Blog des wilden Outdoor-Shop

Echt gute Ausrüstung für Jagd, Reise und Natur.

Die große weite Welt von Wildnissport

Archiv: Wildnissport Startseite

Das Jahr 2008 war für Wildnissport aufregend, wachstumsreich und spannend, geprägt von vielen Veränderungen.
 
Unser Team vergrößerte sich durch den neuen Azubi Jan Hiestermann, und die Technik und Programmierung hat nun Oliver Kley perfekt im Griff. Dem Fehlerteufel in den Texten und Produktbeschreibungen ist fortan Julia Voigt auf der Spur.
 
Unser neuer Lager- und Bürostandort im Meisenweg in Faßberg hat die Arbeitsabläufe stark verbessert und wir konnten fast doppelt so viele Bestellungen wie im Vorjahr bearbeiten. Der Umzug hat sich also gelohnt.

Besonders unser neuer Online-Shop hat sich prächtig entwickelt. Täglich besuchen über 2.000 Gäste unsere Website und finden sich hier nun viel besser zurecht als im alten Shop.

Die neuen Zahlungsarten Kreditkarte, Lastschrift und Rechnung fanden riesige Resonanz. Das freut uns, denn wir wollen Euch das Bestellen so bequem und sicher wie möglich machen.

 
Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Sortiment noch besser und übersichtlicher darzustellen.
 

Das Sortiment haben wir 2008 natürlich wieder um echt gute Ausrüstung erweitert. Neue Schuhe von Salomon, Sandalen von Teva und Keen, weitere Gummistiefel von Le Chameau, Tretorn und AIGLE sind hinzugekommen. Arbeitshandschuhe von OX-ON und Wander-Trekkingschuhe von LOWA und Graninge findet Ihr nun ebenfalls bei uns. Besonders gut hat sich der Verkauf von Hundeschuhen entwickelt, wen wundert’s? Waren ja auch in aller Presse.
 
Echt gute Ausrüstung will getestet werden. Daher waren wir dieses Jahr besonders fleißig, insbesondere im Test von Hosen, Gummistiefeln und Wanderschuhen. Rolf, Dori und einige andere Freunde waren im Februar wieder in Namibia und haben in rauem Wüstenklima und im feuchten Regenzeitklima die Wildnis erlebt. Ron war dieses Jahr Mister Marathon und Triathlon. Gibt es eigentlich eine Renn- und Fahrveranstaltung, auf der er nicht war? Florian widmete sich der Jagd und testete ausgiebig bei Regen, Regen, Regen. Sebastian ist dem Radfahren verfallen und fuhr täglich 40 Kilometer von und zur Arbeit.
 
Und ich? Ich bin Ebba, ein Wachtelhund. Ich bin hier für das Lächeln zuständig. Das gelingt mir immer ganz gut. Ich hab hier jetzt auch zwei Hundefreunde: Emmus und Lotta, Deutsch-Kurzhaar und Rauhaardackel, die sind gut drauf.

Ach ja, und Kindernachwuchs haben wir auch: Pia hält bei Kathrin Stress und Freude hoch. Ich liege währenddessen auf einem Swanndri-Shirt, lasse mich ab und zu streicheln, aber nicht aus der Ruhe bringen, und warte auf die nächste Jagdsaison.

Will ich einen Ausblick wagen? Nein, das überlasse ich besser den Menschen, nur so viel sei gesagt: Egal wie es wird, es wird sicher schön.

Ein gutes neues Jahr wünscht Euch Eure Ebba

Tags:

Leave a Reply