Blog des wilden Outdoor-Shop

Echt gute Ausrüstung für Jagd, Reise und Natur.

Die große weite Welt von Wildnissport

Wildnissport TV-Tipps: KW 31 (28.07. – 03.08.)

TV Tipps

Die Alpen! Wer wäre nicht beeindruckt wenn er die Höhenzüge von Europas mächtigem Hochgebirge sieht. Seit ewigen Zeiten ziehen sie den Wanderer in Ihren Bann, locken mit schönsten Landschaften und sehenswerten Aussichten. Kein Wunder daher, dass die Region diese Woche im Mittelpunkt unserer TV-Tipps stehen.

Schwer hier eine Sendung besonders hervorzuheben, sicher sind sie alle sehenswert. Wir haben uns daher dafür entschieden, eine andere Gegend in den Blickpunkt zu stellen, nämlich die Region Kalabrien in Süditalien. Am Samstag stellt 3SAT um 16:15 die „vergessene Region Italiens“ vor. Ausgangspunkt ist die nördliche Kulturmetropole Cosenza. Von dort geht es weiter zu den Badeorten Pizzo und Tropea in die Metropole Reggio di Calabria und von der ionischen Küste hoch ins einsame Aspromonte-Gebirge

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Montag NDR 15:15 Die Alpen (2) – Österreichs Berge neu entdeckt Martin Eigentler kennt man in den österreichischen Alpen als den „Mann mit den Huskys". Er ist Hundeschlittenführer und war mit seinen Gespannen sogar schon Europameister. Im Winter nimmt er mit seinem Schlitten an Rennen auf der ganzen Welt teil im Sommer trainiert er in den Alpen. Martin Schierhuber „putzt" die Salzburger Berge und das bei Wind und bei Wetter. Er und seine Kollegen sorgen dafür dass keine Felsbrocken auf Dächer krachen und kein Geröll die Straßen blockiert. Den Beruf des Bergputzers gibt es seit über 300 Jahren in der Stadt denn die Salzburger Berge bestehen aus brüchigem Gestein. Weit oben in den Bergen liegt das Refugium des Ehepaars Radl das sein Herz an Murmeltiere verloren hat. Vor 30 Jahren kümmerten sie sich zum ersten Mal um verwaiste Jungtiere. Mittlerweile hat sich ihr Haus zu einem Murmeltier-Paradies entwickelt.
ARTE 19:30 Wildes Italien: Von den Alpen zur Toskana Von den schneebedeckten Dolomiten zum türkisblauen Mittelmeer: Italiens spektakuläre Landschaften kennen viele. Doch das Land hat auch eine wilde unbekannte Seite. Abseits von den Touristenströmen und begehrten Reisezielen leben seltene Tiere wie die Abruzzengämsen Rosaflamingos und sogar Riesenhaie. In dieser Folge steht der Norden Italiens im Mittelpunkt. Winter im Norden Italiens: Eis und Schnee beherrschen viele Monate lang die Dolomiten. Nur Spezialisten können hier im Hochgebirge überleben so wie der Steinbock. Kaum ein anderes Tier klettert so trittsicher erklimmt so elegant die steilsten Hänge. Doch selbst Steinböcke zieht es bei Eis und Schnee in etwas tiefere Lagen – das Risiko abzustürzen ist im Winter einfach zu groß. Wenn es doch einmal ein Tier erwischt profitiert der Steinadler.
Dienstag NDR 15:15 Wo Könige Ferien machen – Schottland Auch Könige reisen wenn sie Urlaub haben mal hierhin und mal dahin. Im Unterschied zu den meisten Bürgern ihres Landes besitzen Monarchen neben der Residenz in der Hauptstadt aber auch noch eine Sommerresidenz. Diese ist oft so idyllisch gelegen dass die royalen Familien immer wieder dorthin zurückkehren. Rolf Seelmann-Eggebert der ARD-Adelsexperte hat für seine neue Fernsehreihe vier Sommerresidenzen von königlichen Familien besucht.Die Berge und Täler Schottlands sind das bevorzugte Ferienziel der britischen Königsfamilie seit Queen Victoria im 19. Jahrhundert ihr Herz für das schottische Hochland entdeckte. Bevor sich die jetzige Königin Elizabeth II. alljährlich mit ihrem Hofstaat auf das kleine Schloss Balmoral begibt verbringt sie eine Woche in Edinburgh. Dort kann man sie und Prinz Philip mit ein bisschen Glück bei der Ceremony of the Keys in Holyroodhouse oder beim jährlichen Gottesdienst der Ritter des Thistle-Ordens in der St Giles' Kathedrale erleben.
3SAT 16:15 Wilder Balkan Es gibt nur noch wenige Orte auf der Erde die uns verborgen geblieben sind. Diese Dokumentation präsentiert eine Region der extremen Gegensätze: tiefe unberührte Schluchten die sich mit weiten offenen Sanddünen abwechseln dichte Wälder und große Seen bizarre Karstgebirge und ein riesiges Flussdelta. Hier findet man noch ein Europa das anderswo bereits verschwunden ist. Tiefe Schluchten weite Sümpfe dichte Wälder – wild und ursprünglich ist der Südosten der Alten Welt. Ein Land wie aus Tolkiens „Herr der Ringe". Orks und Elben gibt es hier nicht aber Wölfe und Bären. Der Balkan ist Europas Mittelerde. Jahrtausende hindurch prägte die Fratze des Krieges den Balkan. Erst seit kurzem kommt das Pulverfass Europas zur Ruhe.
Mittwoch ARTE 19:30 Unbekannte Antarktis – Expedition durch Queen Maud Land Die Antarktis ist ein Land der Extreme – es herrschen absolute Einsamkeit und ein unkalkulierbares Klima. Dennoch wollen der deutsche Fotograf und Autor Michael Martin der österreichische Geograf und Bergführer Christoph Höbenreich und der italienische Alpinist Mario Trimeri das Drygalski-Gebirge im ostantarktischen Queen Maud Land auf Skiern durchqueren. Auf dem riesigen Eisschild herrscht ein unkalkulierbares Klima mit Rekord-Minustemperaturen und Polarstürmen in den spektakulären Landschaften herrscht absolute Einsamkeit.
NDR 20:15 Expedition ins Tierreich: Wildkatzen – Versteckt in Deutschlands Wäldern Die Europäische Wildkatze – sie ist scheu und geheimnisvoll wie kaum ein anderes Tier. Fast unsichtbar schleicht sie durch die Wälder der Eifel – heute wie vor Jahrtausenden. Wildkatzen waren einst in fast allen mitteleuropäischen Wäldern zu Hause doch über die Jahrhunderte sind sie vielerorts verschwunden. War es früher die Jagd macht ihnen heute die deutsche Kulturlandschaft zu schaffen: Es gibt kaum noch große und zusammenhängende Laub- und Mischwälder in deren Schutz Wildkatzen ungestört herumwandern können. Felder Straßen und Siedlungen machen den scheuen Tieren das Leben schwer. Diese Naturdokumentation erzählt vom heimlichen Leben der Wildkatze in der Eifel – von der Jungenaufzucht im Frühjahr bis zur schwierigen Mäusejagd im Winter.
Donnerstag ARTE 19:30 Puma – Unsichtbarer Jäger der Anden Weit im Süden Chiles in einer der schönsten Landschaften der Erde dem Nationalpark Torres del Paine liegt das Jagdrevier des Pumas. Zwischen schroffen Bergen und türkisblauen Seen lebt der elegante Überraschungsjäger und spielt eine wichtige Rolle in dem einzigartigen Ökosystem Patagoniens. Seine Hauptbeute sind Guanakos. Diese Verwandten des Lamas ziehen in großen Gruppen über die weiten Steppen des Nationalparks. Die friedlichen Pflanzenfresser sind stets aufmerksam und jederzeit zur Flucht bereit. Doch in der zerklüfteten Landschaft des Nationalparks gibt es immer einen Strauch oder Felsen hinter dem der Puma Deckung findet und von dem aus er seinen Überraschungsangriff startet.
NDR 20:15 Länder – Menschen – Abenteuer (3): Die Alpen – Italiens Berge neu entdeckt In den Bergen bei Laas sind die Hänge steil und die Flächen daher so klein dass die Landarbeit nur von Hand verrichtet werden kann. Die Bauern brauchen Hilfe aber sie können sie selten bezahlen. Zum Glück gibt es Menschen wie Astrid Jung. Während andere ihre Ferien lieber am Strand verbringen macht die Kölnerin drei Wochen lang Urlaub auf dem Bauernhof: als Magd. Marion Tartarotti hat sich als Tierärztin in Südtirol niedergelassen. Regelmäßig besucht sie die einsamen Berghöfe um das Vieh wie Rinder Schafe und Pferde zu behandeln. Bekannt geworden ist sie aber als Tierärztin für Lamas. Einer ihrer Kunden hält sich die Tiere aus den Anden mit flauschigem Fell als Hobby. Für Marion Tartarotti ist die Behandlung dieser Exoten eine willkommene Abwechslung in ihrem Arbeitsalltag.
Freitag SWR 20:15 Expedition in die Heimat: Entlang der Mittelmosel Eigensinnig humorvoll und gewitzt – so könnte man die Moselaner charakterisieren. Und eine Expedition an die Mittelmosel spiegelt das auch wider. Da gibt es Menschen die in ihrem Haus Wildschweine halten. Da sind Abenteurer die in die Luft gehen und sich in Seifenkisten Wettrennen liefern. Und man trifft Sänger die Joe Cocker zum Verwechseln ähnlich sehen – und sogar so klingen. An der Mittelmosel kann sich Moderatorin Karen Markwardt eigentlich nicht langweilen. In Schweich besucht sie Deutschlands einzigen Hersteller von Heißluftballonen und erlebt die Mosel von oben. Sie rudert mit den Moselanern um die Wette – im einzigartigen Nachbau des Römerschiffs Stella noviomagi in Neumagen-Dhron. Sie trifft einen waschechten afrikanischen König in Trittenheim wo dieser sogar mal Weinkönig war. In Bernkastel-Kues taucht sie ein in die philosophische Gedankenwelt eines berühmten Moselaners: Nikolaus von Kues. In Ürzig besucht sie das wohl auffälligste Winzerhaus an der Mosel das sogar schon als Fernsehkulisse diente.
HR 20:15 Deutschlands schönste Urlaubsziele: Bayerische Seenlandschaften Ob Wellness-Urlaub am klaren Gebirgssee anregende Wanderungen über die Höhenwege der Voralpen oder kulinarische Streifzüge durch die bayerische Küchen- und Kellertradition – Urlaub im Tegernsee-Gebiet ist Erholung pur. Ein Ausflug führt zu einem der Schauplätze des politischen Aschermittwochs nach Wildbad Kreuth. Von hier aus kann man auf luftigen Höhenwegen zu sonnigen Gipfeln mit grandiosen Ausblicken aufbrechen – und sich anschließend bei köstlichen Bachforellen und einer zünftigen „Maß" stärken.
Samstag 3SAT 16:15 Kalabrien – Italiens vergessene Region Der Ruf den Kalabrien in der Welt hat ist nicht der beste. Kalabrien eine der ärmsten Regionen Italiens leidet unter hoher Arbeitslosigkeit und der Abwanderung der jungen Bevölkerung. Außerdem sorgt die kalabrische Mafia „‚Ndrangheta" genannt immer wieder für Schlagzeilen. Dennoch ist Kalabrien ein wunderschöner Landstrich mit dichten Wäldern hohen Bergen und malerischen beinahe menschenleeren Buchten denn der Massentourismus hat die Region noch nicht erreicht. Die Dokumentation „Kalabrien – Italiens vergessene Region" erkundet die Stiefelspitze Italiens. Ausgangspunkt ist die nördliche Kulturmetropole Cosenza. Von dort geht es weiter zu den Badeorten Pizzo und Tropea in die Metropole Reggio di Calabria und von der ionischen Küste hoch ins einsame Aspromonte-Gebirge wo eine seltene und kostbare Frucht wächst: die Bergamotte.
SWR 17:00 Traumziel Myanmar Wer durch Myanmar reist erlebt ein widersprüchliches Land. Seitdem die neue Zivilregierung politische Reformen durchführt hält die Moderne in rasantem Tempo Einzug besonders in den Städten. Dennoch bestimmen nach wie vor alte Traditionen das Leben der Menschen die während der Militärdiktatur fünf Jahrzehnte abgeschottet waren von der Welt. Nun können Bewohner und Besucher in einen Austausch treten – für beide Seiten ein Gewinn. Als Reisender ist man überwältigt von der Gastfreundlichkeit der Myanmaren von ihrem Wissensdurst und ihrer tiefen Religiosität.
Sonntag WDR 20:15 Wunderschön! Südliche Steiermark Ein Stück „Ribiselkuchen" und ein kühles Glas „Schilcher" gehören zu einer Reise in die südliche Steiermark wie eine Fahrt mit dem historischen „Stainzer Flascherlzug" oder der Klang der „Klapotetze" der skurrilen Vogelscheuchen der Region. Tamina Kallert erkundet die bekannte Genussregion in Österreich zusammen mit dem Schauspieler und Regisseur Lorenz Kabas. Mit ihm entdeckt sie die quirlige Kulturstadt Graz macht einen Abstecher zum berühmten Lipizzaner-Gestüt in Piber und besichtigt die „Weltmaschine" des Einödbauern Franz Gsellmann. Der Süden der Steiermark ist sanft hügeliges Weinland und traditionsreiches Kulturland die steirische Lebensart mediterran geprägt. Immer schon hat man sich hier gen Süden orientiert nach Slowenien und Italien. Regionale Produkte auf den Tisch zu bringen darauf sind die steirischen Bauern Winzer und Köche stolz. Dazu gehören der Roséwein Schilcher und das Kürbiskernöl.
NDR 20:15 Land im Gezeitenstrom (1): Von der Ems zum Ijsselmeer Gäbe es keine Dünen Deiche Dämme und Sperrwerke würden die Niederlande im Wasser verschwinden. Es ist ein Land das zu großen Teilen unterhalb des Meeresspiegels liegt. Das Wasser ist allgegenwärtig. Es bedeutet größte Gefahr ist aber auch der größte Schatz des Landes: Hunderte Kilometer Küste und Strände boomende Wirtschaftshäfen Flüsse Kanäle unzählige Binnenseen und die Nordsee – eine einzigartige Landschaft. Dieser Film ist der Landschaft und ihren Menschen Geschichten und Traditionen auf der Spur. Unter Segel geht es an Bord eines traditionellen Plattbodenschiffes von der Ems über Kanäle und Seen quer durch die Provinzen Groningen und Friesland ins Wattenmeer zu den westfriesischen Inseln und über das Ijsselmeer ins Polderland. Wo sonst kann man im Schlick nach versunkenen Inseln suchen oder wilde Orchideen bestaunen?

Tags: ,

Leave a Reply