Blog des wilden Outdoor-Shop

Echt gute Ausrüstung für Jagd, Reise und Natur.

Die große weite Welt von Wildnissport

Posts Tagged ‘Südtirol’

Wildnissport TV-Tipps: 10.06. – 23.06.2017

TV Tipps

Einst war ganz Westfalen von sumpfigen Wäldern bedeckt. Zu jener Zeit streiften noch vielerorts wilde Pferdeherden durch das Land. Überlebt hat davon nur eine einzige. Die letzten 20 Tiere flohen vor den Menschen, die alle Wildpferde als unwillkommene Weidekonkurrenten vernichten wollten, in ein Sumpfgebiet nahe der Stadt Dülmen.

Das Land gehörte den Herzögen von Croÿ. Sie stellten es Mitte des 19. Jahrhunderts kurzentschlossen unter Schutz und sicherten so das Überleben dieser letzten Wildpferde Europas.Eine sehenswerte Dokumentation über die letzten Wildpferde Europas, die der WDR am 20.06. in seiner Senderreihe „Abenteuer Erde“ vorstellt.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag 3SAT 15:35 Abenteuer unter der Steilwand – Die katalanischen Pyrenäen Die katalanischen Pyrenäen sind nicht so hoch wie die Alpen doch an Schroffheit und Schönheit stehen sie ihnen in nichts nach. Für Extremsportler ist dieses Gebirge ein Paradies. Das Angebot des Kanuten Edu Clapés etwa verspricht einen ganz eigenen Blick auf die Pyrenäen: Er führt sie in seinem Schlauchboot durch die Schluchten – ähnlich aufregend aber viel weniger gefährlich als seine eigenen Touren mit dem Kajak.
Sonntag SWR 20:15 Ein Sommer in Südtirol Die Dolomiten gehören zu den schönsten Berggipfeln der Alpen. Bergwanderer und Kletterer kommen im Sommer. Der Film zeigt die schönsten Seiten der Region und stellt besondere Menschen der Region vor.
Montag 3SAT 20:15 Die fabelhafte Welt der Frösche Im Märchen treten Frösche und Kröten in vielen Rollen auf: als abstoßendes Getier als weise wenn auch gruselige Helfer und nicht zuletzt – als Traumprinzen! In Wirklichkeit ist die Amphibienwelt womöglich noch vielfältiger: von den kleinen aber tödlich giftigen Pfeilgiftfröschen Südamerikas zum gut drei Kilo schweren aber scheuen Goliathfrosch in Westafrika vom Waldfrosch der für den eisigen Winter sein eigenes Frostschutzmittel herstellt zum Darwinfrosch der mit verblüffenden Methoden für seine Nachkommen sorgt zeigt „Universum" diese oft verkannten Tiere und ihre faszinierenden Lebensweisen in ihrer ganzen Bandbreite.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Eisbärensommer Was machen Eisbären eigentlich im Sommer? Wo leben sie wenn es kein Eis gibt? Was fressen sie wenn sie keine Robben jagen können? Eisbären sind die Könige der Arktis. Sie sind auf wunderbare Weise an ihre Welt aus Schnee und Eis angepasst. Während der Wintermonate wenn weite Teile des arktischen Ozeans gefroren sind sind sie in ihrem Element denn ihre Hauptnahrungsquelle sind Robben und andere Meeressäuger die sie auf dem Packeis erbeuten.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Wildes Südostasien – Im Reich der Orang Utans Die zerstörerischen Kräfte der Erde schufen ein Reich von unvergleichbarer natürlicher Schönheit – die Inselwelt Südostasiens. Hier klettern Kängurus auf Bäume Schweine liefern sich Boxkämpfe und Küken schlüpfen aus Vulkanasche. Die Inseln Südostasiens gehören zu den vielfältigsten Regionen der Welt. Der unglaubliche biologische Reichtum ist das Ergebnis einer Jahrmillionen dauernden Kollision von Erdteilen.
Donnerstag NDR 20:15 Der Weg der Weisheit – Auf Pilgerpfaden durch Japan Japan ist ein Land von eigenwilliger Schönheit. Unzählige Tempel und Schreine zeugen von einer jahrtausendealten Tradition. Aber neben diesen uralten Gebräuchen ist auch Asiens Moderne allgegenwärtig. Beeindruckende Millionenmetropolen stehen im Kontrast zum traditionellen Japan. Doch den Bewohnern gelingt es diese Gegensätze miteinander zu vereinbaren. Auch der älteste Pilgerweg Japans der Saigoku verbindet beides.
Freitag 3SAT 13:20 Abenteuer Sibirien Riesige Rohstoffvorkommen unberührte Natur eine einzigartige Tierwelt und uralte Kulturen: Sibirien. Es waren Deutsche die sich im 18. Jahrhundert als erste Siedler dort niederließen. Die zweiteilige Dokumentation „Abenteuer Sibirien" verknüpft die deutsche Historie Sibiriens mit der faszinierenden Gegenwart des Landes. Teil eins begleitet deutsche Wissenschaftler auf ihren Entdeckungsreisen. (weitere Teile im Anschluss)
Samstag HR 20:15 Im Bann der Jahreszeiten – Sonnenwende Im Juni erreicht die Sonne ihren Höchststand über Europa. Mit der Sommersonnenwende ist die Sommerzeit überall in Europa eingeläutet. Die Tage werden jetzt zwar wieder kürzer die wirklich heißen und sonnigen Monate stehen allerdings erst bevor. In Schweden feiern Ann-Lie und Mats Feijme und ihre Freunde das traditionelle Mittsommerfest. Astronom Rémi Cabanac gibt den Touristen auf dem Pic du Midi in den französischen Pyrenäen Einblicke in die Geheimnisse der sommerlichen Himmelskörper. In Südtirol treibt die Familie Rainer ihre Kühe für die Sommersaison wieder hoch auf die Alm wo sie bis zum Herbst weiden dürfen.
Sonntag ARTE 13:00 Wildes Thailand – Der tropische Süden Atemberaubende Natur Sandstrände und unzählige Inseln: der thailändische Süden steht für das Thailand das jeder zu kennen glaubt. Doch er birgt auch so manche Überraschung – etwa die tiefe Spiritualität seiner Bewohner die während der traditionellen Feste spürbar ist. Das Filmteam reist vom südlichsten Zipfel des Landes entlang der Küste bis in die Vororte von Bangkok.
Montag 3SAT 20:15 Capri – Sehnsuchtsziel im blauen Meer Capri – allein der Name weckt eine ganz besondere Stimmung. Er verheißt Sonne Meer und Urlaubsfreude. Tatsächlich ist Capri wunderschön das Licht das Blau lassen jede Beschreibung erblassen. Aber was geschieht wenn Tausende von Menschen gleichzeitig an einem Tag versuchen zu überprüfen ob es sie auch wirklich gibt diese Schönheit? Seit den 1950er-Jahren ist die Insel im Golf von Neapel das Sehnsuchtsziel vieler Reisender.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Die Letzten Europas – Wildpferde im Münsterland Im Herzen Westfalens verbirgt sich eine Sensation: die letzten Wildpferde Europas – ursprünglich ungezähmt und nahezu frei. Jahrhundertelang überstanden sie den Wandel von Wildnis in Kulturland und leben noch immer bei jeder Witterung mitten im Münsterland – Seite an Seite mit anderen seltenen Tieren und Pflanzen.
Mittwoch NDR 20:15 Expedition ins Tierreich: Wildes Südostasien – Im Reich der Flugdrachen Die unbändige Kraft der tropischen Sonne herrscht über die Inseln Südostasiens wie keine andere. Sie sorgt dafür dass Schlangen fliegen Affen singen manche Bäume in den Himmel wachsen und macht andere Kreaturen zu Killern. In den Urwäldern Südostasiens ist die Sonne die treibende Kraft hinter der größten biologischen Vielfalt auf der Erde.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Die türkische Ägäis Sie gehören zur türkischen Ägäis wie das türkisfarbene Wasser paradiesische Buchten und antike Kultstätten: Gulets. Das sind 30 Meter lange hölzerne Segelschiffe handgefertigt ganz ohne Bauplan. Metin Usla kennt fast jedes von ihnen. Der Elektriker legt Kabel montiert Lampen und berät die Kunden. Zu denen gehören auch berühmte und reiche Männer wie Bill Gates oder Roman Abramowitsch. Für das Schiff des russischen Milliardärs wurde extra eine eigene Werfthalle gebaut: seine Gulet soll 160 Meter lang werden.
Freitag 3SAT 14:50 Wilde Inseln: Amazonas Die Flussarchipele Anavilhanas und Mariuá sind die größten der Welt. Sie liegen im Rio Negro dem zweitstärksten Nebenfluss des Amazonas und bestehen zusammen aus mehr als 1000 Inseln. Was diesen Lebensraum weltweit so einzigartig macht ist die Dynamik des Flusses: Sechs Monate im Jahr überschwemmt er die Inseln völlig. Dann ragen nur noch die höchsten Baumkronen aus dem Wasser und der Waldboden wird zum Flussbett.

Wildnissport TV-Tipps: 13.06. – 26.06.2015

TV Tipps

Die Wanderlust packt uns alle irgendwann. Wenn es allerdings einmal über die Alpen, von Obersdorf nach Meran, geht, dann ist das schon eine besondere Herausforderung. Die Bergwanderung über die Allgäuer Alpen und die Gletscherwelt des Pilztals in bis 3.000 Meter Höhe ist anstrengend – und das schon ohne schwere Kameratechnik.

Im Jahr 2009 hat erstmals ein Filmteam eine Wandergruppe auf dem Weg ins sonnige Meran begleitet und die Reise filmisch dokumentiert, was der Hessische Rundfunk am Freitag, 26.06. um 20:15 Uhr zeigt. Zusammen mit der Bergschule geht es auf eine Reise die Jahr für Jahr Tausende in ihren Bann zieht.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Samstag 3SAT 14:30 Reisewege Schottland (2/3) – In den Highlands Die Highlands sind das nordwestliche Gebiet Schottlands nördlich von Scone dem historischen Krönungsort der schottischen Könige. Es ist ein geschichtsträchtiges Reiseziel. In den Grampian Highlands liegt das Rannoch Moor Schauplatz zahlreicher schaurig-schöner Geschichten. Zwischen der Isle of Skye Ullapool und zu Füßen der nordwestlichen Highlands liegt die wild zerklüftete Küste des vom Golfstrom verwöhnten Western Ross.
Sonntag ARTE 20:15 Superhirn im Federkleid – Kluge Vögel im Duell Auf den Inseln Neuseelands und Neukaledoniens waren Vögel Millionen Jahre lang die alles beherrschende Tierart. Die ersten Säugetiere kamen erst als Begleiter der Menschen in die Region. So ist es vielleicht keine Überraschung das einige der hier lebenden Vogelarten wie schwarze Krähen und Keas über außergewöhnliche Fertigkeiten verfügen.
Montag 3SAT 14:05 Unterwegs – Südtirol: Vom Reschensee zu den Dolomiten Die Reise von Andrea Jansen durch Südtirol beginnt am Reschensee. Wahrzeichen dieser Gegend ist der Kirchturm von Graun der zur Hälfte unter Wasser steht. Von dort fährt Andrea Jansen mit ihrer 35 Jahre alten Vespa über Glurns nach Tscherms bei Meran. Zu Fuß geht es für die zweite Etappe in die Berge oberhalb von Meran bis nach Ritten zu den Erdpyramiden Gesteinsformationen wie sie die Moderatorin noch nie gesehen hat.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Die Tricks des Überlebens – In der Savanne Graslandschaften erscheinen oft eintönig. Doch sie sind es ganz und gar nicht. Viele Bewohner überleben hier nur weil sie ganz besondere Bündnisse mit einer anderen Art schließen.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Unbekanntes Afrika (1/4) – Kalahari Sieben BBC-Regisseure und 36 erfahrene Kameraleute stellten sich der Herausforderung eine Naturfilmserie mit Episoden über Afrika zu drehen die man vorher noch nie gesehen hat. Die Suche nach diesen neuen Geschichten dauerte in einigen Regionen über anderthalb Jahre; nach insgesamt fast vier Jahren Drehzeit ist diese fünfteilige Serie über ein tatsächlich „Unbekanntes Afrika" entstanden.
Donnerstag NDR 20:15 mareTV: Rhodos – Die Sonneninsel der Ägäis Auf Rhodos scheint die Sonne über 3.000 Stunden im Jahr. Adonis hatte viele Jahre ein griechisches Lokal in Bremen doch der viele Regen und die vielen Regeln haben ihn vertrieben. Nun betreibt er eine Taverne direkt am Strand von Plimmiri. Sein Aushängeschild: Vor dem Laden trocknen die Tintenfische an der Wäscheleine. Das ging in der Hansestadt im Norden nicht.
Freitag HR 20:15 Lettland – Zauberwelt im Herzen des Baltikums Endlos lange unberührte Ostseestrände dahinter flache Seenlandschaften mit ungezählten Vogelkolonien Wanderpfade durch duftende Kiefernwälder und Städte die langsam aus jahrzehntelanger Erstarrung erwachen und mit ihrem ganz eigenen historischen Erbe ihren Platz in Europa einnehmen: Lettland ist das spannende Herz des Baltikums und die Provinz Kurland im westlichen Teil ist ein grünes Juwel mit National- und Naturparks und wilden Pferdeherden.
Samstag 3SAT 14:30 Reisewege Schottland (3/3) – In den Lowlands In dem lang umkämpften Grenzgebiet der Lowlands zwischen der Solway-Bucht im Westen und dem Fluss Tweed im Osten haben sich englische und schottische Schicksale gleichermaßen erfüllt. Die Lowlands erstrecken sich bis an den Rand der Industrie- und Finanzmetropole Glasgow. Am englischen Ufer der Tweed ließ fast eine ganze Generation Schotten ihr Leben und auch viele Engländer fanden 1513 in der berühmt-berüchtigten Schlacht von Flodden Field den Tod.
Sonntag WDR 20:15 Wunderschön! Türkische Ägäis – Die Halbinsel Bodrum Ein Zimmer mit Balkon und Aussicht auf die Altstadt von Bodrum ist das „Zuhause auf Zeit" das sich Tamina Kallert ein paar Tage mit Semra Gül teilt. Die junge Türkin ist „Couchsurferin" aus Überzeugung und verleiht nicht nur ihr Sofa; sie hat auch Tipps für Individualreisende: schöne einsame Strände Hotspots für Partygänger das Museum des exzentrischen Sängers Zeki Müren und das idyllische Städtchen Kapikiri am Bafa-See.
Montag 3SAT 14:50 Dubrovnik- da will ich hin! Die Altstadt von Dubrovnik gehört zu den schönsten und exklusivsten am Mittelmeer. Eine Stadt voller Kuriositäten umgeben von ländlicher Berglandschaft und gegenüber die Insel Lokrum. Vollständig umringt von einer wehrhaften und begehbaren Stadtmauer ist die Altstadt selbst ein Kleinod aus Barockhäusern und verwinkelten Gassen. Mittendurch führt der Stradun eine Flaniermeile die das Pile-Tor mit dem Alten Hafen verbindet.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: Die Tricks des Überlebens – Im Wald Nur auf der Nordhalbkugel gibt es Wälder deren Leben durch große Veränderungen geprägt wird. Jedes Jahr lässt sich hier ein wundersamer Wechsel beobachten: im Winter sinken die Temperaturen dramatisch und die Wälder werden völlig kahl. Im Frühjahr kehren mit steigenden Temperaturen die grünen Blätter und damit das Leben zurück. Bei diesen Extremen helfen oft nur Tricks beim Überleben – und häufig auch Verbündete.
Mittwoch NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich (2/2): Unbekanntes Afrika – Savanne Die zweite Folge des Fünfteilers „Unbekanntes Afrika" widmet sich der Savanne einem der reichhaltigsten Lebensräume der Erde. Wohl jeder kennt die Bilder von den weiten Graslandschaften den zu Tausenden wandernden Gnus und den sie begleitenden Löwen aus Bernhard Grzimeks weltberühmtem Klassiker „Die Serengeti darf nicht sterben".
Donnerstag NDR 20:15 Schottlands Nordseeküste – Von den Shetlands bis Edinburgh Der Zweiteiler „Schottlands Nordseeküste" und „Englands Nordseeküste" betrachtet die britische Küste aus der Vogelperspektive und zeichnet ein Porträt der eigensinnigen Bewohner.
Freitag HR 20:15 Zu Fuß über die Alpen Seit fast 35 Jahren überqueren Bergwanderer die Alpen von Oberstdorf nach Meran. Und doch ist die Reise auf dem alpinen Herzstück des europäischen Fernwanderwegs E5 bislang noch nicht filmisch dokumentiert wurden. Das hat durchaus seinen Grund. Die Bergwanderung über die Allgäuer Alpen und die Gletscherwelt des Pilztals in bis 3.000 Meter Höhe ist anstrengend – und das schon ohne schwere Kameratechnik. Im Jahr 2009 hat erstmals ein Filmteam eine Wandergruppe auf dem Weg ins sonnige Meran begleitet und die Reise dokumentiert. Zusammen mit der Bergschule geht es auf eine Reise die Jahr für Jahr Tausende in ihren Bann zieht.

Wildnissport TV-Tipps: KW 30 (21.07. – 27.07.)

TV Tipps

Die deutsche Fernsehlandschaft gibt auch in dieser Woche wieder viele Tipps für einen Outdoor-Urlaub, die nächste Wandertour und auch für die Kletterbegeisterten ist etwas dabei.

Am Donnerstag zeigt der NDR zum Beispiel um 20:15 Uhr die Alpen aus einer anderen Perspektive. Bilder von atemberaubender Schönheit mit modernster Kameratechnik, unter anderem aus luftiger Höhe. Das Kamerateam gelangte mit dem Hubschrauber zu den höchsten Gipfeln, in abgelegene Täler und in die faszinierenden Städte der Alpregion.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Montag 3SAT 14:50 Traumziel Indischer Ozean: Mayotte – Französische Inseln mit afrikanischem Herz Die Inselgruppe Mayotte ist Teil des vulkanischen Archipels der Komoren und liegt in der Straße von Madagaskar vor der Küste Nord-Mosambiks. Die ehemalige Kolonie Frankreichs wird heute vom Staat der Komoren beansprucht obwohl die Bevölkerung sich 2009 mit überwältigender Mehrheit für den Verbleib bei Frankreich entschied – mit dem Ergebnis dass Mayotte im März 2011 das 101. Department Frankreichs wurde. 95 Prozent der 190.000 Einwohner wollten es so: der Euro ist nun offizielles Zahlungsmittel. Mayotte vormals voller Vanille-Plantagen und Ylang-Ylang-Felder lebt heute vorwiegend von Transferleistungen des Mutterlandes auf die es auch die vielen illegalen Einwanderer aus dem Staatsgebiet der Komoren abgesehen haben. Ab 2011 gilt dort nämlich der Anspruch aller Bürger auf die französische Sozialhilfe.
BR 17:00 traumpfade Rund um den Bodensee – Von Bregenz bis Überlingen Die Ufer des großen Dreiländer-Sees im Herzen Europas sind seit 5.000 Jahren besiedelt. Seit über hundert Jahren ist der Bodensee zudem ein beliebtes Reiseziel für Urlauber aus aller Welt. Er ist umfassend erkundet bis ins Kleinste erforscht und genau vermessen. Man glaubt alles über ihn zu wissen. Und gerade deshalb ist er eine Herausforderung für BR-Autorin Gertraud Dinzinger die sich wild entschlossen aufmacht ihm seine letzten Geheimnisse zu entlocken. Auf ihrem E-Bike wird sie ihn komplett umrunden und sich dabei Zeit lassen für ungewohnte Perspektiven überraschende Begegnungen und faszinierende Einblicke. Auf dieser ersten Etappe zwischen Bregenz und Überlingen erlebt sie den Bodensee über und unter Wasser aus der Luft aus der Unterwelt molekular kristallin olfaktorisch und natürlich vor allem in voller Fahrt entlang wunderschöner Uferstrecken. Sie begegnet Winzern und Tauchern Affen und Eulen Forschern und Abenteurern schwelgt im Sinnesrausch von Wellengang und Apfelblüte und erkundet die unbekannte Wunderwelt des Wassers.
Dienstag HR 20:15 Herrliches Hessen – Unterwegs in und um Idstein Unterwegs in und um Idstein das bedeutet eintauchen in eine ganz besondere Stadt: Über 200 sanierte Fachwerkhäuser in der denkmalgeschützten Altstadt schmucke Plätze geballte Geschichte. Adolf von Nassau Graf zu Idstein war im 13. Jahrhundert sogar deutscher König. Aber Idstein lebt nicht nur in der Vergangenheit sondern hat auch viel Neues Interessantes und Innovatives zu bieten. Moderator Dieter Voss ist unterwegs in und um Idstein.
MDR 20:45 Die Elbe von oben Über viele Tage und Flugstunden waren die Filmemacher von Tschechien bis nach Wittenberge mit einem Hubschrauber unterwegs. An Bord hatten sie dabei nicht nur eines der modernsten Kamerasysteme sondern auch einen der international renommiertesten Luftbild-Kameramänner: Simon Werry. Der Blick aus einigen Hundert Metern Höhe ist atemberaubend: Vom Tschechien bis nach Cuxhaven gleitet das fliegende Auge der Hightechkamera entlang der Elbe.
Mittwoch 3SAT 12:50 Streifzug durch das Tessin: Lago Maggiore und Versasca-Tal Ein Paradies für viele Gartenfans sind die Brissago-Inseln am Lago Maggiore. Man könnte sagen die Inseln bilden den botanischen Vorgarten des Tessins. Dank des milden Klimas gedeihen dort Pflanzen aus aller Welt. Von dort aus geht es weiter ins Versascatal. Die Dokumentation „Streifzug durch das Tessin: Lago Maggiore und Versasca-Tal" stellt die grüne Region Italiens vor.
NDR 20:15 Expedition ins Tierreich: Der Bärenmann von Kamtschatka In dem Film wird die unglaubliche Geschichte eines Mannes erzählt der sein Leben den Grizzlys gewidmet hat. Wie eine echte „Mutter" zieht der kanadische Bärenexperte Charlie Russell verwaiste Jungtiere auf. In der Wildnis im Nordosten Russlands bringt er ihnen das Fischen bei verteidigt sie gegen erwachsene Männchen und lehrt sie wie sie sich in der Weite der Landschaft bewegen müssen um zu überleben. In anrührenden wie humorvollen Szenen gibt der mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilm Einblicke in die liebevolle Aufzucht und Auswilderung von Jungbären und zeigt dass ein respektvolles Miteinander von Mensch und Bär möglich ist.
Donnerstag HR 15:15 Nationalparks im östlichen Europa: Vilsandi Estland Um 1900 waren die Kegelrobben in diesen Gewässern nahezu ausgerottet. Anders als vor der deutschen Ostseeküste wächst die Population vor Estland inzwischen langsam wieder an. Jedes Jahr im Februar kann man beobachten dass mehrere hundert Kegelrobben nach Innarahu kommen um ihren Nachwuchs zur Welt zu bringen. Die kleine Insel vor der Westküste Estlands gilt als der größte Setzplatz dieser Tiere in der Ostsee. Die ersten drei Wochen bleiben die Kleinen an Land. Das langhaarige Babykleid ist für einen Aufenthalt im Wasser nicht geeignet. Nach dem Fellwechsel der Jungen zieht die Kolonie zu ihren Sommerrastplätzen den Steinbänken im Norden des Nationalparks.
NDR 20:15 Die Alpen (1): Deutschlands Berge neu entdeckt Die Alpen sind „das hohe Herz" Europas: eine Welt voller Abenteuer und Schönheit. Vier Filme erzählen vom Alltag der Menschen die im Hochgebirge leben. In grandiosen Landschaftsaufnahmen wird ihre Heimat vorgestellt. Bilder von atemberaubender Schönheit mit modernster Kameratechnik unter anderem aus luftiger Höhe das Kamerateam gelangte mit dem Hubschrauber zu den höchsten Gipfeln in abgelegene Täler und in die faszinierenden Städte der Alpregion. Jede Folge widmet sich den Menschen einer bestimmten Alpen-Nation es geht nach Deutschland Österreich in die Schweiz und nach Italien.
Freitag ARTE 19:30 Neuseeland von oben – Ein Paradies auf Erden: Mammutbäume und Inselarchipel Der äußerste Norden der Nordinsel ist der am dichtesten besiedelte Teil Neuseelands. Die größte Stadt des Landes Auckland liegt an der schmalsten Stelle der Insel. Der Landstreifen zwischen der Tasmansee im Westen und dem Pazifik im Osten ist teilweise nur einen Kilometer breit. Weiter im Norden liegt der beeindruckende und märchenhafte Waipoua Forest. Er besteht fast ausschließlich aus den majestätischen neuseeländischen Kauri-Fichten. Bis zu 50 Meter erheben sich diese Bäume kerzengerade in die Lüfte ihre Stämme haben einen Durchmesser von bis zu vier Metern. Inmitten der Kauri-Fichten steht der Fürst des Waldes der Tane Mahuta. Er ist der größte noch existierende Kauri-Baum mit einer Höhe von mehr als 50 Metern und einem Stammumfang von fast 14 Metern. Sein Alter wird auf mehr als 2.000 Jahre geschätzt.
NDR 20:15 die nordstory – Der Hirschrufer Immo Ortlepp liebt die Natur sie ist sein Zuhause. Am Rande eines kleinen Dorfes in der Wedemark bei Hannover hat sich der passionierte Jäger und Naturfreund seinen Traum vom Leben verwirklicht. Er führt Jagdscheinanwärter zum „Grünen Abitur" gibt Seminare präpariert Trophäen und bringt Kindern und Jugendlichen die heimische Natur nahe. Sein „Biologieunterricht zum Anfassen" ist legendär. Wer einmal bei Immo Ortlepp eine „Dschungeltour" mitgemacht hat verwechselt nie mehr einen Hasen mit einem Kaninchen.
Samstag 3SAT 14:30 Reisewege Südtirol: Auf den Spuren von Luis Trenker Kaum einer hat Südtirol so bekannt gemacht wie der Bergsteiger Architekt und Filmregisseur Luis Trenker. Seine Heimat das Grödner Tal und die Seiser Alm sind die Orte seiner Filme. Kulisse und Thema ist die grandiose Bergwelt der Dolomiten die er von Kindheit an immer vor Augen hatte: Langkofel und Plattkofel Schlern die Sella-Gruppe die Marmolada. Die Berge sind in seinen Spielfilmen immer Teil der Inszenierung. Wenn sich der Wanderer heute die Filmwelt Luis Trenkers erobern will bieten sich ihm die schönsten Wanderrouten in den Dolomiten und die Orte die von der Geschichte und großen Kultur Südtirols zeugen. Bozen – der Mittelpunkt Südtirols – war auch lange der Wohnort Luis Trenkers.
ARTE 14:45 Naturparadiese in Lateinamerika: Amazonien Zwei Drittel des Regenwaldes im rund sieben Millionen Quadratkilometer umfassenden Amazonasbecken bedecken 40 Prozent des brasilianischen Staatsgebietes. Das restliche Drittel verteilt sich auf insgesamt neun weitere Staaten. Die Fläche des Amazonas-Regenwaldes entspricht fast 50 Prozent aller Regenwälder weltweit liefert 20 Prozent des Sauerstoffs und hält 20 Prozent der Süßwasserreserven der Erde bereit. Etwa 300 unterschiedliche Baumarten wachsen hier. Vielen Pflanzen des Amazonasgebietes wurde eine medizinische Wirkung nachgewiesen. Und sie sind bis jetzt Gegenstand der internationalen Arzneimittelforschung.
Sonntag 3SAT 10:45 Streifzug durch Deutschland: Sylt und Rügen Sylt eine Idylle zwischen Dünen und Deichen ist die größte Nordseeinsel Deutschlands. Maßgeblich prägend für den besonderen Charme dieser Insel sind ihre feinen Sandstrände ihre urwüchsigen Dünen und ihr windiges Klima. Auch das Bild von Strandkörben und Schilfdächern ist untrennbar mit ihr verbunden. Die Reihe „Streifzug durch Deutschland" führt diesmal nach Sylt und Rügen.
NDR 13:45 Landpartie – Ratzeburger See: Ferienparadies im Binnenland Die Gegend rund um den Ratzeburger See ist in der warmen Jahreszeit ein wahres Ferienparadies. Heike Götz ist dort viel auf und am Wasser unterwegs. Ruder-Olympiasiegerin Meike Evers zeigt ihr wie man ganz gemütlich im Ruderboot den Ratzeburger See erkunden kann. Bootsbauer Dirk Sager ist mit Heike Götz im Nachbau einer olympischen Segeljolle unterwegs. Der Weltenbummler Burghard Pieske weiht sie in die Geheimnisse eines alten Wikingerschiffes ein.

Wildnissport TV-Tipps: KW 23 (02.06. – 08.06.)

TV Tipps

Wer kann sagen, wo Afrika beginnt? Kaum jemand würde das Kärntner Lesachtal das entlang der Karnischen Alpen verläuft als den Grenzpunkt, wo die afrikanische und die europäische Platte aufeinander stoßen, vermuten. Außerdem hat das Lesachtal einen starken Bezug zur italienischen Lagunenstadt Venedig denn diese steht zum Teil auf Baumstämmen aus dem Lesachtal. Alles zu sehen am am Mittwoch in 3SAT.

Am Sonntag bringt die Hamburger Naturfilmschmiede „NDR Naturfilm / Doclights“ nach den Kinoerfolgen „Wildes Russland“, „Serengeti“ und „Das grüne Wunder – Unser Wald“ am 08. Juni 2014 um 20:15 Uhr nun „Die Nordsee“ als einmaliges Kino-Erlebnis auf die große Leinwand. Ein Tipp der Woche, den es sich sicher lohnt anzuschauen.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Montag HR 14:30 Die Toskanischen Inseln (1/5) Die Toskanischen Inseln sind ein bei Deutschen und Franzosen gleichermaßen beliebtes Urlaubsziel. Tausende Touristen kommen jedes Jahr um sich auf Elba ihren Traum von Sommer Sonne und Strand zu erfüllen. Die drittgrößte Insel Italiens besticht durch außerordentliche landschaftliche Vielfalt – von Sandstränden mit türkisblauem Meer bis hin zum Granitgipfel Monte Capane. Vom höchsten Berg Elbas bietet sich ein grandioser Blick über weite Teile des Archipels. Neben der quirligen Inselhauptstadt Portoferraio mit ihrem Hafen gibt es zahlreiche Badeorte aber auch idyllische Bergdörfer.
ARD 20:15 Erlebnis Erde – Mythos Kongo (2): Im Reich der Menschenaffen Der Kongo ist einer der mächtigsten und tiefsten Flüsse der Erde. Der Strom und die angrenzenden Wälder sind Rückzugsräume und Heimat für einige der wundersamsten Kreaturen unserer Erde. Tief im Inneren der dichten Urwälder leben unsere nächsten Verwandten: Drei der vier Menschenaffen-Arten leben im Kongobecken. Mit außergewöhnlichen Aufnahmen gewährt auch die zweite Folge „Mythos Kongo – Im Reich der Menschenaffen" spannende Einblicke in eine der geheimnisvollsten und gefährlichsten Regionen unserer Erde.  Lautes Trommeln hallt durch das Unterholz. Aus den Tiefen des Dschungels stürzt ein Silberrücken – Anführer einer Sippe Flachlandgorillas. Doch er wird seinem Ruf als Macho nicht gerecht: Liebevoll kümmert er sich um seine Familie.
Dienstag WDR 20:15 Abenteuer Erde: „Wildes Brasilien (1) – Gefährliches Paradies" Brasilien ist ein Land der Superlative. Es nimmt knapp die Hälfte der Fläche Südamerikas ein und ist damit das größte Land der südlichen Hemisphäre. Der Amazonas gilt als wasserreichster Fluss der Erde und durchzieht eines der weltweit größten Urwaldgebiete. In keinem Land gibt es so viele Tiere wie in Brasilien. Und das obwohl das Leben hier für viele Tiere alles andere als einfach ist. In manchen Teilen des Landes sind in der Regenzeit ganze Landstriche überflutet. Andere Regionen werden von extremen Dürren heimgesucht.
HR 20:15 Bensheim und die hessische Toskana Die Bergstraße ist ein Sehnsuchtsort für gestresste Großstädter. Mildes Klima guter Wein reizvolle Landschaft und mittendrin in dieser hessischen Toskana: Bensheim. Hier lässt es sich gut leben und manches entdecken: Jugendstilvillen Roter Riesling französisches Brot mexikanische Schlemmereien oder auch Zigarren aus Kuba. Schon die Landgrafen und Großherzöge von Hessen-Darmstadt wählten Bensheim-Auerbach als Sommerresidenz. Sie genossen hier die früheste Mandelblüte weit und breit. Auch den Tabak aus der Region werden sie gekannt haben denn das benachbarte Lorsch war nicht nur berühmt wegen der historischen Königshalle aus der Karolingerzeit die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt sondern auch durch den Tabak der hier noch bis vor wenigen Jahren erfolgreich angebaut wurde.
Mittwoch 3SAT 15:15 Diesseits von Afrika – Entdeckung Lesachtal Das Kärntner Lesachtal das entlang der Karnischen Alpen verläuft hat viele Besonderheiten zu bieten: Unter anderem hat das Lesachtal einen starken Bezug zur italienischen Lagunenstadt Venedig. Holz spielt bei dieser Verbindung eine wesentliche Rolle denn Venedig steht zum Teil auf Baumstämmen aus dem Lesachtal. Außerdem beginnt Afrika geologisch gesehen im Lesachtal: Generationen von Geologen kommen aus allen Teilen der Welt in das Tal um den Verlauf der Periadriatischen Naht – wo die afrikanische und die europäische Platte aufeinander stoßen – entlang der Karnischen Alpen zu studieren.
NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich: Madagaskar – Im Dschungelreich der Halbaffen (1/2) Madagaskar: eine Insel ein Mythos. Nirgendwo sonst leben so viele skurrile Tiere wie dort vom struppigen Fingertier über den leuchtend roten Giraffenhalskäfer bis zum vermutlich kleinsten Chamäleon der Erde das gerade einmal die Größe einer Ameise erreicht. Seit Jahrmillionen liegt die Insel im Indischen Ozean isoliert sodass sich dort abseits der Kontinente eine eigene und oft eigenartige Tier- und Pflanzenwelt entwickeln konnte. Die zweiteilige BBC-Naturdokumentation „Madagaskar" erzählt mit spektakulären und seltenen Filmaufnahmen die Geschichte dieser „Naturwunderwelt".
Donnerstag 3SAT 20:15 Wie viel Mensch verträgt die Natur? – Und wieviel Natur der Mensch? Die großen Umweltsünden der Vergangenheit – rauchende Industrieschlote verschmutzte Flüsse sterbende Wälder – gibt es bei uns nicht mehr. Haben wir unsere Lektion gelernt? Umwelt- und Naturschutz sind längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen.Mitunter scheint es gar wir schießen über das Ziel hinaus. Viele Menschen sind irritiert wenn sie sehen wie der Bayerische Wald im Namen des Naturschutzes dem Borkenkäferfraß überlassen wird. Die Rückkehr der Wölfe nach Mitteleuropa sorgt ebenso für Aufregung wie die Einwanderung neuer Pflanzen und Tiere. Es stellen sich andere Fragen als noch vor 30 Jahren: Wie genau sieht eigentlich die Natur aus die wir schützen wollen? Darf man das Abbrechen von Rügens Kreidefelsen unterbinden? Selbst der Nationalpark Hainich ein Weltnaturerbe der UNESCO ist kein ursprünglicher Wald.
NDR 20:15 mareTV: Die Halligen – Land unter im Wattenmeer Die kleinen Flecken Land am Rande der Nordsee sind die Halligen. Eine davon ist Oland. Dort stehen 17 Backsteinhäuser auf einer Warft. Claudia Nommensen betreibt den einzigen Wellness- und Beautysalon in der Welt der Halligen. Wenn ein Kunde auf der Nachbarhallig Entspannung braucht macht sie ihre Lore klar: Mit Handtuch Massagesalben und Fußpflegemaschine im Gepäck geht es dann über den Damm nach Langeneß.
Freitag NDR 20:15 die nordstory: „Wiederentdeckt – Niedersachsen östlich der Elbe" die nordstory begleitet drei Protagonisten im Amt Neuhaus durch ein Jahr: Franz-Jürgen Lehmkuhl erzählt seine ganz persönliche Grenzgeschichte die er im Sperrgebiet miterlebt hat. Naturschutzförster Hans-Jürgen Kelm zeigt „sein" Biosphärenreservat und auch die viele Arbeit die dahintersteckt. Und Idealist Hans-Jürgen Niederhoff versucht vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen am Leben zu erhalten und sein Arche-Projekt bekannter zu machen sowie Unterstützer zu finden. Das Jahr läuft gut bis das Elbhochwasser allen drei Protagonisten einen Strich durch die Rechnung macht.
HR 20:15 Berg und Bergler – Der Ortler Fast 4.000 Meter ragt der Ortler in den Südtiroler Himmel. Der höchste Berg der Ostalpen ist ein gewaltiger Koloss aus Fels und Eis. Unter Bergsteigern genießt er höchsten Respekt seine Gipfelbesteigung ist ein hochalpines Abenteuer. Rund um diesen Königsberg der Ostalpen erstreckt sich der Naturpark Stilfser Joch mit seiner großen Steinbockpopulation. Hier führt auch mit der Stilfser-Joch-Straße der berühmteste Pass der Alpen vom Südtiroler Vinschgau hinüber in die Lombardei. Der Film porträtiert den „König Ortler" und die Menschen die in seiner Nähe wohnen und deren Leben vom Berg geprägt ist. Er geht mit einer Gruppe Bergsteiger auf den Gipfel und begleitet einen ehemaligen Wilderer auf Bilderjagd zu den Steinböcken im Naturpark. Auf dem Stilfser Gletscher befindet sich das einzige Skigebiet der Welt das nur im Sommer geöffnet ist. Das Ortler-Gebiet ist eine Region der Superlative hier sind auch berühmte Bergler zu Hause und erzählen von sich und dem Berg: Reinhold Messner – Gustav Thöni – Paul Hanni und Toni Stocker.
Samstag ARTE 15:20 Die Toten der Sahara Die aufschlussreiche Expedition führt den US-amerikanischen Paläontologen Paul Sereno zum vierten Mal nach Gobero einen archäologischen Fundort am Westrand der Ténéré-Wüste in Nigera. Im Laufe von drei Wochen macht der passionierte Wissenschaftler dort mehrere Entdeckungen. Auf dem ältesten Friedhof der Sahara stößt er auf Skelette zweier verschiedener Volksgruppen: die „Tenerianer“ Menschen mit leichten Knochen und die robusteren den Cro-Magnon-Menschen ähnelnden „Kiffianer“. In ihren Gräbern entdeckt er Harpunenspitzen Anhänger und andere rituelle Gegenstände.
3SAT 17:45 Schätze Brandenburgs: Der Dom an der Havel Brandenburg an der Havel ist reich an historischen Orten und Schönheiten. Einst eine bedeutende Stadt und Namensgeberin des Landes ist sie heute so still und bescheiden dass mancher in Berlin nicht einmal weiß wo sie liegt. Der erste Dom der Stadt Vorgänger des heutigen wurde 948 gebaut. Beinahe ebenso alt ist das Domstiftsarchiv in dem sich zwei bemerkenswerte Urkunden finden: die Gründungsurkunde des Bistums Brandenburg aus ebenjenem Jahr mit der eigenhändigen Signatur Ottos des Großen und eine Akte aus dem Jahr 1237 in der in winziger Schrift neben vielen anderen Namen auch ein „Symeon de Colonia" steht.
Sonntag WDR 20:15 Wunderschön! Das neue Neanderland Wochenendtrip in den Kreis Mettmann? Abenteuerurlaub im Bochumer Bruch bei Wülfrath? Steilwandklettern im Land der 1.000 Hügel? Stefan Pinnow entdeckt für „Wunderschön!" eine Region die sich scheinbar gerade neu erfunden hat. Immer schon bot sie einen Ausflug in die Menschheitsgeschichte. Doch nun präsentiert sie Natur- Sport- und Kulturangebote neu: Uhus die sich in ehemaligen Steinbrüchen angesiedelt haben das Lokschuppen-Museum in Hochdahl das an die erste westdeutsche Eisenbahnstrecke vor 175 Jahren erinnert und das Römerkastell Haus Bürgel in den Rheinauen mit den historischen Streuobstwiesen rundherum.
NDR 20:15 Expeditionen ins Tierreich XXL: Die Nordsee – Unser Meer Die Nordsee steht für Sturmfluten weite Wattlandschaften hohe Dünen und schroffe Küsten: Sie ist eine der wichtigsten Drehscheiben des Vogelzugs. Ihre Strände locken zu jeder Jahreszeit nicht nur Urlauber sondern auch zahllose Robben an. Das größte Meer vor unserer Haustür ist äußerst vielgestaltig und überraschend unbekannt seine abwechslungsreiche Unterwasserwelt oft schwer zugänglich und erschließt sich dem Hobbytaucher kaum. In über 2.000 Drehtagen unter und über Wasser sammelten die Teams selten Gefilmtes und viel Spektakuläres: Vor der Kreideküste von Dover etwa tauchen an wenigen Tagen im Jahr die bis zu sieben Meter langen Riesenhaie auf die zweitgrößten Fische der Meere. In den Fjorden von Norwegen lauern die noch selteneren Grönlandhaie. Sie werden uralt und ziehen meist erblindet ihre Bahnen durch die eiskalte Tiefsee. In der Holländischen Oosterschelde finden sich jedes Frühjahr mächtige Tintenfische zur Paarung und zum Laichen ein.

Wildnissport TV-Tipps: KW 10 (03.03. – 09.03.)

TV Tipps

Der Karnevall bestimmt die Fernsehlandschaft in diesen Wochen, daher sind Themen rund um Natur und Wildnissport Mangelware.

Trotzdem haben wir wieder ein paar schöne Beiträge herausgesucht, die sehr interessant sind.

Herausheben möchten wir die Expedition ins Tierreich am Mittwoch im NDR um 20:15 zum Great Barrier Reef, eines der modernen Weltwunder. Obwohl Korallen aussehen wie blühende Gärten sind sie keine Pflanzen, sondern Tiere. Sie brauchen tierische Nahrung und sind wiederum selbst Nahrung für Tiere.

Tag Sender Uhrzeit Sendung Inhalt
Montag Sport1 17:30 Swamp People – Überleben im Sump Die Alligatoren-Jäger im größten Sumpfgebiet der USA! Tief im Herzen von Louisana beginnt jedes Jahr am ersten September-Mittwoch die Jagdsaison auf Alligatoren die exakt 30 Tage lang andauert. Für die Sumpfbewohner beginnt dann der gefährlichste aber auch lukrativste Job des Jahres.
ARTE 18:25 Auf der Suche nach dem alten Russland – „St. Petersburg – Das Vermächtnis der Zaren" Nirgendwo sonst lässt sich der Glanz des vergangenen Zarenreiches besser bestaunen als in Russlands alter Hauptstadt St. Petersburg. Diesem alten und erhabenen Antlitz mit seiner Eremitage seiner Peter-&-Paul-Festung und seinen Palästen widmet sich die Winterfolgewenn der Schnee das Hässliche verdeckt und die erleuchteten Fenster und goldenen Kirchen zum Strahlen bringt.
Dienstag NDR 18:15 NaturNah: Die Neuen auf Süderoog – Der erste Winter allein auf der Hallig Nele Wree und Holger Spreer sind die Neuen – und einzigen – Bewohner auf Süderoog. Als Nachfolger des Ehepaars Matthiesen haben die beiden ihr altes Leben auf den Kopf gestellt um dauerhaft auf der Hallig zu leben und zu arbeiten. Der gelernte Fischer Holger und die Kunsthistorikerin Nele sind jetzt dafür verantwortlich das Kleinod im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer zu schützen.
Kabel1 18:15 NaturNah: Die Neuen auf Süderoog – Der erste Winter allein auf der Hallig Bei den beliebtesten Fernreisezielen der Deutschen steht Thailand immer weiter oben. „Abenteuer Leben"-Reporter Kai Böcking reist in das asiatische Land. Welche Bedeutung haben Essen Elefanten und Thai-Massagen für die Menschen Thailands? Kann man Thailand auch sicher abseits der Touristenhochburgen bereisen?
Mittwoch 3SAT 14:00 Wege aus der Finsternis – Europa im Mittelalter Zum Bild des „dunklen Mittelalters" trugen die Scheiterhaufen der Inquisition bei. Doch die Inquisitionsprozesse des 14. Jahrhunderts haben das moderne Rechtssystem entscheidend beeinflusst. Denn zu den Gerichtsverfahren der Inquisition gehörte die Vereidigung der Angeklagten die außerdem das Recht hatten Widerspruch einzulegen.
NDR 20:15 Expedition ins Tierreich – „Das Great Barrier Reef" Das Korallenriff Great Barrier Reef in Australien ist weltberühmt und steht für Rekorde: Es ist 2.300 Kilometer lang bedeckt eine Fläche von 350.000 Quadratkilometern und ist aus dem Weltraum mit bloßem Auge zu erkennen. Man bezeichnet es auch als das „siebte Weltwunder der Natur".
Donnerstag 13:00 Durch das Tor der Dolomiten Seit 1919 verläuft die Grenze zwischen den Provinzen Trient und Südtirol über die Bergkämme und Gipfel des Rosengartens und der Latemar-Gruppe. Dieser Teil der Dolomiten ist seit dem 19. Jahrhundert beliebtes Ziel von Gipfelstürmern aus aller Welt.
3SAT 14:05 Bangladesh – Das Piratennest am Traumstrand Seine Bewohner nennen es liebevoll „Sonar Bangla" – das Goldene Bengalen. Doch in Europa verbreiten die Nachrichten von Flutkatastrophen und Armut ein einseitiges Bild Bangladeschs. In dem heute mehrheitlich islamischen Land finden sich zahlreiche Relikte seiner buddhistischen und hinduistischen Vergangenheit. Von der britischen Kolonialzeit zeugen die Tee-Plantagen in der Region Sylhet.
Freitag 3SAT 14:45 Die Alpen von oben In fünf Folgen porträtiert die Dokumentationsreihe „Die Alpen von oben" diese bedeutende Kulturregion Europas. Mit Blick auf die Faszination der Bergwelt und die Vielfalt der Natur begleitet jede Episode Menschen die in dieser Kulturlandschaft einem besonderen Hobby einer extremen Sportart oder einem ungewöhnlichen Beruf nachgehen.
Pro7 20:15 Prince of Persia – Der Sand der Zeit (Spielfilm USA 2010) Dem einstigen Straßenkind Dastan (Jake Gyllenhaal) fällt ein einzigartiger Dolch in die Hände. Er birgt den magischen Sand der Zeit der seinem Besitzer erlaubt die Zeit umzukehren. Zusammen mit der schönen wie selbstbewussten Prinzessin Tamina (Gemma Arterton) überwindet Dastan die Grenzen der Zeit um das ihm von den Göttern bestimmte Schicksal zu erfüllen.
Samstag 3SAT 14:30 Reisewege – Finnland: Von Helsinki nach Karelien Finnlands Hauptstadt Helsinki ist sowohl eine architektonische Schönheit als auch eine Stadt zum Anfassen. Klassizistische Gebäude wechseln sich mit den kühnen Entwürfen von zeitgenössischen finnischen Architekten ab: Alvar Aalto der „Vater der Moderne" ist einer der international bekanntesten
ARTE 20:15 Zu den letzten Grenzen der Erde Der Geowissenschaftler François-MichelLe Tourneau unternahm eine Forschungsreise in ein von der Welt vergessenes Gebiet mitten im Amazonaswald. Der Dschungel des Tumucumaque-Gebirges liegt fast immer unter einer dichten Wolkendecke. Forscher haben die Gegend schon seit Jahren nicht mehr auf ihrem Radar.
Sonntag N24 16:10 Absturz in den Anden Oktober 1972: In den eisigen Höhen der südamerikanischen Anden stürzt ein Flugzeug mit 45 Passagieren an Bord ab. Die 33 Überlebenden versuchen 72 Tage lang verzweifelt Hunger extremer Kälte und gefährlichen Lawinen zu trotzen. Nur 16 von ihnen überstehen das Martyrium.
3SAT 16:20 Schottlands raue Inseln – die Orkneys Sie bestehen aus Fels Erde Wasser und Wind und es gibt drei Jahreszeiten an einem Tag – die Orkney Inseln sind einzigartig. Doch nicht nur wegen Lage Klima und der großartigen Landschaft sondern auch wegen ihrer Geschichte.