Blog des wilden Outdoor-Shop

Echt gute Ausrüstung für Jagd, Reise und Natur.

Die große weite Welt von Wildnissport

Wildnissport TV-Tipps: KW 33 (11.08. – 17.08.)

TV Tipps

Gerade ist das Wildnissport Team von einem Ausflug zur Zugspitze zurück und hat einige schöne Produkttips mitgebracht. An den Alpen kommt kein TV-Tipp vorbei, fast immer sind schöne Dokumentationen in der Fernsehlandschaft zu finden.

Umso schöner, wenn es einmal Abwechslung gibt. Wie zum Beispiel am Samstag im NDR um 12:45, wenn sich das Moderatorenteam in der Sendung „Traumpfad von München nach Prag“ auf einen 450 Kilometer langen Wanderweg begeben. Start ist die Mariensäule in München; das Ziel der Veitsdom auf dem Hradschin in Prag.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Montag WDR 14:15 Bell' Italia: Die Toskanischen Inseln Die toskanischen Inseln sind eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen und Franzosen. Tausende Touristen kommen jedes Jahr um sich auf Elba ihren Traum von Sommer Sonne und Strand zu erfüllen. Die drittgrößte Insel Italiens besticht durch außerordentliche landschaftliche Vielfalt – von Sandstränden mit türkisblauem Meer bis hin zum Granitgipfel Monte Capane. Vom höchsten Berg Elbas bietet sich ein grandioser Blick über weite Teile des Archipels. Neben der quirligen Inselhauptstadt Portoferraio mit ihrem Hafen gibt es zahlreiche Badeorte aber auch idyllische Bergdörfer. Von Elba führen Abstecher zu anderen Inseln des Archipels. Zum Beispiel nach Montecristo. Die geheimnisvolle Insel ist vor allem als Schauplatz von Alexandre Dumas`Roman „Der Graf von Montecristo" berühmt. Sie steht unter strengem Naturschutz und ist die einsamste Insel des Archipels.
3SAT 15:15 Madeira – Zwischen Wolken und Meer Vor 200 Jahren waren Engländer die ersten Madeira-Touristen – auf der Suche nach einem stilvollen Refugium. Winston Churchill ließ hingerissen von der Natur die Zigarre liegen und fing an zu malen. George Bernhard Shaw vernachlässigte die Literatur um mit 68 Jahren Tango tanzen zu lernen – im legendären Reid's Palace Madeiras Grand Hotel. Auch Österreichs Kaiserin Elisabeth war ganz begeistert von Madeira. Heute ist Madeira bekannt als Blumeninsel und „schwimmender Garten" vielgepriesen wegen seines Natur- und Kulturerbes – ein Ort der Harmonie zwischen Mensch und Natur. Und noch immer umweht eine Aura von Exklusivität die Quintas da Madeira: ehemalige Landgüter und Herrenhäuser die inzwischen jedem Reisenden offenstehen.
Dienstag ARTE 20:15 Gasland Überall in den USA wird intensiv nach Schiefergas gesucht. Das Ziel besteht darin durch die Gasgewinnung unabhängig von Erdölimporten zu werden und somit die Energieautonomie des Kontinents zu gewährleisten. Halliburton das marktführende Unternehmen für Gasförderung in den USA hat das Fracking entwickelt. Dabei wird nach Tiefenbohrungen Wasser zumeist mit Quarzsand und chemischen Zusätzen vermischt in das Gestein gepresst um dort Risse zu erzeugen und offen zu halten. Dadurch wird die Durchlässigkeit der Gesteinsschicht erhöht und Fluide wie Erdgas Erdöl oder Wasser können leichter zur Bohrung fließen und an die Oberfläche gefördert werden. Dank dieser Fördertechnik wollen die USA zum „Saudi-Arabien des Schiefergases" werden. Aber welche Gefahren birgt diese Methode? Als der Filmemacher Josh Fox ein Schreiben erhielt in dem er aufgefordert wurde seinen Boden für Bohrungen zu vermieten beschloss er durchs Land zu fahren und den wohl gehüteten Geheimnissen Lügen und Giften auf die Spur zu kommen. In den Staaten Colorado Wyoming Utah und Texas suchte der Regisseur vom neuen Gasboom betroffene Landsleute auf und sprach mit Wissenschaftlern Politikern und Vertretern der Gasindustrie.
WDR 20:15 Abenteuer Erde: Geheimnisvolle Muränen – Aus dem Leben zärtlicher Monster Ihr Blut und ihr Biss sind giftig ihre Zähne messerscharf und nadelspitz. Kein Wunder dass Muränen ein denkbar schlechter Ruf vorauseilt. Mehr als 100 verschiedene Arten der schlangenhaften Riffbewohner haben Forscher bisher entdeckt – ausschließlich in warmen Meeren. Doch stimmen die Horror-Geschichten vom heimtückischen Meeresmonster oder sind sie nur Taucher-Latein? Das Leben der Muränen ist weitgehend unbekannt. Zu unzugänglich sind die Riffhöhlen in denen sich die verschiedensten Muränen verstecken. Erst eine spezielle Kamera-Technik macht Besuche in den verwinkelten Unterschlupfen möglich. Die Andamanen-See das Rote Meer das Mittelmeer der Atlantik rund um die Azoren und die Karibik sind Stationen auf der weltweiten Suche nach der gefürchteten Aal-Verwandtschaft.
Mittwoch 3SAT 17:45 mare TV – Reportage: An der Irischen See – Von Dublin nach Norden Sehr charakteristisch für die Ostküste Irlands sind die so genannten „Martello-Towers" die das britische Empire zur Zeit der napoleonischen Kriege errichtete. Heute sind sie beliebt bei spleenigen Reichen. In Lusk etwas nördlich der irischen Hauptstadt trifft „mare TV" einen Pferdetrainer der seine Schützlinge mit Meeres-Wellness auf Trab bringt. Adrian McGuiness schwört drauf: „Es gibt nichts Besseres für geschundene Pferdebeine als das Meer!". Auf Rathlin Island leben nur noch einhundert Menschen. Es gibt zu wenig Jobs. Auch die Fischer-Brüder Liam und Benji McFaul können kaum noch vom Hummerfang leben. Deshalb züchten sie jetzt zusätzlich Rinder und zählen im Auftrag der königlichen Vogelschutzgesellschaft Vögel. „mareTV" ist unterwegs an der Irischen See.
NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Ostseeparadies Rügen Die Ostseeinsel Rügen zählt zu den beliebtesten Reisezielen Deutschlands. Ein magischer Ort der seit Jahrhunderten Maler und Schriftsteller inspiriert hat: Die markanten Kreidefelsen mit ihren schroffen Zacken wurden durch Caspar David Friedrich weltberühmt. Dichte Buchenwälder durch die das Blau des Meeres schimmert zeichnen den Nationalpark Jasmund aus. Der Nonnensee im Zentrum der Insel wurde erst nach der Wende „wiedergeboren" abgestorbene Bäume inmitten der Wasserfläche zeugen von seiner Nutzung als Viehweide. Die Feuersteinfelder im Nordosten schließlich bieten einen bizarren und kargen Anblick mit einer ganz eigenen Tier- und Pflanzenwelt. Rügen ist nicht nur Touristenmagnet es ist bis heute ein einzigartiges Naturparadies. Rastplatz für Zehntausende von Kranichen Lebensraum für Damhirsche Dachse Marderhunde und den seltenen Seeadler.
Donnerstag 3SAT 15:30 Grüne Inseln im steinernen Meer – Nationalpark Nockberge Von der Eiszeit verschont von einer ausufernden Zivilisation jahrhundertelang übersehen – das ist das Kärntner Nockgebiet. Die sanften grünen Nocken erinnern an Irland ihre Hochplateaus an die helle Weite Kastiliens. Bis in die Gipfelregion weiden Rinderherden und riesige Hirschrudel alpine Urwälder überwuchern verfallende Bergwerke. Die Dokumentation „Grüne Inseln im steinernen Meer – Nationalpark Nockberge" zeigt die sich wandelnde Natur im Kärtner Nockgebiet.
NDR 20:15 Länder – Menschen – Abenteuer: Menschen am Rande der Welt – Grönland Im Mittelpunkt der Dokumentation stehen die Menschen am äußersten Rand der bewohnten Welt und ihr Kampf ums Überleben. Die Reisen führen so weit wie man auf dieser Erde kommen kann. Auf Grönland kurz vor dem offenen Nordpolarmeer gibt es einen letzten Zufluchtsort: Oqaatsut mit 40 Häusern 50 Menschen kein fließendes Wasser keine Autos dafür Meerblick für alle. Wer nach Oqaatsut im Westen Grönlands will muss erst einmal 4.000 Kilometer durch die Luft reisen und dann aufs Meer gehen. Je nach Eisgang können die letzten Seemeilen die längste Zeit in Anspruch nehmen vorbei an Eisbergen in allen Farben und Formationen. Hier misst man die Zeit nach den Jahreszeiten nicht nach der Uhr. Wann man ankommt weiß man nicht. Imaqa sagen die Inuit das heißt vielleicht. Tilmann Bünz und sein Team haben sich auf das Ungewisse dieser Reise eingelassen haben auf Schiffe und Schlittengespanne auf Flugzeuge feste Verabredungen und das Ende eines Sturms gewartet.
Freitag 3SAT 14:00 Durch's wilde Dagestan – Unentdecktes Land im Kaukasus Wir wissen nur wenig von diesem Land: vom wilden Dagestan. Eine Region im Kaukasusgebirge die zu Russland gehört – und die doch so weit von Russland entfernt scheint. Seit Jahrtausenden ist die Gegend besiedelt die alten Römer waren hier Perser Araber und Mongolen. Die Festungsstadt Derbent malerisch am kaspischen Meer gelegen ist die älteste Stadt des heutigen Russland. Sie ist muslimisch geprägt gilt aber auch als Heimat der sogenannten kaukasischen Bergjuden. ARD-Korrespondentin Ina Ruck und ihr Team treffen dort einen muslimischen Imam der seine Predigten per Skype in die dagestanischen Hochgebirgstäler schickt. Einige seiner Gemeindemitglieder werden sie auf der Weiterreise besuchen. Die Dokumentation „Durch's wilde Dagestan" stellt die unterschiedlichen Facetten und Besonderheiten der russischen Region vor – Kubatschi ist bekannt für seine Silberschmieden Chutschni für seine bunten Teppiche und in Zowkra beherrscht jeder den Seiltanz.
HR 20:15 Schafe und Schneefelder – Das Schnalstal Im Frühsommer treiben Vinschgauer Hirten alljährlich ein paar Tausend Schafe vom Südtiroler Schnalstal hinüber ins österreichische Ötztal. Diese Transhumanz über die Gletscher ist ein im gesamten Alpenraum einzigartiges Schauspiel das seit fünfhundert Jahren die Menschen in seinen Bann zieht.Der Film begleitet Schafe und Hirten aus dem Schnalstal zur Sommerweide an den Hängen der Ötztaler Berge. Der Weg der Schafe führt auch an der Fundstelle von „Ötzi" vorbei des nach Reinhold Messner berühmtesten Südtirolers. Ein Besuch im Schnalser Ötzi-Museum zeigt die Lebenswelt der Hirten aus der Steinzeit.
Samstag NDR 12:45 Der Traumpfad von München nach Prag (2): Von der Donau zur Moldau Ausgangspunkt für den „Traumpfad von München nach Prag" ist die Mariensäule in München; das Ziel der Veitsdom auf dem Hradschin in Prag. Dazwischen liegen 450 Kilometer Wanderweg für Florian und Carmen die sich viel vorgenommen haben. Sie werden mit Wind und Wetter zu kämpfen haben mit Blasen an den Füßen und mit müden Beinen. Und sie werden froh sein wenn sie sich am Abend in einem der alten bayerischen oder böhmischen Wirtshäuser ausruhen oder sich ab und an in einer luxuriösen Unterkunft erholen können.
3SAT 16:15 Queensland – Australiens tropischer Norden Känguru Koala Krokodil – es sind vor allem die Natur und die Tierwelt die Urlauber an Australiens tropischem Nordosten reizt. Ob das größte Korallenriff der Erde das Great Barrier Reef oder die Insel Fraser Island wo mehr Sand lagert als in der Sahara – Queensland trumpft mit Superlativen auf. Die Dokumentation „Queensland" lädt zu einer Reise durch den australischen Bundesstaat ein und zeigt dabei faszinierende Orte und Tiere sowie das Leben im Outback. Aber auch die Schattenseiten Queenslands werden nicht verschwiegen: Die Nachfahren der australischen Ureinwohner befinden sich oft in einem Teufelskreis aus Armut Hoffnungslosigkeit und Drogenkonsum.
Sonntag 3SAT 14:35 Die Kanarischen Inseln: Lanzarote und Fuerteventura Auf Lanzarote haben unzählige Vulkanausbrüche eine bizarre Landschaft geformt. Dem trockenen Boden Nahrung abzugewinnen stellt für die Bewohner eine große Herausforderung dar. Und doch wird hier Wein produziert. Lanzarote die „schwarze Perle" im Atlantik ist vielen eine Quelle der Inspiration. Aus der einzigartigen vulkanischen Erde stellt der Töpfer Aquilino Rodriguez seinen eigenen Ton her. Nur 15 Kilometer südlich von Lanzarote liegt Fuerteventura Anziehungspunkt für Wassersportler aus aller Welt. Hier hat der Surfer Luis de Dios seine Heimat gefunden. Den scheinbar nie abflauenden Wind den die Surfer so lieben nutzen die Bewohner Fuerteventuras seit langem: Hunderte von Windmühlen zeugen davon doch nur drei sind heute noch in Betrieb.
NDR 20:15 Landpartie – Eckernförde: Strandleben an der Ostsee Heike Götz erkundet auf dem Fahrrad die Eckernförder Bucht. Die alte Fischerstadt Eckernförde hat sich zur Urlauberstadt entwickelt denn die Ostsee ist nicht weit entfernt. Die Moderatorin besucht das Ostsee Info-Center. Es befindet sich dort wo in Eckernförde Kurstrand und Hafenpromenade aufeinanderstoßen. In großen Aquarien ist die Unterwasserwelt der Ostsee nachgebildet. Es gibt sogar ein sogenanntes „Fühlbecken“ dort ist das Anfassen der Meeresbewohner ausdrücklich erlaubt. Außerdem geht Heike Götz mit einem Fischer auf Fangfahrt. Später schaut sie sich im Räuchermuseum an wie der gefangene Fisch früher haltbar gemacht wurde. Nicht gefangen sondern gezüchtet werden an der Eckernförder Bucht neuerdings Garnelen.

Tags: ,

Leave a Reply