Blog des wilden Outdoor-Shop

Echt gute Ausrüstung für Jagd, Reise und Natur.

Die große weite Welt von Wildnissport

Wildnissport TV-Tipps: 04.04. – 17.04.2015

TV Tipps

Alaska: Auch der Wildnissportler Rolf Biskupek ist dem Ruf verfallen und hat sich aufgemacht zusammen mit seinem Freund, dem Trapper Nate Turner, auf Tour (den sogenannten „Trap“) zu gehen. Wir sind schon sehr gespannt auf seine Rückkehr und seine Erlebnisse. Aber auch wir können über das TV einen Einblick in die schöne und wilde Landschaft des 50. Bundeststaates der USA bekommen.

Am Mittwoch, 08.04. um 20:15 zeigt der NDR wie die braunen Riesen dort leben. Der Biologe Chris Morgan und der Filmemacher Joe Pontecorvo haben hier ein halbes Jahr lang ihre Zelte aufgeschlagen und wurden Teil der Grizzly-Gesellschaft.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag ARTE 20:15 Tatort Matterhorn Bei der Erstbesteigung des Matterhorns im Juli 1865 stürzen vier Menschen auf dramatische Weise in den Tod. War es ein Unglück? Sabotage? Oder gar Mord? 150 Jahre nach dem Drama am Berg untersucht die Dokumentation eines der letzten Rätsel der Alpen. Ein spannender Krimi im Hochgebirge. Die Autoren Tilman Remme und Gieri Venzien rekonstruieren das Drama der Erstbesteigung.
Sonntag NDR 20:15 Land im Gezeitenstrom – Von Sylt bis Eiderstedt Die raue Schönheit der eher kargen Landschaft prägt das Bild einer Region im Nordwesten Deutschlands die von Wasser durchzogen ist belebt im Takt der Gezeiten zwischen Ebbe und Flut. Dort wo Einsamkeit und Stille ist beherrscht seit Jahrtausenden die größte Naturkraft alles Leben: das Meer. Es formt die Watten und Marschen die Inseln und Halligen – bis heute.
Montag 3SAT 13:15 Tropische Traumziele – Inselwelten für Genießer Der Seychellen-Archipel im Indischen Ozean erschließt sich dem Reisenden vor allem vom Wasser aus. Die Dokumentation „Tropische Traumziele" führt zu den Trauminseln der Welt – von den Seychellen über Jamaika und Hawaii bis zu den Malediven.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Kleiner Langschläfer hellwach – Die Haselmaus Sie ist selten scheu und verschläft nicht nur sieben Monate sondern in ihrer kurzen aktiven Zeit sogar noch die ganzen langen Sommertage. Kein Wunder dass sie kaum jemand zu Gesicht geschweige denn vor die Kamera bekommt: Die Haselmaus.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Alaskas Bären – Ein Sommer unter Bären In der nahezu unberührten Küstenlandschaft der Alaska-Halbinsel leben so viele braune Bären auf engem Raum zusammen wie nirgendwo sonst auf der Welt. Der Biologe Chris Morgan und der Filmemacher Joe Pontecorvo haben hier ein halbes Jahr lang ihre Zelte aufgeschlagen werden Teil der Grizzly-Gesellschaft.
Donnerstag NDR 20:15 Länder – Menschen – Abenteuer: Buddha und die Schneeleoparden – Einsatz im Himalaya Der Himalaya ist die Heimat der Schneeleoparden die weltweit zu den am stärksten gefährdeten Raubkatzen gehören. Nicht mehr als 6.000 bis 8.000 Tiere gibt es noch auf der Erde. Und ihr Lebensraum wird immer weiter eingeschränkt – durch Umweltzerstörung und die Ausweitung von Weideflächen.
Freitag RBB 20:15 Abenteuer Havel Ein Paradies für Wasserwanderer und Naturfreunde für Angler und Radler – das ist die Havel. Moderator Sascha Hingst verbringt in dieser einzigartigen Flusslandschaft erlebnisreiche Urlaubstage. Seine Reise beginnt an der Havelquelle im Müritz-Nationalpark und endet in Berlin auf dem Großen Wannsee.
Samstag HR 20:15 Wölfe auf dem Vormarsch In den meisten Gebieten wurden frei lebende Wölfe bereits vor 150 Jahren ausgerottet doch nun gibt es sie wieder in Deutschland. In Sachsen leben etwa 25 Wölfe und auch in anderen Bundesländern wurden einige gesichtet. Der Biologe Sebastian Koerner beobachtet die Tiere seit mehr als zehn Jahren. Dabei sind einzigartige Aufnahmen entstanden die selbst Wolfsexperten so noch nie gesehen haben.
Sonntag WDR 20:15 Wunderschön! Vom Atlantik zum Mittelmeer – Mit dem Wohnmobil entlang der französischen Pyrenäen Mondäne Seebäder an der rauen Atlantikküste im Westen und beschauliche Fischerdörfchen am malerischen Mittelmeer im Süden – dazwischen wilde Täler und reißende Flüsse Schlösser und Burgen Höhlen mit einzigartigen Malereien und interessante Begegnungen.
Montag 3SAT 20:15 Präriehunde – Der Ruf des Wilden Westens Präriehunde galten im amerikanischen Westen als Ungeziefer. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden allein in Texas 99.8 Prozent der Erdhörnchengattung vernichtet. Das vermeintliche Ungeziefer verminderte die Ernteerträge und übertrug angeblich Krankheiten. Ein schwerer Eingriff in den Lebensraum „Prärie". Denn die Baue mit ihren bis zu 300 Meter langen Gängen lockern den von Rindern und Bisons fest getrampelten Boden auf.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Wildes Deutschland – Nordfriesland Deiche Strände Halligen und natürlich die Nordsee – das ist Nordfriesland im äußersten Nordwesten Deutschlands. Flaches Land über das fast immer eine „steife Brise" weht und wo fast so viele Schafe wie Menschen leben. Zweimal täglich kommt und geht das Wasser.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes Deutschland – Unbekannte Tiefen – Von den Alpen zum Rhein Deutschlands Binnengewässer Flüsse Bäche und Seen sind ein farbenprächtiges und teilweise kaum entdecktes Refugium in der Natur. Ein Blick in die Tiefe zeigt bizarre und bis dahin oft noch völlig unbekannte Welten: vom Mikrokosmos bis hin zu den Giganten Stör und Waller die größten heimischen Süßwasserfische.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Irlands schönste Klippen – Die Cliffs of Moher Mattie Shannon Chef einer Einheit der Irish Coast Guard hat viel zu tun. Seine Truppe ist in ständiger Alarmbereitschaft. Es kommt vor dass Wanderer auf den Felsen mit dem Fuß umknicken oder einen Schwächeanfall erleiden. Das sind die harmlosen Fälle. Jedes Jahr gibt es aber auch Todesopfer an den Klippen. Dann sucht die Küstenwache manchmal zwei Wochen lang nach den Leichen.
Freitag WDR 20:15 Geheimnis Burg Vogelsang Viele Menschen kennen sie als Ausflugsziel inmitten des Nationalparks Eifel – die Burg Vogelsang. In der Naturkulisse hoch über der Urfttalsperre als „NS-Ordensburg" zwischen 1934 und 1936 errichtet beeindruckt ihre architektonische Inszenierung noch heute die Besucher. Dabei ist die Anlage vor allem eines nicht: eine Burg.

Tags:

Leave a Reply