Wildnissport TV-Tipps: 03.09. – 16.09.2016

TV Tipps

Am Dienstag, 06.09. kommen „Niedersachsens kleine Helden“ zur Hauptsendezeit um 20:15 Uhr im WDR zu Ihren Ehren. Nur wer hat diese Auszeichnung verdient? Goldgelbe Ähren, leuchtende Mohnblumen und Lerchengesang: Niedersachsens Felder und Wiesen liefern mehr als Heu und Getreide, sie sind bis heute Heimat seltener Tiere:

Feldhamster bewohnen das „Untergeschoss“ naturbelassener Feldränder – und unterkellern sogar Göttingens Unigelände. Die Nager sind in anderen Regionen Deutschlands längst ausgestorben, doch im südlichen Niedersachsen finden sie bis heute Schutz und Nahrung.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag HR 20:15 Expedition 50° – Auf dem Breitengrad der Extreme Die letzte Etappe der Expedition stellt Europa vor. Sie führt entlang des 50. Breitengrades zu den letzten Juwelen im Mosaik der mittel- und osteuropäischen Kulturlandschaften. Durch regelmäßig wiederkehrende Naturereignisse wie Überschwemmungen gedeihen Auwälder in denen Auerochsen Fischotter und Schwarzstörche leben; in den Urwäldern entlang des 50. Breitengrads gehen Wölfe und Luchse auf Beutezug. Große Pflanzenfresser wie Auerochsen Rothirsche Wisente und Wildpferde lebten und leben heute wieder in Europa.
Sonntag 3SAT 16:00 Die Gipfelregionen der Alpen – Leben am Limit Eisige Temperaturen Schnee heftige Winde Trockenheit und eine kurze Vegetationsperiode – harte Lebensbedingungen in den Hochgebirgsregionen. Ein Film über das Leben am Limit. Über Jahrtausende haben Tiere und Pflanzen ausgeklügelte Strategien entwickelt um in dieser lebensfeindlichen Umgebung zu überleben. Manche Pflanzen lagern „Frostschutzmittel" ein Tiere schützen sich durch ein warmes Winterfell oder halten Winterschlaf.
Montag 3SAT 20:15 Tabernas – Die vergessene Wüste Es ist ein Ort wie kein anderer in Spanien. Und angesichts der von der Sonne erbarmungslos versengten Erde könnte man meinen in Afrika zu sein – doch dieses Fleckchen Erde zählt durchaus noch zu Europa. Mit ihren ockerbraunen und weißen Farbtönen bietet die Wüstenregion der Tabernas in Südspanien ein atemberaubendes Bild mit beeindruckenden Farben und spektakulärer Tierwelt.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Niedersachsens kleine Helden – Hamster und Hasen Feldhasen hoppeln schon im Januar über die schneebedeckten Felder – wenn die Männchen sich wahre Boxkämpfe um die Weibchen liefern fliegt so manches Fellbüschel. Doch erst im späten Frühjahr wenn die Sonne den Erdboden durchwärmt hat erwacht der Feldhamster aus dem Winterschlaf. Monatelang hat der Einzelgänger von den Vorräten in seinem Bau gelebt jetzt gibt es auch draußen endlich wieder frisches Grünzeug. Immer auf der Hut vor Raubtieren stopft er sich das Futter rasch in die Wangentaschen – bis zu 50 Gramm Futter passt in jede seiner „Hamsterbacken".
Mittwoch NDR 20:15 Expedition ins Tierreich: Die Wüstenpferde Namibias – Afrikas wilder Westen Goldfarbene Dünen weiße Salzpfannen endlose Savannen unter einem tiefblauen Horizont – die Namib an der Westküste Namibias ist eine der faszinierendsten Landschaften unserer Erde. Sie ist die Heimat von Afrikas einzigen Wildpferden. Umgeben vom malerischen Fish-River-Canyon und dem stürmischen Atlantik breitet sich die Namib aus. Sie ist die älteste und trockenste Wüste der Welt. Hier können nur Spezialisten die sich über Jahrtausende an die harschen Bedingungen angepasst haben überleben: Oryx-Antilopen Strauße oder Hyänen.
Donnerstag NDR 20:15 Länder – Menschen – Abenteuer: Mit dem Postboot auf dem Jenissej – 2000 Kilometer durch Sibirien Der Jenissej ist einer der mächtigsten Ströme der Erde. Er fließt von der mongolischen Grenze nordwärts durch ganz Sibirien bis zum Polarmeer. Hier gibt es keine Straßen und keine Schienen. Das Postschiff ist die einzige Verbindung zu den Menschen. Es fährt Tag und Nacht an endlosen Wäldern entlang an winzigen Dörfern und kleinen Städten vorbei.
Freitag HR 20:15 Erlebnisreiches Norwegen Norwegen besteht aus einer großartigen Landschaft wo jeder Weg und jeder Pfad zu immer neuen überraschenden Naturerlebnissen führt. In vielen Bereichen findet man hier noch Wildnis vor die so unbeührt ist wie vor hundert Jahren. Eine Besonderheit Norwegens sind nicht nur die Fjorde und Wälder sondern auch die vielen mächtigen Wasserfälle die man gerne im Bild festhält. In den weiten menschenleeren Räumen findet man auch eine bezaubernde Pflanzenwelt vor. Die Norweger können stolz sein auf ihre Landschaft.
Samstag ARTE 14:55 Naturparadiese Afrikas: Äthiopien – Land der Extreme Ein verstecktes Paradies mit Savannen und Wüsten mit verschneiten Berggipfeln und fruchtbaren Hochebenen mit zerklüfteten Canyons und Vulkanlandschaften das weltweit einzigartige Tier- und Pflanzenarten beheimatet – Äthiopien ist ein Land der Extreme. Die Wurzeln der hier lebenden Ethnien reichen weit in die Vergangenheit zurück. Äthiopien gilt als die Wiege der Menschheit von frühen Besiedlungen zeugen die drei bis vier Millionen Jahre alten Hominiden-Spuren. Allerdings waren die Siedlungsgebiete immer auf enge Räume begrenzt so dass sich auch eine Vielfalt von Säugetier- und Vogelarten ungestört entwickeln konnte. 3 weitere Folgen im Anschluss.
Sonntag WDR 20:15 Wunderschön! Mit dem Wohnmobil nach Krakau In Görlitz an der deutsch-polnischen Grenze startet Marco Schreyl seine Reise durch Südpolen. Auf seinem Weg durch Schlesien reiht sich ein UNESCO-Weltkulturerbe an das andere: die Friedenskirche von Swidnica die Jahrhunderthalle in der Europäischen Kulturhauptstadt Breslau die mittelalterliche Holzkirche von Debno das Salzbergwerk in Wieliczka die Altstadt von Krakau. Das sperrige Wohnmobil dabei durch die bergige Landschaft und die engen Gassen der kleinen Dörfer zu lenken wird zur Herausforderung für Marco Schreyl.
Montag 3SAT 20:15 Wildes Japan – Schneeaffen und Vulkane Es gibt ein Japan jenseits von Tokio: Das Kaiserreich kann mit atemberaubenden Landschaften und seltenen Tieren wie dem Riesensalamander oder dem Mandschurenkranich aufwarten. In den Japanischen Alpen auf der Hauptinsel Honshu leben Makaken. Keine andere Affenart hat sich so weit in den kalten Norden vorgewagt wie sie. Im Tiefschnee ist die Futtersuche für die Primaten mit dem dicken Fell mühsam aber sie tollen gern im Schnee herum. Teil 2 gleich im Anschluss.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Das Tal des Lebens – Rift Valley: Tierparadies unter Vulkanen Das afrikanische Rift Valley ist ein Ort der Superlative: Mehr als 6.000 Kilometer lang reicht es vom Jordantal über das Rote Meer das Hochland Äthiopiens und Ostafrika bis nach Mosambik. Die dreiteilige Dokumentation ist ein eindrucksvolles Porträt dieser weltberühmten Landschaft und seiner Bewohner. Afrikas Tal des Lebens der große Graben hat das heutige Bild der Erde nachhaltig geprägt.
Mittwoch NDR 20:15 Expedition ins Tierreich: Australien – Im Reich der Riesenkängurus Die Wüste ist ihr Reich: Im Herzen Australiens leben die größten Beuteltiere der Erde Rote Riesenkängurus. Monatelange Trockenheit glühende Hitze und ein paar trockene Gräser: Um hier überleben zu können muss man sich etwas einfallen lassen. An skurrilen Strategien mangelt es Australiens Tierwelt nicht wie dieser Film mit außergewöhnlichen Tieraufnahmen beweist.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Schwedens Westschären – Leben auf Fels und Meer Wer das ganze Jahr über in der schönen aber auch kargen Felslandschaft der schwedischen Westschären lebt der muss sich schon etwas einfallen lassen um dort überleben zu können: Auf Käringön einer kleinen Insel im Skagerrak hat ein umtriebiger Hotelbesitzer sein Schwimmbad in ein Übungszentrum für Offshorearbeiter verwandelt. In schönster Abgeschiedenheit trainieren die Männer wie man unter Wasser aus einem abgestürzten Helikopter entkommt.
Freitag HR 20:15 Unterwegs in Westkanada – Von Goldgräbern und Grizzlybären Unberührte Landschaft so weit das Auge reicht: Das ist die Cariboo in British Columbia – 80.000 Quadratkilometer Natur pur. Während des Indian Summer explodieren die Farben im Westen Kanadas. Die Filmautorin Monika Birk reist in das Land der Bären der endlosen Wälder unzähliger Seen und rauschender Flüsse – und das Land der Goldgräber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.