Blog des wilden Outdoor-Shop

Echt gute Ausrüstung für Jagd, Reise und Natur.

Die große weite Welt von Wildnissport

Wildnissport TV-Tipps: KW 28 (07.07. – 13.07.)

TV Tipps

Für alle, die das Fußballfieber noch nicht ereilt hat, stellen wir hier wieder ein schönes Alternativprogramm zusammen. Und wieder geht es dabei hinaus in die Welt, zum Beispiel nach Schweden oder auf die zu Dänemark gehörenden Färöer Inseln.

Doch auch wärmere Länder werden gezeigt, wie am Freitag, wo auf ARTE um 16:20 die schöne Insel Kreta vorgestellt wird. Dabei werden Geschichten von Inseln und Küstenregionen erzählt und der Zuschauer wird  in wundersame Welten geführt, die er so sicher noch nicht betreten hat. Kreta – ein Fleckchen Erde voller Gegensätze, an dem sich nicht nur Göttervater Zeus besonders wohlfühlte.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Montag HR 14:30 Schwedische Inselwelt – die Schären vor Stockholm Direkt vor der Millionenstadt Stockholm liegt eines der größten Inselreviere der Welt: die Schären. 10.000 Menschen leben dort verteilt auf 30.000 Inseln und Inselchen. Filmautor Tilmann Bünz hat diese Inselwelt in allen vier Jahreszeiten besucht: im Sommer wenn die Städter kommen im Herbst wenn die Insulaner sich von dem Ansturm erholen und Zeit finden ihren Kindern das Fischen beizubringen im Winter wenn es um neun Uhr hell wird und um drei schon wieder dunkel und schließlich im Frühling wenn das Eis bricht und die ersten Städter wieder Sehnsucht nach den Schären bekommen.
SWR 14:45 Färöer Inseln – Land der Unbeugsamen Die 18 Inseln der Färöer – allesamt schroff und wild mit spektakulären Steilkliffen Fjorden und hohen Bergen – verteilen sich zwischen Island Schottland und Norwegen. Es ist ein kleines Land mit einem besonderen Status und einer eigenwilligen Bevölkerung. Seit dem 14. Jahrhundert sind die Färöer Inseln Teil des Dänischen Königreichs. Doch die zirka 50.000 „Färinger" sehen sich bis heute nicht als Dänen sondern als stolze Nachfahren der Wikinger die ab dem neunten Jahrhundert hier siedelten.
Dienstag 3SAT 16:30 Lofoten – Inseln des Lichts Die Lofoten liegen nördlich des Polarkreises – sieben Inseln im Atlantik. Dort geht die Sonne im Sommer nicht unter. Dank des warmen Golfstroms herrscht auf den Lofoten ein mildes Klima obwohl die Inseln auf demselben Breitengrad wie Alaska oder Grönland liegen. Die Inseln im Norden Norwegens sind majestätisch. Schon der deutsche Kaiser kam in die Sommerfrische dorthin. Atemberaubende Berge fallen steil ab ins Meer in den zerklüfteten Tälern liegen Fjorde mit kristallklarem Wasser. Ein Paradies für Freizeitfischer Extremsportler Naturliebhaber. Ein begehrtes Reiseziel aber zugleich eine Region in der die Menschen stolz auf ihre Heimat sind und sie gegen nichts auf der Welt verlassen würden trotz der langen Dunkelheit im Winter. So wie Jann Engstad: Er organisiert Kajaktouren in den Trollfjord. Der gelernte Bootsbauer lebt vom naturverträglichen Tourismus.
WDR 20:15 Abenteuer Erde: Die Wuppper – Amazonas im Bergischen Land Noch vor wenigen Jahrzehnten hieß die Diagnose für die Wupper: biologisch tot. Heute ist sie auferstanden und zählt zu den erfolgreichsten hoffnungsvollsten Renaturierungsprojekten bundesweit. Sie ist wieder die Lebensader des Bergischen Landes geworden mit ungeahnt artenreicher Flora und Fauna. Auch der Fischadler ist wieder an ihren Gestaden zu Hause. Sie ist kein Fließgewässer wie jedes andere. Die Wupper ist ein Fluss der Rekorde. Sie galt einmal als der „fleißigste Fluss Deutschlands". Unzählige Handwerks- und Industriebetriebe versorgte sie mit der Energie ihrer Strömung. Bald stand sie auch im Ruf der „schmutzigste Fluss" Deutschlands zu sein. Die Wupperschleife bei Wilhelmstal.
Mittwoch WDR 20:15 Die 15 beliebtesten Landschaften in Nordrhein-Westfalen Hitlisten des Westens Wie eine Schlange windet sich der Rursee durch die Berge der Eifel. Am 1. Januar 2004 wurde der 107 Quadratkilometer grosse Nationalpark Eifel offiziell eroeffnet. Ob plattes Münsterland romantischer Niederrhein oder wilde Eifel – Nordrhein-Westfalen hat landschaftlich eine Menge Abwechslung zu bieten. Wintersporttaugliche Höhenlagen im Sauerland wanderfreundliche Strecken durchs Rothaargebirge oder einfach nur wunderschöne Aussichten am Dreiländer-Eck bei Aachen. Auch wenn die Grenzen von Region zu Region oft fließend sind so hat doch jede Landschaft ihre Eigenheiten und ihren Reiz. Doch welche ist die beliebteste Landschaft? Wohin zieht es die Nordrhein-Westfalen am häufigsten? Die Zuschauer haben abgestimmt und was hat es auf Platz 1 geschafft?
NDR 20:15 Expedition ins Tierreich: Die großen Wanderungen – Unterwegs ins Paradies (3/3) Der dritte Teil der Reihe widmet sich den Tierwanderungen die vor allem durch Hunger ausgelöst werden. Das Ziel der Tiere sind neue Reviere die bessere Lebensbedingungen versprechen. Orte an denen sich zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt ein Schlaraffenland bietet das nur von kurzer Dauer ist. Das Okavangodelta im Süden Afrikas ist ein Paradies für Wildtiere. Immer dann wenn im Umland die schlimmste Trockenzeit herrscht erreicht der Wasserstand im Delta seinen Höhepunkt. Das lockt zahllose Tiere an. Steppenzebras wissen den Wasser- und Futterreichtum besonders zu schätzen denn sie verbringen die Hälfte ihres Lebens in einem durch Dürre gezeichneten Wüstenland.
Donnerstag NDR 15:15 Australiens Mississippi – Der Murray Der mächtige „mighty" Murray ist der größte Fluss des fünften Kontinents. Schriftsteller Mark Twain verfiel seinem Charme und nannte ihn den „Mississippi Australiens". Der Murray schlängelt sich durch New South Wales Victoria und Queensland und mündet nach über 3.000 Kilometern in den Südlichen Ozean. Zusammen mit dem Darling seinem Nebenfluss bildet er das viertgrößte Flusssystem der Erde. Frank und Kaye Tucker haben den Murray zu ihrem zu Hause gemacht. Auf ihrem selbst gebauten Schaufelradboot sind sie auf dem Fluss unterwegs auf der Suche nach unberührter Natur und den Wracks verschollener Schiffe die vor 100 Jahren diesen Teil des Kontinents erschlossen. Nirgendwo auf der Welt gibt es auch heute noch so viele Raddampfer wie hier. Seine Rolle als Transportweg hat der Murray verloren. Heute ist er vor allem Süßwasserreservoir und versorgt große Städte mit Trinkwasser.
3SAT 17:45 Mauritius – Schatzinsel im Indischen Ozean Wenn draußen vor der Tür die Nasenspitzen gefrieren sehnen sich bleiche Europäer nach jenen wunderbaren Gefilden in denen die Welt von Palmenstränden gesäumt ist und man sich auf die Sonne verlassen kann. Der Unterschied zwischen Traum und Wirklichkeit beträgt genau elf Stunden. So lange dauert der Direktflug von Wien nach Mauritius. Eine Insel inmitten des scheinbar grenzenlosen Indischen Ozeans gelegen und wie geschaffen dafür als Repräsentant des Paradieses zu agieren.
Freitag ARTE 16:20 Kreta – Berge im Meer Die griechische Insel Kreta ist riesig und steckt voller Kontraste: quirlige Badestrände einsame Hochebenen wilde Schluchten und versteckte Bergdörfer. Außerdem soll Kreta glücklich machen sagen die Einheimischen. Schließlich wurde Göttervater Zeus hier geboren in den Bergen von Kreta. Doch zunächst an die Küste: Giorgios Kriaras lebt mit seiner Frau Eleni und Sohn Christophorus in Loutro einer winzigen Siedlung in einer traumhaften Bucht im Südwesten Kretas. Keine Straße führt hierher Gäste Lebensmittel und auch der Müll – alles muss mit dem Boot transportiert werden. Auf den Speisekarten der wenigen Tavernen von Loutro stehen Gerichte mit Fisch und Meeresfrüchten. Dazu gibt es natürlich Raki den legendären Schnaps mit dem auch der kleinste Anlass groß begossen wird.
SWR 20:15 Expedition in die Heimat – Unterwegs im Gäu Das „Gäu“ ist eine spröde Schönheit am östlichen Rand des Speckgürtels der Landeshauptstadt Stuttgart gelegen. Karen Markwardt entdeckt in der SWR-Reportage die Kulturlandschaft zunächst an Bord eines historischen Doppeldeckers. Markant sind aus der Luft die ausgedehnten Streuobstwiesen und die typischen Hecken. Markant sind auch die Menschen die diesem Landstrich ihre Seele geben. Zum Beispiel Lutz Ackermann der Künstler der rund um sein Bahnwärterhäuschen bei Herrenberg eine fast bizarre Kunstlandschaft gestaltet hat. Oder Walter Seeger der in seiner kultigen Wirtschaft schwäbischen Whiskey herstellt. Weiter geht die Reise auf dem Rücken von Wanderpferden nach Grafenau wo in Schloss Dätzingen die Gebrüder Schlichtenmaier ein beachtliches Kunst-Imperium aufgebaut haben. Weil der Stadt entdeckt man am besten auf den Spuren des größten Sohnes der Stadt: Johannes Keppler thront überlebensgroß auf dem mittelalterlichen Marktplatz.
Samstag NDR 12:15 Weltreisen: Wolle auf Wanderschaft – Mit Langstreckenläufern in Spaniens Bergen Der Film macht eine Reise in die Geschichte Spaniens. Noch heute ziehen die Schäfer mit ihren Herden über dieselben Viehwege durchs Land wie ihre reichen und mächtigen Vorfahren im Mittelalter die bei den Bauern gefürchtet waren. Ismael und Vidal zählen zu den letzten Schäfern Spaniens in heutiger Zeit. Mit Schafen beziehungsweise deren Fleisch lassen sich keine großen Geschäfte mehr machen. „Ich kämpfe für eine verlorene Sache" sagt Ismael trotzig-ironisch. Dennoch kehrt der Schäfer jedes Jahr in die abgelegene fast menschenleere Bergregion zurück. Schon immer waren die Berge von Albarracín ein Zufluchtsort. Das beweisen die Höhlenmalereien aus der Jungsteinzeit ebenso wie die maurischen Festungsmauern von Albarracín. Die kleine Stadt ist aus dem typischen Baustoff der Gegend dem roten Gips erbaut. Ein Archäologe und ein Handwerker brennen den Gips wie vor Jahrhunderten und exportieren ihn in die arabische Welt. In Albarracín glauben die Menschen an ihre uralten Lebensformen und kämpfen dafür.
3SAT 14:30 Reisewege – Das Ockerland der Provence Von weitem schon sieht man sie leuchten: die Ockerberge der Provence etwa 40 Kilometer östlich von Avignon. Die Feuererde prägt einen ganzen Landstrich der sich inmitten von Kirschbaumplantagen Olivenhainen und Weinbergen entlang des Gebirgszugs des Luberon zieht. Die Dörfer des Ockerlands sind hoch auf Hügeln erbaut: Saint-Saturnin-lès-Apt mit seinem majestätischen Schloss das still verträumte Joucas das kleine Villars mit seinem terrassierten Ockerhügel. Am berühmtesten aber ist Roussillon das seinem Namen nicht nur mit den leuchtenden Farben der Häuser alle Ehre macht. Auch die dortigen Ockerbrüche mit ihren fantastischen Felsformationen in allen Farbvarianten von safrangelb bis blutrot werden ihrem Namen gerecht: Feental Bluthügel Straße der Riesen hat man sie poetisch getauft. Die letzte Ockerfabrik die in der Region noch in Betrieb ist befindet sich in Apt.
Sonntag ARTE 13:30 Naturparadiese in Lateinamerika – Das Pantanal Die europäischen Entdecker hielten das etwa 180.000 Quadratkilometer große im Dreiländereck zwischen Brasilien Bolivien und Paraguay gelegene Pantanal für einen riesigen Binnensee. In seinen ausgedehnten Sümpfen leben unter anderem Alligatoren Jaguare Anakondas und Hyazinth-Aras. In der Regensaison werden 80 Prozent der Ebenen des Pantanals überflutet. Die Vielfalt der dort vorkommenden Tiere und Pflanzen ist überwältigend. Hier leben mehr als 1.000 Vogelarten circa 400 Fischarten 300 Säugetierarten 480 Reptilienarten und 9.000 Unterarten wirbelloser Tiere. Doch auch Menschen sind hier zu Hause. Das Volk der Pantaneiros lebt von Jagd Tierzucht und dem Anbau von Maniok. Als Selbstversorger hat es keinen Kontakt zur Außenwelt. Seine Angehörigen bemühen sich seit jeher das empfindliche ökologische Gleichgewicht der Region zu erhalten.
WDR 13:30 Wunderschön! Istrien – Kroatiens grüne Halbinsel Kristallklares Wasser mittelalterliche Hafenstädte antike Pracht und ein weitgehend unentdecktes Hinterland prägen das „Herz Europas". Istrien die größte Halbinsel Kroatiens ist wie ein Herz geformt. Andrea Grießmann startet ihre Reise am Kap Kamenjak einem Naturschutzgebiet in dem wilde Orchideen wachsen und setzt über zu den Brijuni-Inseln einem Nationalpark der aus 14 Inseln besteht. Bei einem Ausflug ins bergige Hinterland trifft sie einen Rinderzüchter mit seiner Herde sowie die besten Trüffelschnüffler der Region. Darüber hinaus macht sie Station in Hum der kleinsten Stadt der Welt. In Pula dessen Geschichte über 3.000 Jahre zurückreicht sieht sich Andrea Grießmann das antike Amphitheater an und in Rovinj taucht sie ein in italienische Lebensfreude inklusive romantischer Bootsfahrt entlang der Küste.

Leave a Reply