Wildnissport TV-Tipps: 08.08. – 21.08.2015

TV Tipps

Der Saar-Hunsrück-Steig ist kein historischer Weg, sondern wurde erst 2007 „erfunden“. Er beginnt am Dreiländereck Frankreich-Deutschland-Luxemburg und führt über etwa 220 Kilometer mit einem Abstecher via Trier nach Idar-Oberstein. Derzeit wird er bis zum Rhein verlängert.

Der Weg zieht jährlich rund 100.000 Wanderer an und ist längst ein Wirtschaftsfaktor im abgelegenen und industriearmen Hunsrück. Der Reiseführerautor Bradley Mayhew hat noch nie vom Hunsrück, dem Mittelgebirge zwischen Rhein und Mosel am Südwestrand Deutschlands, gehört. Ein Freund hat ihm die Trierer Geografin Kerstin Schneekloth als Wandergefährtin vermittelt. Und Bradley Mayhew ist gespannt. ARTE zeigt diese Exkursion am Dienstag, 11.08. um 19:30 Uhr, ein muss für Wanderfreunde!

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag 3SAT 14:30 Reisewege: Tunis – Von der Medina zur Metropole Wer sich mit der nordafrikanischen Millionenstadt Tunis beschäftigt gerät ins Schwärmen. Die tunesische Hauptstadt hat ein besonderes Flair ein Erbe des französischen Protektorats.
Sonntag ARTE 14:30 Die neuen Paradiese: Philippinen – unbekannter Archipel Es gibt sie auch heute noch: unberührte Orte die noch nicht vom Massentourismus heimgesucht werden. Sie sind landschaftlich einmalig bergen außerordentliche Naturschätze und regen die Menschen zu kreativem und umweltbewusstem Handeln an. In dieser Folge: Die drittgrößte Inselgruppe der Philippinen Palawan.
Montag 3SAT 14:00 unterwegs in Argentinien: Der Süden – Gletscher Pampa und Gauchos Für die Reihe „unterwegs" bereist Moderatorin Andrea Jansen Argentinien. Ihre Reise beginnt in Ushuaia der Hauptstadt der Provinz Feuerland. Das Wetter in Patagonien ist unberechenbar.
Dienstag ARTE 19:30 Wanderlust! – Der Saar-Hunsrück-Steig Die Dokureihe begleitet den britischen Reiseführerautor Bradley Mayhew der keine Extrem-Touren vorstellt sondern Wege die jeder gehen kann. In dieser Folge: Im Dreiländereck Frankreich-Deutschland-Luxemburg beginnt der Saar-Hunsrück-Steig. Der noch ziemlich junge Wanderweg führt durch Weinberge ist eher lieblich denn beschwerlich und birgt für den Wanderer viel Neues.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Madagaskars verstecktes Paradies – Makay Eine Gruppe internationaler Wissenschaftler bricht in eines der letzten unberührten Gebiete der Erde auf: ins Makay-Massiv im Herzen Madagaskars. In diesem abgeschiedenen Bergmassiv hofft das Forscherteam neue Tier- und Pflanzenarten zu entdecken. Es ist eine riskante Mission in einer landschaftlich atemberaubenden Kulisse. Bei Unwetter werden die tiefen Canyons des Makay schnell zu reißenden Flüssen.
Donnerstag 3SAT 13:55 Zu den Quellen des Essequibo (1/5) – Im Delta Der Essequibo ist einer der größten Flüsse Südamerikas: rund 1.000 Kilometer lang mit einem Einzugsgebiet das bis nach Brasilien Venezuela und Surinam reicht. Die fünfteilige Reihe „Zu den Quellen des Essequibo" begleitet ein Expeditionsteam auf der Suche nach den Quellen des Essequibo. Der erste Teil führt ins Delta des Flusses. Die weiteren vier Teile der Reihe sendet 3sat im Anschluss ab 14.35 Uhr.
Freitag HR 20:15 Spaniens schönste Inseln – Lanzarote Gran Canaria und La Palma Lanzarote eine der Kanarischen Inseln ist eine bizarre Schönheit. Denn diese Vulkaninsel zeigt eine Vielzahl von Farben im rauen Lavagestein – eine überraschende Palette umrahmt vom stahlblauen Meer und schneeweißer Gischt.
Samstag 3SAT 14:30 Reisewege Türkei: Von den Dardanellen zum Golf von Edremit Die Dardanellen sind eine Meerenge im Mittelmeer die kaum mehr als einen Kilometer breit eine schicksalhafte Scheidelinie zwischen Okzident und Orient zwischen Europa und Asien bildet.
Sonntag WDR 20:15 Wunderschön! Bornholm Bornholm gilt als Dänemarks „Sonneninsel" als das „Capri der Ostsee". Das vergleichsweise milde Klima lässt Feigen und Wein wachsen und verleiht der Insel einen Hauch von Mittelmeerflair. Der Sand am Strand von Dueodde im Süden von Bornholm ist so fein dass er einst für Eieruhren verwendet wurde; rau und wild zeigt sich dagegen der Norden mit seinen steilen Klippen „Jons Kapel" und der Burgruine Hammershus.
Montag 3SAT 20:15 Tortuga – die unglaubliche Reise der Meeresschildkröte Kaum an einem Strand in Florida geschlüpft begibt sich die Meeresschildkröte auf eine gefährliche und geheimnisvolle Reise die erst nach 25 Jahren beendet sein wird. Seit über 200 Millionen Jahren ist es dieselbe Route die schon ihre Vorfahren bewältigt haben. So macht auch sie sich auf und folgt dem Golfstrom Richtung Arktis. Sie durchschwimmt den gesamten Nordatlantik bis nach Afrika.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Boten aus der Urzeit – Der Laichzug der Pfeilschwanzkrebse Jedes Jahr im Frühling spielt sich an vielen Stränden vor der Ostküste Nordamerikas ein gewaltiges Naturschauspiel ab. Innerhalb von wenigen Wochen krabbeln mehr als 2 Millionen Urzeitkrebse auf die flachen Sandstrände um sich zu paaren. Der Paarungsmarsch der Pfeilschwanzkrebse ist eine der ältesten Wanderungen auf unserem Planeten.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Die Ostsee zwischen Deutschland und Estland Direkt vor unserer Haustür liegt ein Meer mit einem grenzenlosen Reichtum an Formen Farben und Leben geboren am Ende der Eiszeit – es ist das größte Brackwassermeer der Welt die Ostsee. Bis heute ist die Ostsee im Wandel ein Prozess der noch lange nicht abgeschlossen ist.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: An der Algarve Steile Klippen und kilometerlange Strände: Eigentlich ist die Algarve nicht eine Küste sondern zwei sagen die Portugiesen. Im Westen mit den vom Atlantik zerklüfteten Felsen macht José Sobral Nunes Jagd auf eine Delikatesse: Entenmuscheln. An einem Seil klettert er ungesichert die steilen Klippen hinab und riskiert sein Leben zwischen den von riesigen Wellen überspülten Felsen. „Niemals der See den Rücken kehren" lautet seine Maxime „sonst nimmt sie dich mit."
Freitag 3SAT 18:30 Die Hurtigruten – Sehnsuchtsreise zum Nordkap Alles vom Postpaket bis zum Auto wird mit dem Schiff verschickt. Sie sind der „Schulbus" für Kinder und der Lieferwagen für den Supermarkt. Für die Touristen an Bord bleibt die Reise beschaulich: kein Spektakel keine Show – dafür ein einzigartiges Natur-Kino.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.