Blog des wilden Outdoor-Shop

Echt gute Ausrüstung für Jagd, Reise und Natur.

Die große weite Welt von Wildnissport

Wildnissport TV-Tipps: KW 40 (29.09. – 05.10.)

TV Tipps

Bogenschießen und Wandern würde man so nicht unbedingt zusammen bringen. In der WDR-Sendung „Wunderschön! Wandern an der Ahr“ gelingt das ohne weiteres.

Unser Tipp des Tages widmet sich dem Internet-Riesen Amazon und klärt die Frage, was besser ist: Riesenauswahl immer günstig und alles von zuhause aus mit wenigen Klicks zu haben – oder ob nichts über Angucken Anfassen und eine individuelle Beratung geht. Das klärt am Montag ebenfalls der WDR in der Doku „Markencheck extra – Wer schlägt Amazon?“ um 20:15 Uhr.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Montag 3SAT 15:35 Am Mississippi (1/3): Der tiefe Süden Der Mississippi ist Amerikas großer Strom. „Vater des Wassers" nannten ihn die Ureinwohner des Kontinents. Lange maß man dem „Ol' Man River" keine besondere Bedeutung bei doch jetzt entdeckt Amerika ihn als Teil seines kulturellen Erbes wieder als Heimat von Jazz und Blues Elvis Presley und Mark Twain. Die dreiteilige Dokumentation „Am Mississippi" vermittelt Geschichten über Menschen Mythen und Musik. Der erste Teil führt durch den tiefen Süden der USA von der im Jahr 2005 durch den Hurrikan Katrina schwer gebeutelten Metropole New Orleans stromaufwärts in ein Land das einst von riesigen Plantagen geprägt war. Die beiden weiteren Teile der dreiteiligen Dokumentation „Am Mississippi" zeigt 3sat im Anschluss ab 16.15 Uhr.
WDR 20:15 Markencheck extra – Wer schlägt Amazon? Riesenauswahl immer günstig und alles von zuhause aus mit wenigen Klicks zu haben – das verbinden viele mit dem Online-Händler Amazon. Kundenbewertungen ob ein Produkt hält was es verspricht gibt es obendrein. Nichts geht über Angucken Anfassen und eine individuelle Beratung – das erklären hingegen drei kleinere Fachhändler aus Dortmund. Lohnt es sich heutzutage tatsächlich nicht mehr für Bücher Spielzeug und Bekleidung die eigenen vier Wände zu verlassen? Oder liefert die reale Welt zwischen Regalen und Grabbelkisten am Ende doch mehr Erkenntnisse und bessere Einkaufsergebnisse?
Dienstag 3SAT 15:05 Hoch und heilig – Entdeckungen im Allgäu Nach alter indianischer Weisheit steigen Götter wenn sie zur Erde kommen nie tiefer als bis zum Berggipfel. Die Bergspitze gilt darum als ein bevorzugter Wohnsitz der Götter. Wer ihnen näher kommen will muss hinaufsteigen. Und so wurden und werden in den Alpen an oft unzugänglichen Stellen Steinmandl Bildstöcke geheimnisvolle Venusblumen Kreuze und Bergkapellen errichtet. „Da fängt es bei mir an zu kribbeln. Das ist ein unglaublicher Platz und das seit Jahrtausenden." Schon oft hat Dr. Hans Haid „seinen" Kraft- und Kultplatz im Hinteren Ötztal aufgesucht. Mindestens zweimal im Jahr steigt auch Herbert Müller zur Sulzenauhütte im Stubaital auf. Von dort aus geht er weiter zu „seinem" Stein an der Blauen Lacke  einem Bergsee auf 2.200 Metern Höhe. Michael Gentschy ist in Bad Reichenhall zu Hause. Er schwört auf die Kraft des Untersbergs.
HR 20:15 Bauernhöfe zwischen Odenwald und Habichtswald Auch wenn viele Bauernhöfe aufgegeben wurden gibt es immer noch Landwirte in Hessen. Allerdings ist das Bauernleben heute anders als noch zu Großvaters Zeiten. Ob der Bauer als Bierbrauer mit Pferdepension in Bad Homburg vor der Höhe der Bilderbuchhof „Gut Waldhof" am Rande vom Habichtswald ein Hauch Indianerromantik in der malerischen Rhön oder das Eis vom Bauernhof nur ein paar Kilometer weiter Hessens Landwirte lassen sich Ungewöhnliches einfallen um dem Bauernsterben zu entgehen. Allen gemeinsam ist die Liebe zu ihrem „365 Tage im Jahr"-Beruf. Sie beleben ihre Betriebe nicht nur durch neue Ideen sondern erhalten dabei auch die Kulturlandschaft.
Mittwoch 3SAT 14:50 Landträume (3/5): In der Lüneburger Heide In der Lüneburger Heide südlich von Hamburg befindet sich die größte zusammenhängende Heidefläche Europas. Schon früh wurde die für die Landwirtschaft eher untaugliche Region zum Naturschutzpark. Die fünfteilige Reihe „Landträume" porträtiert Gartenliebhaber in einigen der schönsten Regionen Europas die mit ihren fantasievollen Kreationen nicht nur etwas geschaffen haben was das Auge erfreut sondern auch Inseln der Ruhe die zum Verweilen einladen. Der dritte Teil porträtiert die Bewohner der Region die sich um den Erhalt des Naturschutzgebiets kümmern und sich bei der Gestaltung ihrer privaten Gärten von den Gegebenheiten und Traditionen der Lüneburger Heide leiten lassen.
NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes Brasilien – Gefährliches Paradies Brasilien ist ein Land der Superlative. Es nimmt knapp die Hälfte der Fläche Südamerikas ein und ist damit das größte Land der südlichen Hemisphäre. Der Amazonas gilt als wasserreichster Fluss der Erde und durchzieht eines der weltweit größten Urwaldgebiete. In keinem Land gibt es so viele Tiere wie in Brasilien. Und das obwohl das Leben hier für viele Arten alles andere als einfach ist. In manchen Teilen des Landes sind in der Regenzeit ganze Landstriche überflutet. Andere Regionen werden von extremen Dürren heimgesucht.
Donnerstag 3SAT 14:50 Die Alpen von oben (1/5) – Von Salzburg zum Königssee In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe „Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Mit Blick auf die Faszination der Bergwelt und die Vielfalt der Natur begleitet jede Episode Menschen die in dieser Kulturlandschaft einem besonderen Hobby einer extremen Sportart oder einem ungewöhnlichen Beruf nachgehen. Die erste Folge beginnt in der Festspielstadt Salzburg und führt übers Dachsteingebirge bis zum 190 Meter tiefen Königssee. Die weiteren vier Folgen der Dokumentationsreihe „Die Alpen von oben" zeigt 3sat im Anschluss ab 15.35 Uhr.
NDR 20:15 mareTV: Am Golf von Triest – Italien mit k.u.k.-Charme Zwei Dinge wirken anregend auf den Triestiner sagt man: der Blick aufs Meer und der in die Tasse mit dem Espresso Nero. In den Kaffeehäusern rings um den Hafen in Triest wird doppelt so viel Espresso getrunken wie im Rest Italiens durchschnittlich 1.500 Tassen im Jahr pro Kopf. Die Zubereitung des „kleinen Schwarzen" ist hier sogar eine Wissenschaft. An der Università del caffè lehrt Michele Pauletic die hohe Kunst an der Espressomaschine. Triest wurde mit Kaffeeumschlag groß war der Seehafen der k.u.k.-Monarchie. Auch die Geschlechtertrennung in der Meeresbadeanstalt Bagno alla lanterna geht auf kaiserliche Zeiten zurück. Die Stammbadegäste Adriano Renato und Franco finden das getrennte Baden gar nicht so schlecht. Karten spielen sie ohnehin lieber ohne ihre Frauen. Die vergnügen sich derweil auf der anderen Seite der Mauer. Nur einige jüngere Paare wie Andrea und Linda suchen die heimliche Begegnung im Wasser. Doch Bademeisterin Elisa Sorina wacht darüber dass die Badewelten ordentlich getrennt bleiben.
Freitag WDR 20:15 Flussgeschichten – Die Ruhr Weite Wälder grüne Wiesen und an den Ufern Städte in denen die Menschen gerne leben. Die Ruhr kennen viele und doch ist sie überraschend. Ein Fluss mit Geschichten – Flussgeschichten. Denn wer auch immer die Ruhr einmal als „schmutzig" bezeichnet hat liegt falsch. Vielmehr ist sie spannend und kommt bisweilen sogar skurril daher. Zwischen der Quelle bei Winterberg und der Mündung bei Duisburg gibt es spannende lustige und unglaubliche Anekdoten. Das leiseste Fußballspiel der Welt fand an der Ruhr statt – in Bigge. Und gleich nebenan wuchs ein kleines Rechengenie in der Kneipe seiner Eltern auf. Bei dieser Reise entlang der Ruhr mit dem Kanu der Ruhrtal-Bahn oder dem Schiff trifft man auch auf Ella Hüfing damals fast 80 Jahre alt die in den 1960ern Jahr für Jahr nach Südeuropa in Urlaub fährt – als Anhalterin! Oder wer weiß schon dass die einzige Miss Universum Deutschlands aus Hattingen kommt? Ihre Mutter hatte von der Titelverleihung in Miami Beach 1961 erst durch einen Anruf des WDR erfahren. Weiter flussabwärts kann man den Priester bestaunen der seine Gläubigen ausschließlich mit dem Boot aufsucht. Und die letzte Brücke über die Ruhr vor der Mündung in den Rhein stammt aus Köln.
NDR 20:15 Landpartie: St. Peter-Ording – Aktivurlaub an der Nordsee Der Sand am zwölf Kilometer langen Strand von St. Peter-Ording ist mal weich und mal hart. Er lädt zum Sonnenbaden ein und der Blick von dort geht in die Weite. Aber St. Peter-Ording bietet mehr: Jo Hiller der Moderator dieser Landpartie fährt mit einem Strandsegler durch Priele und Wasserlöcher. Er trifft dort auf die Weltelite der Kitesurfer. Es wird gezeigt wie morsche Pfähle der berühmten Pfahlbauten am Strand von St. Peter mit einer Wasserlanze fünf Meter tief aus dem Sand gespült und ausgetauscht werden. Auf seiner Landpartie lernt Jo Hiller einen Mann kennen der ein ganz besonderes Verhältnis zum „Gold des Meeres" dem Bernstein hat: Er findet auf seinen Spaziergängen am Strand eigentlich immer einen Klumpen davon und wenn es nur ein winzig kleiner ist.
Samstag 3SAT 14:30 Reisewege: Pistazien – Siziliens grüne Diamanten Ende September in Bronte einem kleinen italienischen Örtchen zu Füßen des Ätna: Wo es sonst eher verschlafen zugeht sind alle auf den Beinen. Beim Pistazienfest dem „Sagra del Pistacchio" feiern sie ihre „grünen Diamanten" die angeblich besten Pistazien der Welt. Als aromatisches Naturprodukt verfeinern die Bronteser Pistazien Süßes und Salziges – und das ohne vorheriges Salzen oder Rösten. Mehr als die Hälfte der Dorfbewohner lebt bereits seit Generationen vom Pistazienanbau. Zu ihnen gehört auch Sandro Faranda. Auf dem karstigen Lavaboden seines Landbesitzes ist der Einsatz von Maschinen unmöglich und so ist die Ernte noch immer reine Handarbeit. Sind die Pistazien geerntet werden sie direkt in Bronte weiterverarbeitet. Sie kommen in Kuchen Käse Salami und Likör.
ARTE 20:15 Stonehenge – Das Steinkreis-Rätsel Jüngste Untersuchungen der bei Stonehenge gefundenen menschlichen Überreste liefern neue Erkenntnisse über das Leben der Erbauer Bewohner und Besucher dieses hoch symbolträchtigen Ortes. Die Forschung widmet sich dieses Mal nicht den Steinen und ihren Hinweisen auf das prähistorische Leben sondern den Überresten der Menschen die zwischen 3.000 und 2.000 vor Christus in der Nähe von Stonehenge begraben wurden. Schwerpunkt der Forschung sind einerseits die bei den ersten Ausgrabungen 1919 in Stonehenge gefundenen Skelette die 1935 wieder beigesetzt und nun von Parker Pearsons Team erneut exhumiert wurden: rund 50.000 Knochenfragmente von 63 Männern Frauen und Kindern. Auch wird die steinzeitliche Siedlung von Durrington Walls unter die Lupe genommen. Nur rund drei Kilometer nördlich von Stonehenge hatte Parker Pearsons Team hier im Jahr 2005 die Reste mehrerer Häuser zutage gefördert und kürzlich entdeckten sie fast 80.000 Fragmente von rund 4.500 Jahre alten Tierknochen und Tonscherben. Aus diesen Funden lässt sich schließen dass Durrington Walls um 2.500 vor Christus nicht nur ein Basislager der Erbauer des zweiten Stonehenge-Steinkreises war sondern auch ein Pilgerort zu dem die Inselbewohner mit ihren Tieren kamen um die Wintersonnenwende zu begehen.
Sonntag NDR 20:15 Schottland auf die norddeutsche Tour (3) – Unterwegs mit Sven Tietzer Ein Roadmovie der besonderen persönlichen Art voller Abenteuer und Überraschungen: Sven Tietzer gebürtiger Harzer besucht Menschen die ebenfalls aus Norddeutschland kommen und in Schottland eine neue Heimat gefunden haben. Diese Menschen geben einen privaten und spannenden Einblick durch die „Hintertür" in das Leben dort alles umgeben von den eindrucksvollen Landschaften Schottlands. Erste Station der Reise ist Edinburgh. Dort ist Sven Tietzer mit der Künstlerin Andrea Geile verabredet. Sie ist gebürtig aus Bremen studierte in Hannover. Auf dem Weg in Richtung Norden besucht Sven Tietzer Loch Ness und den ungewöhnlichen Ort Firhall in dem Kinder verboten sind. Weiter geht es in die Einöde zu Eddie und Brigitte Meier. Eddie stammt aus Hannover Brigitte aus Hamburg. Jetzt leben sie in Laide einem Dorf mit 18 Häusern und wunderschönem Blick auf den See vor der Haustür. Der nächste Supermarkt ist 100 Kilometer entfernt.
WDR 20:15 Wunderschön! Wandern an der Ahr Ein kleiner Fluss mit viel Geschichte(n): Nur 85 Kilometer schlängelt sich die Ahr durch ein enges Tal das weitgehend geprägt ist vom Weinbau. Andrea Grießmann wandert von Sinzig wo die Ahr in den Rhein fließt bis zur Quelle in Blankenheim – auf dem AhrSteig auf dem Rotweinwanderweg und auf verschlungenen Pfaden. Zwischendurch macht sie Station auf Weingütern im romantischen Walporzheim und im Kloster Marienthal. Sie trifft einen Wein-„Alchimisten" geht mit Starkoch Jean Marie Dumain auf Trüffelsuche und fährt mit dem Segway durch die Weinberge. Sie probiert das Fliegenfischen lässt sich in die Geheimnisse des Bogenschießens einweihen und stellt das Urwaldprojekt „Wilde Buche" vor. Ihr Begleiter: der Düsseldorfer Manes Meckenstock Schauspieler Kabarettist und Kultur- und Weinbotschafter von Rheinland-Pfalz.

Tags:

Leave a Reply