-Sortiments. Solche Winterschuhe mit Gummisfuß oder Gummigalosche führen wir von folgenden Herstellern:

Kamik, Baffin, LaCrosse, Meindl

Für die ruhenden Outdooraktivitäten kommen besonders die HighEnd-Winterschuhe von den kanadischen Herstellern Baffin, Kamik und Lacrosse in Frage.  Diese sind mit viel Isolationsmaterial ausgestattet und/oder haben eine sehr dicke und warme herausnehmbare Innensocke (eher ein Innenschuh).

Aus eigener und freundschaftlicher Erfahrung spreche ich hier folgende besondere Empfehlungen aus:

den BAFFIN CONTROL MAX, den BAFFIN APEX und den KAMIK CODY. Zum Autofahren allesamt nicht geeignet halten sie die Füße bei Minusgraden sehr gut warm und geschützt. Der APEX Winterschuh ist für mein Gefühl durch den hohen Schaft etwas zu steif gibt aber dadurch Halt der auf unsicherem Geläuf von Vorteil sein Kann. Der Control Max ist was die Isolierleistung betrifft etwas schwächer, dafür ist es der gefälligste und beweglichste Schuh dieser drei. Der Cody ist der Preis-Leistungssieger. Isoliert sehr gut, ist dafür im Verhältnis günstig fühlt sich aber mit am klobigsten an. Das Laufgefühl „wie auf Eiern“ haben alle drei gemein. Somit erklärt sich, diese Stiefel sind nicht für lange Wanderungen geeignet.

Kommen wir also von den Schuhen für ganz wenig Bewegung zu den Schuhen mit höchstem Aktivitätsgrad.  Hier würde ich eher zu schwach gefütterten Schuhen raten. Ein Gore-Tex Futter z.B. in Kombination mit einer guten etwas dickeren Aktivsocke von Woolpower oder Falke z.B. wären hier die Wahl. Aber auch ein Schuh mit Lederfutter und Wollfilzsohle oder sogar Wollfilzinnenschuh wären hier sehr brauchbar.  In unserem Sortiment sind Schuhe der folgenden Hersteller die diesen Eigenschaften entsprechen:

Chiruca, Meindl, Lowa, Hanwag, Lundhags, AKU, Salomon

Von den o.g. Marken haben sich in unserem Winter-Aktivalltag einige Modelle besonders hervorgetan. Auch in dieser Kategorie möchte ich also drei besonders Empfehlen um einen brauchbaren Überblick zu gewährleisten.

den SCANDINAVIA von Chiruca (mit separatem Testbericht), den Trekkingklassiker ISLAND von Meindl (gibt´s in Herren und Damen Ausführung) und den Polar Quest von Lundhags

Der Scandinavia überzeugt durch seine geräumige Bauart bei verhältnismäßig leichtem Gewicht. Außerdem ist der hohe Schaft ideal für Schneelagen  und mooriges Gebiet. Oft versteckt sich ja auch so manches sprudelnde Gewässer unter einer dünnen Schneesicht, dann freut man sich über jeden Zentimeter Schaftlänge. Beim Island überzeugt der stabile Tritt und der umlaufende Geröllschutzrand schützt Leder und Gore-Tex Membrane nicht nur vor Stichen und Schnitten sondern auch vor Durchnässung des Leders. Der Polar Quest gehört zu den Modellen mit herausnehmabarer Innensocke. Diese sorgt zum einen für eine stärkere Isolation was sich zu warmen Füßen führt, zum anderen kann diese Socke ausreichen Kondenswasser und Fußfeuchte aufnehmen, damit der Fuß selbst schön trocken und warm bleiben kann. Bei allen Bewegungseinsätzen rate ich immer zu einer stark Fußabtrocknenden Linersocke unter der dämpfenden Trekkingsocke. Von WOOLPOWER wäre es z.B. die Aktiv-Socke und von HÄRKILA die Polypropylene-Socke.

Kommen wir also den Winterschuhen für mittleren Aktivitätsgrad. Also etwas gehen und dann und wann mal stehen und wieder gehen. Aber all jenes bei Kälte und Schnee. Hier kommen zum einen wieder die Winterschuhe mit dem Gummifuß in Frage  oder Trekking-Wanderschuh-Multifunktionschuh-Wintervariationen. Also eher Schuhe aus der Aktiv-Kategorie mit zusätzlichem Winterfutter und oft auch speziellen Anti-Rutsch-Sohlen. Der Vorteil der Pac-Boots ist in der stärkeren Fütterung zu sehen und den wasserdichten Gummigaloschen die bei Schneematsch genau so Freude machen wie bei dem abtauenden Schnee auf dem Fußrücken.  Nachteil ist der eingeschränkte Gehkomfort und mangelnde Halt. Hier spielen die Wintervarianten der Outdoorschuhe ihre Vorzüge deutlich aus, mit einer Gore-Tex Membrane versehen bleiben die Füße dann auch bei Tauwasser trocken.  Als erstes wieder die Hersteller-Bandbreite

Meindl, Kamik, Baffin Hanwag, Lowa, AKU

Meine persönlichen Empfehlungen wären hier folgende Winterschuhe. Der mit Lammfell gefütterte GARMISCH GTX von Meindl hat besonders gut Laufeigenschaften durch den aufwändig gefertigten Schuhaufbau wie bei einem Trekkingschuh. Der ALBORG von Kamik. Ihn gibt es in Damen und Herrenausführung. Dank eines guten Preis-Leistungsverhältnisses hat er sich zu einem Bestseller entwickelt. Und von HANWAG würde ich den IVALO GTX, ebenfalls in Herren und Damenvariante erhältlich empfehlen. Guter Halt, ordentlich isoliert, wasserfest und mit einer IceGrip-Sohle stark rutschhemmend.

Jedenfalls kann man grunsätlich sagen: Mit dem richtigen Schuhwerk wird die kalte Jahreszeit wahrlich zum Vergnügen.

Stephan irgendwo in Schweden auf dem Eis

Stephan irgendwo in Schweden auf dem Eis

Hoffentlich konnte ich Euch einen guten Überblick über unser Winterschuhsortiment geben. Demnächst möchte ich hier im Blog auf weitere Winterschuhspezialitäten eingehen. Auch hohe Winterstiefel und warme Gummistiefel sollen noch beleuchtet werden. Außerdem werden wir uns intensiver mit den eingesetzten Materialien auseinandersetzen.

Also bleibt dabei.

Hat Euch dieser Beitrag gefallen? Dann lasst es uns wissen. Wir freuen uns über Kommentare. Interessant für Deine Facebook-Freunde? Wir freuen uns über Dein LIKE.

Florian

 

 

Hanwag und Fjäll Räven – Ausrüstungspartner

Echt gute Ausrüstung: Schuhe von HanWag und Bekleidung von Fjäll Räven

Seit 2004 gehen Fjäll Räven und Hanwag unter dem Mantel der Fenix Group AB gemeinsame Wege und bieten Dir die Möglichkeit, Dich zu den Themenbereichen Outdoor und Jagd komplett mit Hartware, Bekleidung und Schuhen auszurüsten. Mittlerweile hat sich diese Partnerschaft zu einer echten Erfolgsstory entwickelt. Dies liegt nicht nur an dem Ausrüstungskonzept, sondern auch an der guten Qualität und Erfahrung beider Hersteller.